14

Datamoshing Musicvideo

Die Ästhetik der Komprimierungs-Artefakte und Übertragungsfehler finden mittlerweile absichtlich in Musik-Videos statt und die Technik dazu nennt sich „žDatamoshing“ (mehr Infos dazu bei Jason Kottke). Ein überaus sympatischer Name für eine Technik, finde ich. Das neueste Kanye West-Video nutzt Datamoshing und das ziemlich wunderbar. Den Sound kann man gottseidank leise drehen.


(Vimeo Direktkanye, via Kottke)

14 Kommentare

  1. 01
    Gee

    Does still look like artefacts to me. Suppose i just can’t accept artefacts as an art form.

  2. 02
    JanM

    Selten ein so passendes Musikvideo gesehen. Immerhin klingt die Tonspur auch wie ein Übertragungsartefakt.

  3. 03

    @JanM :D

    Sieht schon einfach fehlerhaft aus. Besonders wenn sowas schon öfters an
    ungewollter Stelle gesehen hat. Aber es hat auch was. Wobei ich da jetzt auch nicht so viel Potential sehe. In 4 Monate ist das wieder kalter Kaffee.

  4. 04

    Herrlich! Das Video muss man einem geben, der sein encoder testet, die beste Qualität herausfinden muss o.ä.

  5. 05
    georg (ein anderer)

    kanye gibt ja sogar zu: „i’ve seen it before“
    http://www.youtube.com/watch?v=6LG39Wp7OzQ&fmt=22

  6. 06

    Vor 2 Jahren saß ich mit einem Freund vor dem Computer, wir sprangen in der Timeline eines DivX-Films herum, guckten uns fasziniert die Artefakte an, die dadurch entstanden und dachten uns: Da müßte man doch mal was draus machen. Das Problem bei dem Kanye West-Video ist: Es nutzt den Effekt nicht besonders gut. Da geht mehr. Das Video von Chairlift, das Jason Kottke in seinem Eintrag ebenfalls verlinkt, ist um einiges gekonnter. Und die Musik macht auch mehr Spaß.

  7. 07

    sensationelles video. sehr stylish, sehr cool, absolutes eye-candy. aber welcher idiot herrn west nicht davon abgehlaten hat, ein komplettes album mit auto-tune aufzunehmen, der gehört immernoch an einen baum gefesselt mit 24 stunden beschallung von „dragostea din tei“ und chers „do you believe in love“ im wechsel. vielleicht findet er seine idee ja dann doch nicht mehr so gut.

    mal im ernst, was macht kanye west als nächstes? ein komplettes album mit songsmith? immerwieder schlimm zu sehen wie lieblingsartists plötzlich anfangen totalen stuss zu machen, weil sie sich neu erfinden wollen…

  8. 08
    Alex

    also tut mir leid ich finde es sieht einfach nur wien kaputtes video aus

  9. 09

    @nilz: Du sprichst mir aus der Seele. Wie man nach so genialen Werken nur noch Scheiße raushauen kann und das anscheinend mit andauernder Konsequenz, ist mir vollkommen schleierhaft.

  10. 10

    @Dietrich:

    Danke für das Video von Chairlift. Die nutzen den Effekt wirklich besser (aber die Musik nimmt sich nichts in meinen Ohren).

    Generell: Technische defekte sind keine Kunstform, aber sie können eine Stimmung tranportieren. Im Falle des West-Videos ist es wohl die Sinnlosigkeit, etwas neues auszuprobieren ;)

  11. 11
    Rich

    Ja, leider nix mehr wie im College Dropout, das ich seiner Zeit geliebt habe.
    (Ich bin erst mit Live8 auf KW aufmerksam geworden. Fand es geiles Zeug.)

  12. 12
    Johnny

    Entschuldigt das späte schreiben, aber ihr lagt ja alle sowas von falsch!
    Die Effekte finden sogar Platz im neuen Linkin Park Video.

    Und jetz noch ein Zitat von Nerdbert:
    „Generell: Technische defekte sind keine Kunstform, aber sie können eine Stimmung tranportieren.“

    aha jaaa.. und kunst bring keine stimmung rüber?
    Da bin ich echt anderer Meinung. Dies ist sehr wohl eine „neue“ form, die auch in den nächsten monaten noch viele videos schmücken wird.
    Mit diesen effekten kann man das menschliche augen auf unglaubliche art täuschen, was auch den reiz dieser geschichte ausmacht und die geilen übergänge entstehen lässt!

Diesen Artikel kommentieren