8

Bye Bye Fabchannel, hello Moshcam!

Die hervorragende Website Fabchannel macht dicht, wegen Finanzkrise und so. Sehr sehr schade, Uli listet bei sich aber ein paar alternative Konzertseiten, am besten gefällt mir bislang die Seite Moshcam aus Australien. Nach dem Klick ein Konzert der Vines inklusive deren fantastisches „žMs. Jackson“-Cover.

8 Kommentare

  1. 01

    Oh nein, wie schade! die hatten immer sehr gute konzerte im programm. dann check ich wohl zähneknirschend mal die alternativen.
    langsam käst mich die wirtschaftskrise doch an….

  2. 02

    Glaube „Finanzkrise“ ist das Totschlagargument zur Rechtfertigung jeglicher, beliebiger Handlungen.

  3. 03

    @Uwe:
    Das regt mich auch ziemlich auf. Vor allem bei Firmen, deren Pleite schon seit Jahren absehbar ist (z.B. GM, die schon 2005 10 Millarden Verlust gemacht haben). Jetzt tun alle so, als wären das eigentlich gesunde Unternehmen und Ackermann ist an allem schuld…

    Da Fabchannel recht jung ist, kann es natürlich an der Finanzkrise gelegen haben. Wenn die Banken und Risikokapitalgeber nicht mehr mitmachen, dann gehen schnell die Lichter aus.

    Andererseits ist ein Geschäftsmodell wie Fabchannel sehr abhängig von Bands und Labels. Ich glaube, sie sind einfach nicht schnell genug so bedeutend geworden, daß sie am Verhandlungstisch eine Chance hatten. Sie mußten viele Mitschnitte so teuer bezahlen, daß es nicht möglich war, diese Ausgabe mit Werbung wieder einzuspielen.

    Damit schließt sich der Kreis zu der Krise: Der Werbemarkt im Internet ist momentan auch nicht so rosig…

    Letztendlich sind alle an allem schuld ;)

    Es ist jedenfalls sehr schade, daß Fabchannel nicht mehr sein wird. Ich habe das Angebot sehr geschätzt. Manche Dinge sind einfach zu gut, um wahr zu sein.

  4. 04

    Ich habe mal überlegt nach alternativen zu suchen, war dann aber doch zu faul. Danke dafür!

  5. 05

    @René:
    Deswegen
    http://www.moshcam.com/?#?page=gigSearch

    Kann es nicht begreifen,
    weshalb die Ignorante Einstellung mancher Internetnutzer dazu führt,
    alles wieder u. und immer wieder Wiederholen zu müssen. Ist wohl so,
    dass der Technische Fortschritt die eigene Denkweise überholt.

    Nur ein Subjektives Empfinden meinerseits

Diesen Artikel kommentieren