24

Terrorverdächtige Kinder

Was heißt hier eigentlich „terrorverdächtige Minderjährige“? Wieso verdächtig? Unsere machen dauernd Terror, und wenn wir das nicht konstant überwachen würden, dann würde das garantiert ausufern!

24 Kommentare

  1. 01
    Frogster

    Ich würde Ausgangssperren nach 22 Uhr für Jugendliche unter 16 Jahren verhängen. Und ab 16 nach 24 Uhr. Sicher ist sicher.

  2. 02
    a6k

    Ich bin dafür, das die Altersgrenze konsequenter Weise auf 2 Jahre gesenkt wird. Das erspart spätere erneute Nachbesserung und würde mich persönlich als Vater eines terrorverdächtigen KITA-Kindes auch ruhiger schlafen lassen.

  3. 03
    Gunnar

    Kleine Cowboys und Indianer, BESONDERS an ROSENMONTAG, mit Pistolen waren mir schon immer sehr suspekt.

  4. 04
    rio

    und dann noch diese al-kaida camps alias „kindergärten“ – der reine wahnsinn!

    gibt es eigentlich auch terrorverdächtige behinderte? rentner? POLITIKER?
    und warum höre ich nie von vorschlägen gewisse abgeordnete, die mich EINDEUTIG terrorisieren (z.b. mit solchen vorschlägen) stärker zu überwachen?

  5. 05
    Grumpy

    Immer dieses rechte Gerülpse (frei nach Hans-Peter Uhl) – irgendwie verfassungslos. Wahrscheinlich werden bereits die ersten Spähpanzer und Tornados der Bundeswehr in die Karnevalshochburgen entsandt, um potenzielle minderjährige Terroristen in Amthilfeverfahren datentechnisch zu erfassen.

    Rosenmontag, der wahre Straßenkrieg.

  6. 06
    Jan(TM)

    Als Elfenlied(grenzwertige Anime Serie) Fan habe ich die perfekte Lösung, einfach jedem Kind prophylaktisch eine Bombe einbauen.

    Und immer dran denken: Kinder sind keine kleinen Erwachsenen, sie sind kleine Terroristen!

  7. 07

    Gebt den Kindern das Wahlrecht, damit sie diese wahnsinnigen Vorhaben verhindern können. Das ist wirklich ekelhaft was dieser rechtskonservative Uhl da fordert.

  8. 08
    Gunnar

    Kann man Herrn Uhl nicht anzeigen?

  9. 09
    l-Cristo-l

    Irgendwie finde ich das gar nicht mehr so lustig, wie ich andere Entwicklungen, die an sich auch schon schrecklich waren, belächelt habe.

  10. 10
    LoOtzilla

    ja ich sag da mal gebt den kindern das kommando
    ^^

  11. 11

    Hui, jetzt setzt bei vielen wieder der Beißreflex ein;-)

    Erst mal vorweg: Ich bin gegen alles, was in Richtung Vorratsdatenspeicherung geht. Wäre ja das, was Uhl will, weil man Leute registriert, die (noch) nichts verbrochen haben und vielleicht nie etwas verbrechen werden – was ja die Regel ist.

    So, das war hoffentlich deutlich. Man könnte allenfalls über eine Absenkung des Alters für Strafmündigkeit nachdenken. Könnte! Also von 14 auf 12. Das finden gerade die linken Rethoriker populistisch;-)

    In der Geschichte des StGB ging es immer zwischen 12 und 14 hin und her. Seit 1953 sind wir wieder bei 14 Jahren. Das Problem ist, daß damals die 14jährigen noch wirklich Kinder waren und 12jährige erstrecht. 12jährige von heute sind aber schon längst wie die 14jährigen von damals. Viele Kinder werden von den Erwachsenen zu Straftaten angestiftet, weil diese nicht strafmündig sind, aber es gibt auch wie die Statistiken belegen, auch genug straffällige Kinder (Kriminalstatistik 2007 über 100.000). Laut Wikipedia sind Kinder in der Schweiz und in England ab dem 10. Lebensjahr strafmündig, was ich persönlich für überzogen halte. Aber man kann mal drüber reden. Muß aber auch nicht sein.

    Letztlich ist das aber alles nur blinder Aktionismus. Man muß die Ursachen bekämpfen. Die Ursachen für Straftaten, für Gewalt und Terror. Darüber sollte sich Herr Uhl (der wahrscheinlich einfach nur mal wieder in die Medien wollte, weil ihn ja kaum einer kennt) auch mal Gedanken machen. Es kann nicht angehen, daß wir in Deutschland texanische Zustände bekommen. Dort war ein 4jähriger 2006 von der Vorschule suspendiert worden, weil er bei einer Umarmung an die Brüste einer geraten ist. Uhl will sowas offensichtlich in Deutschland einfühern. Also nicht das allgemeine Brüsteberühren;-) Uhl schaut zu viel schlechte Sendungen im Fernsehen, glaub ich, jetzt wird er in diese wahrscheinlich sogar wieder eingeladen;-)

    Unbedingt lesen: http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,453730,00.html

    Auch ganz interessant: http://de.wikipedia.org/wiki/Strafm%C3%BCndigkeit

  12. 12

    Hui, jetzt setzt bei vielen wieder der Beißreflex ein;-)

    Erst mal vorweg: Ich bin gegen alles, was in Richtung Vorratsdatenspeicherung geht. Wäre ja das, was Uhl will, weil man Leute registriert, die (noch) nichts verbrochen haben und vielleicht nie etwas verbrechen werden – was ja die Regel ist.

