37

Was Blogs brauchen

Das ist doch beneidenswert. Und das erst. Video nach dem Klick.

Link: Ersatz

37 Kommentare

  1. 01
    alter hase

    Engagierte Kristn können keine Blogs kucken. Engagierte Kristn können nur Fernseh kucken. Oder Bibeln.

  2. 02

    Man Herr Welding. Halt doch mal die Kamera still! ;)

  3. 03

    @manu:

    es gibt so viele kameras. und so wenige hände.
    (und hummeln im hintern. immer)

  4. 04

    Wieviele echte Christen werden deiner Aufforderung nachkommen? Und wieviele echte Christen kennst du überhaupt?

  5. 05

    @Chili:

    was meinst du mit „echte“ christen? getaufte kenne ich natürlich hunderte, tausende, was weiß ich.
    ich könnte mich zb direkt an die ard-rundfunkräte wenden. vlt wollen die mich ja.

  6. 06
    Nico [Jackpot Baby!]

    genau genommen hat die ard sogar 9 rundfunkräte

  7. 07
    Moritz

    Was Blogger rauchen?!

  8. 08

    süß. oder bauschig, oder beides. i enjoyed it. or so.

  9. 09
    Gott

    Wie?
    Kümmert Robert Basic sich etwa nicht mehr um euch? Jetzt wollt ihr, dass sich auch noch der Rest der Christenheit um euch kümmern soll? Bedenket, dass Maßlosigkeit eine Sünde ist.

  10. 10

    Hm. „Echte Christen.“ Schwierig. Die müssen dazu dann ja auch noch konservativ und intolerant sein. Und dann auch noch „Internet können“. Aber ja, warum nicht. Reicht ja, wenn jemand in so eine Rolle schlüpft und sich dann immer empört. Sozusagen ein Empörungs-Metablog.

  11. 11

    Malte, ich versteh gar nicht was du hast. *g* Mit den üblichen Spreeblick-Kommentatoren brauchts doch keinen Rundfunkrat mehr. Die machen nicht erst am Tag danach Trouble, sondern echauffieren sich Sekunden nach dem Posting darüber, wie doof, christenbashig, aaaaalt, unlustig, überflüssig und moralisch falsch jedes Posting ist.

    Ihr braucht einfach mehr Kommentatoren, die nicht nur in die Kommentare koten, sondern auch gleich zum Spiegel petzen rennen.

  12. 12

    ihr wisst aber schon was stauffenberg wollte? pfff — mit der kriegswende und vor allem nach stalingrad und el alamein wurden alte machteliten wieder hellhörig. letztlich war es aber der beck-goerdeleder kreis um stauffenberg der das attentat vorbereitete. was dieser kreis wollte war zwar die wiederherstellung des rechtsstaates jedoch war ohne zweifel das ziel ein autoritäres zentralistisches system wie eine monarchie oder militärdiktatur. deutschland sollte weiterhin europäische vormacht bleiben. lediglich der kreisauer kreis zog ein föderalistisches und demokratisches system in einem staatenbund vor. dieser kreis war aber_nicht_ am attentat beteiligt. ich denke dass sollte einmal klargestellt werden.
    der kinofilm ist deshalb nicht nur aufgrund des stauffenberg-schauspielers bedenklich, sondern auch wegen stauffenberg selbst aufgrund von tatsachenverzerrung („…zeigen dass nicht alle so sind wie er“ – aus dem trailer). geschichtsaufklärung mit geschichtsverfälschung.

    @topic: diese aktion ist wieder einmal ein gutes zeichen dafür dass die CSU obsolet ist. heute in der zeitung gelesen – aufregen tu ich mich nimmer – nur ein „war..irgendwie..zu erwarten“.

  13. 13

    @Batz: Lass ja unsere Kommentatoren in Ruhe. Ich hab mich mal ein bisschen umgesehen: Unsere sind die besten.

  14. 14

    Malte, die fehlende Aufmerksamkeit kann nur an euch selbst liegen, denn selbst kleine Schülerzeitungen schaffen das. Man muss noch nicht mal kreativ sein, fies sein oder lügen, um das zu schaffen. Versucht es doch mal mit einem “žThere is probably no god. Stop crying and enjoy the media.“-Banner. Klappt. Ganz sicher.

  15. 15

    Als Heide, Atheist und Mensch fühle ich mich für die Stelle als Rundfunkrat bestens gerüstet. Zudem verfüge ich über fundiertes Halbwissen über jenes Medium das Staatsbedienstete allzugerne Ausdrucken lassen und sich dann darüber wundern, daß die Links sich trotz stimulierenden Bestreichens und Drückens mit dem Finger leblos zeigen. Kurzum bin der Meinung, es mit jedem Rundfunkrat in sachen MedieniInkompetenz aufnehmen zu können. Über eine Einladung zu einem Vorstellungsgespräch würde ich mich freuen und verbleibe

    mit freundlichen Grüßen

    Ihr Fellow Passenger

  16. 16

    Achtung Werbung !

