4

Rechte und Pflichten in sozialen Netzwerken

Philipp Otto hat bei irights.info passend zu den aktuellen Vorwürfen von Verbraucherschützern, soziale Netzwerke würden zu wenig für den Datenschutz ihrer Nutzer tun, in einfachen und verständlichen Worten aufgeschrieben, was jede und jeder selbst aus juristischer Sicht beachten und wissen sollte, wenn sie oder er im Web Spuren hinterlässt. Für erfahrene und kritische Onliner bietet der Artikel wenig Neues, absoluten Netzbeginnern und allen, denen der Rechtskram immer so kompliziert erscheint, sei Philipps Grundlagenartikel über den (Achtung, Phrasenschwein) nicht rechtsfreien Raum Internet aber wärmstens empfohlen:

… Das eigene Profil bei Facebook oder Myspace, bei studiVZ, schülerVZ, Lokalisten, StayFriends, wer-kennt-wen und anderen ist für Millionen Nutzer inzwischen Ausweis einer neuen digitalen Identität. […] Die Nutzer werden dadurch — meist ohne sich darüber bewusst zu sein — auch rechtlich für ihr Handeln verantwortlich. Vor allem kommt es immer wieder zu Verstößen gegen das Persönlichkeits- und gegen das Urheberrecht. Soziale Netzwerke bieten große Vorteile — aber auch handfeste rechtliche Risiken…

4 Kommentare

  1. 01

    Offtopic: Was für ein hübsches Bild :) Ich liebe das alte Phoenix-Gelände ^^

  2. 02

    Ja ja… die lieben sozialen Netzwerke…
    Ich bin bei keinem angemeldet, wüsste auch nicht warum ich das sollte.

    Nur stelle ich im Bekanntenkreis immer wieder fest, wie wenig es die Leute kümmert, was den Schutz persönlicher Daten angeht.

  3. 03

    Björn Grau 15.07.2009 um 14:01

    Lieber Björn

    Blöd sein, heisst nicht Gabi zu heissen.
    http://www.lv1.ifkomhessen.de/videoformate.htm

    Kann auch lesen und mehr…

  4. 04

Diesen Artikel kommentieren