19

Manic Street Preachers: Oh mummy, what“™s a Sex Pistol?

Als wären der Albumtitel und das Jenny-Saville-Cover des neuen und neunten Albums der Manic Street Preachers nicht schon beinahe erschreckend genau zum Zeitgeist passend genug: Musikalisch ist „Journal For Plague Lovers“ so ziemlich genau das, was ich gerade brauche. Kurze, intelligente Rocksongs, die ihr Hitpotential erst beim dritten Hören offenbaren und deren Texte das vierte, fünfte und alle weiteren Male provozieren.

Die ewige Legende des vor Jahren verschwundenen Bandmitglieds Richey Edwards spielt diesmal in Form eines aufgetauchten und von den restlichen drei Musikern für das neue Album vertonten Textbuchs eine weitere Rolle in der Geschichte der Band — und lieben wir nicht alle eine gute Story?

Lohnt sich. Allein schon für das fantastische „Jackie Collins Existential Question Time“ — live bei Joolz Holland nach dem Klick, als Bonus-Track ein Interview mit Nicky Wire.

Unnötiges Pop-Wissen: Während James Dean Bradfield im Song eigentlich „… if a married man fucks a catholic …“ singt, wird der Satz im BBC-Studio zu „… if a married man does a catholic …“.

Interview mit Nicky Wire:

19 Kommentare

  1. 01

    Drei Daumen hoch für diese sehr überraschend sehr gute Platte. Die Manic Street Preachers hatte wohl niemand mehr wirklich auf dem Plan, wenn es darum ging, welche Band als nächstes ein richtig zündendes Album veröffentlicht.

  2. 02

    @Raventhird: Und jetzt hör‘ ich mir mal die neue Maxïmo Park an „¦

  3. 03
    Nico Roicke

    die großen supermärkte in england haben sich dazu entschieden das albumcover nur verhüllt in die läden zu stellen. und das eher bescheidene musikvideo zur single ist auch schon online. das ist mit abstand die beste manics platte seit 8 jahren.

    der allgegenwärtige Richey Edwards wurde im letzten herbst übrigens für tot erklärt.

  4. 04
    stargOOse

    GEKAUFT!

  5. 05
    ber

    @stargOOse: Also nach den beiden Titel oben im Clip würde ich das noch nicht mal illegal downloaden wollen. Müdes, konservatives Rock-Gebratze.

  6. 06

    Wer

    bitteschön

    benennt

    immerzu

    Erlebnisse aus meinetwegen http://www.tonspion.de

    ‚Geh mal die Platten putzen ‚ ;-)

  7. 07

    Bei den Lyrics bin ich bei euch, musikalisch reißt mich das bisher gehörte noch nicht vom Hocker. Aber ich bin auch noch nicht beim dritten Hören angelangt.

  8. 08
    MSP

    Ganz wunderbares Album.

  9. 09

    Also echt wahr, auch wenn ich die Band ‚mal ganz dufte fand, was bitte soll so ein Cover, Hallo? Provozieren, anecken, anprangern? Dann sollen’se sich zu welcher Thematik auch immer auf ihrer HP äußern, aber wenn ich zum CD-Regal gehe, möchte ich nicht geschockt werden. Dafür ist nämlich schon das Fernsehen da.

  10. 10

    @HiPPiE: Koennte es sein dass ihnen das Bild einfach gefiel und da keine weitere „Aussage“ hintersteht?

    Irgendwo ist da eine arg seltsame Doppelmoral am Gange. Einerseits:

    Meanwhile Nicola Williamson, Sainsbury’s music buyer, said: „We felt that some customers might consider this particular album cover to be inappropriate if it were prominently displayed on the shelf.

    Andererseits stehen ein paar Meter weiter die Zeitschriftenregale voll mit Magazinen wie FHM, Nuts, Zoo, Bizarre und Konsorten wo grossflaechig (einiges groesser als so eine kleine CD…) die T***** auf den Titelblaettern prangen und Schulkinder die Dinger lesen koennen.

    Fragt sich jetzt was mehr inappropriate ist.

  11. 11
    thomas

    Mal eine Frage zur Sendung von J. Holland:

    Wie kann ich diese regelmäßig und aktuell empfangen — ohne den Umweg über Youtube oder der ZDF Digitalkanal? Gibt es bei der BBC auch so eine Art Mediathek o.ä.?

    Danke für eine Antwort im Voraus!
    Grüße
    thomas

  12. 12

    @thomas:

    Bei der BBC gibt’s den iPlayer, ob der allerdings in Deutschland auch verfuegbar ist, das ist eine andere Frage. Sehr viele Sendungen sind aus rechtlichen Gruenden nur im UK verfuegbar, koennte mir gut vorstellen dass da auch Jools Holland’s Sendungen dazugehoeren.

  13. 13

    Bradfields Stimme zu hören ist einfach immer wieder ein Genuss. Wusste ehrlich gesagt gar nicht, dass die Jungs ein neues Album gemacht hatten.. Danke für den Tipp. Hol ich mir. P.S. # Unnötiges Pop-Wissen: Das ist doch nicht unnötig! That’s vital information! ;-) Mit solchen gewichtigen Fachinformationen sind mindestens 98% meiner Hirnwindungen vollgestopft… ;-)

  14. 14

    @thomas:

    @Armin:

    Das ‚Verschleiern‘ der eigenen IP-Adresse ist nicht schwierig.

    Nur ein Beispiel:

    http://www.vtunnel.com

    Irgendwie Erinnert mich die Frage an eine bereits gestellte.

Diesen Artikel kommentieren