    http://www.dynaudio.com

    Bitte disserachchten

  17. 17

    Der Deutsche Bundestag gibt zurzeit jedem Bürger die Möglichkeit, online bis zum 10.02.2009 an einer Unterschriftenaktion (Petition) für ein BGE teilzunehmen!
    Wer für ein Bedingungsloses Grundeinkommen ist, sollte
    auf jeden Fall diese Chance nutzen und an der Unterschriftenaktion teilnehmen!

    https://epetitionen.bundestag.de/index.php?action=petition;sa=details;petition=1422

  18. 18
    David

    was mich am allermeisten aufregt ist, dass sie Pochers Satire doch allen Ernstes „ehrabschneidend“ genannt haben! Nicht nur, dass es klingt wie ein Begriff aus dem Feldhandbuch der Waffen-SS. Es ist auch noch dazu grundnötig, den Stauffenberg-Mythos im deutschen Gewissen anzugreifen, finde ich…wird das hier zu politisch?Ich äußere mich zum ersten Mal politisch bei Spreeblick, darf ich das?

  19. 19
    fridge

    Im aktuellen SZ-Magazin gibts nen recht guten Artikel zu Stauffenberg (nicht zu Pocher): http://sz-magazin.sueddeutsche.de/texte/anzeigen/27927 Der war wohl nicht nur auf einem Auge blind.

  20. 20

    @Batz:

    Ihr braucht einfach mehr Kommentatoren, die nicht nur in die Kommentare koten „¦

    Ich glaube, das liegt an der Standardformulierung für Kommentare: „žEinen Kommentar hinterlassen“.

  21. 21

    Am besten gefallen mir die Maltes Zuschauerreationen.

  22. 22

    @fridge: wie ich schon sagte. :)
    aber auf genauigkeit was geschichtliche fakten betrifft wurde auf spreeblick nie besonders wert gelegt (zb auch den quatsch mit in der spd wären keine sed-leute – lol).

  23. 23

    „žmit „¦ Augenklappe „¦ schon nach elf Jahren gesehen hat, Hitler war gar nicht so „¦“ *lmao*

    Christlich durchsetzter Rundfunkrat für Spreeblick? Hm, das willst Du wirklich, Malte? Und die sollen sich um Dich kümmern? Was, wenn die Dich als erstes zum Friseur schleppen? Ich weiß, das ist belanglos aber so so sind ’se ja nu mal.

  24. 24
    DomDummy

    Hallo kurze Frage: Es wird immer vom christlichen Rundfunkrat gesprochen. Ihr könnt mir doch nicht erzählen das da nur Christen drin sitzen mit Sicherheit sind da auch andere Personengruppen vertreten. Und woher weiss man das sich jetzt genau die Christen beschwert haben?

    Das soll jetzt gar kein rumpöbeln werden, würde mich einfach interessieren.

  25. 25

    @DomDummy:

    therese weiland zum beispiel kam auf den begriff ehrabschneidend.
    und deren qualifikation zur presseexpertin besteht einzig und allein darin, dass ihr – als sie noch ein säugling war, jemand wasser über den kopf geschüttet hat

  26. 26

    @DomDummy: ich weiß, dass sich eine frau aus dem rundfunkrat beschwert hat, die bei der sogenannten _Christlich_ sozialen union ist. formal christlich zumindest. in der realität haben die parteimitglieder allen voran der bayerische ministerpräsident recht wenig mit diesem adjektiv zu tun (wo man doch in der kath kirche so auf ehetreue pocht).

  27. 27

    @Malte Welding: Echte Christen sind, vielleicht irre ich auch, aber diejenigen die nicht nur getauft sind, sondern jene die sich den 10 Geboten alle ehre machen und sie leben und befolgen, jende welche keinen sex vor der ehe haben, welche aktiv für die kirche arbeiten, nein, sogar dafür leben, es könnten jene sein die priester sind und kleine jungs missbrauchen, oder vielleicht auch nicht. Das wäre vielleicht erstmal eine überlegung wer was denn ein echten christ ausmacht…

  28. 28
    DomDummy

    Danke für die nette Aufklärung, sind doch nicht alle so irre hier :-)
    Mir scheint das „christlich“ immer noch als etwas zu überbetont, aber das ist Ansichtssache. Fest steht auf jeden Fall das sich der Rundfunkrat nicht über eine humoristische Gesellschaftskritik so echauffieren sollte, nur weil das DeutscheEgo, jetzt wo es mal wieder gestreichelt wurde, nun seinen (berechtigten) Dämpfer erhielt.
    Besonders interessant und beschämend ist das Pocher als (unbeabsichtigter?) „Mahner“ auftritt.

  29. 29

    super sache!
    ich musste lachen!

  30. 30
    Ohrenschmauß

    Genau wegen solcher Aktionen lieben wir unseren Malte!
    Der christlich angehauchte Rundfunkrat für Spreeblick sollte als erstes Tanja&Johnny wieder zum podcasten zwingen.

  31. 31

    @Johnny Haeusler: Stimmt nicht, meine sind besser. Sie sind nur nicht so… äh kommunikativ momentan… aber trotzdem besser.

  32. 32

    @Batz: Christenbashig ist zwar aaaaalt, auch unlustig, aber ungemein unterhaltend.
    Gerade für die Löwen.

Diesen Artikel kommentieren