    So, das war hoffentlich deutlich. Man könnte allenfalls über eine Absenkung des Alters für Strafmündigkeit nachdenken. Könnte! Also von 14 auf 12. Das finden gerade die linken Rethoriker populistisch;-)

    In der Geschichte des StGB ging es immer zwischen 12 und 14 hin und her. Seit 1953 sind wir wieder bei 14 Jahren. Das Problem ist, daß damals die 14jährigen noch wirklich Kinder waren und 12jährige erstrecht. 12jährige von heute sind aber schon längst wie die 14jährigen von damals. Viele Kinder werden von den Erwachsenen zu Straftaten angestiftet, weil diese nicht strafmündig sind, aber es gibt auch wie die Statistiken belegen, auch genug straffällige Kinder (Kriminalstatistik 2007 über 100.000). Laut Wikipedia sind Kinder in der Schweiz und in England ab dem 10. Lebensjahr strafmündig, was ich persönlich für überzogen halte. Aber man kann mal drüber reden. Muß aber auch nicht sein.

    Letztlich ist das aber alles nur blinder Aktionismus. Man muß die Ursachen bekämpfen. Die Ursachen für Straftaten, für Gewalt und Terror. Darüber sollte sich Herr Uhl (der wahrscheinlich einfach nur mal wieder in die Medien wollte, weil ihn ja kaum einer kennt) auch mal Gedanken machen. Es kann nicht angehen, daß wir in Deutschland texanische Zustände bekommen. Dort war ein 4jähriger 2006 von der Vorschule suspendiert worden, weil er bei einer Umarmung an die Brüste einer geraten ist. Uhl will sowas offensichtlich in Deutschland einfühern. Also nicht das allgemeine Brüsteberühren;-) Uhl schaut zu viele schlechte Sendungen im Fernsehen, glaub ich, jetzt wird er in diese wahrscheinlich sogar wieder eingeladen;-)

  13. 13
    Vahan

    Jaja, jetzt regt sich alles über „Überwachungsstaat“ usw. auf. „Panikmache“, blabla.
    Aber wenn ihr eure Frauen irgendwann vom Asphalt kratzen müsst…
    Dann hat das Innenministerium versagt oder es war in eben ein „Inside Job“.
    Logischer Schluss: Die Politik kann es nur falsch machen.
    Dies, weil „das System“ nicht dasjenige ist, was sich Rotnasen wünschen. Das steckt dahinter. Punkt.

  14. 14

    @Vahan: Es geht nicht um Panikmache oder sonstwas. Es ist wieder nur ein weiterer Baustein, der aus der Schutzmauer der Bürger herausgenommen wird. Wenn das nur das Einzige wäre.

    Fakt ist: Mit dem „Terror“-Argument lässt sich JEDE Politik legitimieren. Selbst wenn es um zwölfjährige Kinder geht…

  15. 15
    Frogster

    @Vahan: Mit der Argumentation lassen sich Gummibärchen als Einstiegsdroge verbieten oder Autos wegen Unfallopfern. Es geht eben um Verhältnismässigkeit und gesunden Menschenverstand.

  16. 16
    Ernst

    @Die Erklärung:

    „Viele Kinder werden von den Erwachsenen zu Straftaten angestiftet, weil diese nicht strafmündig sind „¦“

    Heisst das man sollte Kinder die für Verbrechen missbraucht werden bestrafen?

    Was für eine unsinnige Idee.

    Die Konsequenz wäre das weiterhin Kinder zu Verbrechen angestiftet werden und dann anstelle des Anstifters bestraft werden.

    Die Situation würde für den Anstifter womöglich besser, weil die Verantwortung fürs Verbrechen auf ihn und das Kind aufgeteilt wird, das strafmündige Kind aber genauso leicht manipulierbar wie das nicht strafmündige bleibt.

    Und zu den „“¦ aber es gibt auch wie die Statistiken belegen, auch genug straffällige Kinder“:
    Bei Kindern fällt es den meisten Menschen noch recht leicht die taten des Kindes als eine Reaktion auf seine Umwelt zu erkennen. Diese „nicht angestifteten“ Straftaten sind eben doch angestiftete. Wenn mein Zwölfjähriger Markenklamotten klauen geht, weils der einzige weg ist von irgendwem Respekt zu bekommen, weil er von mir außer Schelte nichts bekommt, dann bin ich als Vater derjenige der dafür Verantwortung trägt.

  17. 17

    Gibt es dann bald (vielleicht noch rechtzeitig zu Ostern) Kinder Überwachungseier?

  18. 18
    Gunnar

    Der war gut. :)

    Aber dafür gibt es doch jetzt http://www.spy-tec-world.com/

    Das müsste dann die bestlaufendste Abteilung von Märklin! sein, in den nächsten 100 Jahren.

  19. 19

    Man könnte ja die Überwachung auch noch auf Neugeborene ausweiten:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Babyfon

  20. 20
    Frank Schenk

    Das Bild ist Klasse!

    Die wahren Terroristen sitzen in diesem Land doch an der Macht. Sie terrorisieren die Bürger mit erfundenen Geschichten und Gesetzen, die daraus konstruiert werden (Siehe Celler Loch, Rasterfahndung, „Amateurterroristen“, die vom BKA unterwandert und unterstützt werden wie die „Kofferbomber“).

    Und natürlich die, welche die Fäden in der Hand halten. Denn so hohl unsere Politiker auch sind – soviel Blödsinn kann sich keiner alleine ausdenken.

    Frei nach der FAZ: Hinter jedem klugen Kopf steckt ein Lobbyist.

    Helau!

Diesen Artikel kommentieren