20

Vorschlag ans Europäische Parlament: Online-Formulare statt WORD-Dokumente per Mail

Peter vom Regioblog hat sich gefreut über die Bürgerumfrage zur Europawahl vom Europäischen Parlament … und gewundert, denn für die Umfrage wurde ihm ein WORD-Dokument geschickt. Um zu zeigen, wie man das besser machen könnte, gibt es die Umfrage nun als Online-Formular. Vielleicht kann das Europäische Parlament ja den Code von Peter lizenzieren …

20 Kommentare

  1. 01
    martin

    Vorchlag?

  2. 02
  3. 03
    at

    Linzen_s_ieren sicher nicht, denn Word ist doch Standar_t_.

  4. 04

    @at: Ich geb’s auf. ;) Danke!

  5. 05
    Meph

    Werft den Purchen zu Poden!

  6. 06

    @Meph: His name was „¦ Biggus „¦ Dickus „¦!

  7. 07
    Andy

    Ja aber Onlineumfragen kann man doch so schlecht ausdrucken!

  8. 08

    Vorschlagen geht immer!

  9. 09

    Danke.
    Obwohl:Da kommt richtig Arbeit auf mich zu, weil viele Antworten innerhalb weniger Minuten.
    @Andy: Die Onlineumfrage Ergebnisse lassen sich schön formartiert ausdrucken.

  10. 10

    Danke. Mittlerweile kommt da Arbeit auf mich zu, wenn ich mir den Posteingangsordner anschaue.

  11. 11
    Lighty

    @Peter Löwenstein: Das will ich dir gerne glauben. Vielleicht schreibst du das mal dem Herrn COUGNON. Vielleicht haben die ja doch ne IT-/Marketing-Abteilung die das einbinden können… Vielleicht aber auch nicht. Ansonsten wär ein gelegentlicher Zwischenstand zur Beteiligung mal ganz cool…

    Achja und nochwas: Vielleicht sollte ja gar nicht jeder mitmachen (können/dürfen). Darum elitär per E-Mail, vom Ober-Chef persönlich.

  12. 12
    Andreas

    Noch schöner wär, wenn bei dem Formular Radiobuttons anstatt Checkboxen eingesetzt würden. Nun kann z.B. jemand „männlich“ und „weiblich“ ankreuzen. ;-)

  13. 13

    @Lighty: Cougnon bekommt im Moment ziemlich viel Emails von Mir. Immer mit CC auf einen mir bekannten deutschen Europaabgeordneten.

    Nicht jeder soll antworten? Interessanter Gedanke, aber bei elitärer Kundenkreisadressierung würde ich andere Fragen erwarten. Mehr auf der Metaebene, ich als Blogger…

    @Andreas: Danke- ist geändert – jetzt Radio…

  14. 14
    Jan(TM)

    Fängt die EUdSSR jetzt schon an zu spammen?

  15. 15

    Politiker denken halt immer etwas komplizierter bzw. machen sich erst garkein richtigen kopf darüber wie man die ganze sache am besten lösen könnte^^ Da tuts ein Word Doument per E-Mail doch viel mehr als ein Formular was das alles alleine überträgt… naja vllt lern die ja iwann mal dazu^^

  16. 16

    Die Online-Umfrage wurde zwischenzeitlich von mir wieder stillgelegt, worum mich Herr Cougnon gebeten hat, weil die mir zugesandte Umfrage nicht zur Veröffentlichung bestimmt war. Was ich übrigens aus dem dazu gehörigen Anschreiben nicht erkennen konnte.

    Öffentliche Umfragen werden innerhalb der EU von der Europäischen Kommission organisiert, Herr Cougnon hingegen arbeitet für das Europäische Parlament.

    Eure weitergeleiteten Antworten sind damit leider auch zur vergebenen Liebesmüh geworden, und werden beim Empfänger nicht berücksichtigt, *Seufzer*.

    @Lighty, du hast doch richtig vermutet.

  17. 17

    Ich habe das auch bekommen, glaube aber noch nicht zurückgeschickt … Werde es mal über das Formular machen … :-)

  18. 18
    Lighty

    ha! jaja.. der blogungs-elite alleine vorbehalten… tzz..

  19. 19

    Wie meinen? Das haben alle bekommen, die in letzter Zeit Kontakt mit dem Parlament hatten. Mit Blogs hat das nichts zu tun. Und mit Elite auch nicht.

  20. 20

    Ich Elite? Höchstens Hesse. „Erbarmen, zu …“ .

Diesen Artikel kommentieren