8

Shawn Feeneys masht 128 Freunde in ein einziges Portrait

Für sein „žBFF“-Projekt masht Shawn Feeney 128 Freunde Schritt für Schritt in ein einziges Portrait. Er beginnt mit 64 Zeichnungen von Freund-Paaren, diese 64 kombiniert er wieder zu 32, die 32 zu 16 und so weiter, bis am Ende ein einziges Bild entsteht, das der visuelle Durchschnitt seines Freundeskreises ist. Video, in dem er zeigt, wie ein Portrait entsteht, nach dem Klick.


(Youtube Direktportraits, via Drawn)

8 Kommentare

  1. 01

    Ich mashe
    du mashst
    er masht
    wir mashen
    ihr masht
    sie mashen

    ich mashte
    du mashtest
    er mashte
    wir mashten
    ihr mashtet
    sie mashten

    ich habe gemashtet.
    du hast gemashtet

    etc. …

    :-)

  2. 02

    Ich bin ja mal sehr auf das Endergebnis gespannt, weil eigentlich müsste da ja fast der ultimative Durchschnitts-Mensch bei rauskommen…

  3. 03

    Psychologen haben mal herausgefunden, dass Bilder, die aus mehreren Personen zusammengemischt sind, als umso attraktiver wahrgenommen werden, je mehr Personen eingeflossen sind.

    Hab leider grade keinen „Zimbardo“ zur Hand, um nachzuschlagen, wer die Studie damals durchgeführt hat….

    PS:
    > bis am Ende ein einziges Bild entsteht, dass
    > der visuelle Durchschnitt seines Freundeskreises ist.

    „dass“ hier bitte nur mit einem „s“ ;-)

  4. 04
  5. 05
    Phil

    Ja das habe ich auch mal gehört..ich glaube bei irgendeiner Pseudo Wissensendung wie Galileo

    Da haben sie 100 (weibliche) Gesichter gemasht (richtig?) und es kam ein sehr schönes Frauengesicht heraus. Das dann auch allen Befragten gefiel.

  6. 06

    der typ hats einfach nur mal drauf hehe

  7. 07

    ich find’s beeindruckend, wie er zeichnet, ob gemasht oder nicht oder meinetwegen ausgedacht…nicht übel, der Typ

Diesen Artikel kommentieren