9

Julian Casablancas Solo-Album-Preview


(Youtube Direktstroke, via Nialler9)

Johnny mag die Strokes ja nicht so gerne, was selbstverständlich exakt der Grund ist, warum ich dieses sehr schick bebilderte Preview auf das Solo-Album deren Frontmanns Julian Casablancas hier posten muss. Ich finde die Strokes ja hervorragend (was natürlich ein weiterer Grund… aber lassen wir das) und halte deren lakonischen, abgehangenen Stil für ziemlich aussagekräftig für das neue Jahrtausend.

Umso erstaunlicher, dass sich das Soloalbum des Herrn Casablancas von diesem Stil nicht unbedingt abwendet, sich diesem allerdings eher elektronisch auf so ’ne Ratatatige-weise nähert, was nicht unspannend klingt. Wie auch immer: Schicke Bilder, definitiv.

9 Kommentare

  1. 01
    Steffen

    Ich frage mich ja immer, warum Leute, die in ihrer Band sowieso das Sagen haben und alle Stücke alleine schreiben, dann noch Solo etwas machen müssen.
    Naja, schauen wir mal, was das wird. Die Strokes mag ich ja auch sehr gerne (vor allem First Impression of Earth finde ich ein sehr großartiges Album).

  2. 02

    mir fällt dazu nur eins ein: RATATAT ist großartig.

  3. 03
    earl

    Hast du sie noch nicht live gesehen?

    Auf CD finde ich sie ja auch gut, aber die Show (Hurricane 06) war wirklich grottig.

  4. 04

    @Steffen: in ner band spielen und schnell sein eigenes ding machen können ist nochmal was anderes. bemerkenswert finde ich, dass in dem trailer überhaupt kein gesang vorkommt – was ja schon mit der textverteilung so das markenzeichen wäre (äh… textinhalte nicht unbedingt). live fand ich die strokes trotz gegenteiliger vormeinungen gar nicht so übel. fragte mich dann, ob die kids, die da waren, das als so identitätsstiftend sehen würden, wie ich mit 18 offspring oder selig. aber das ist nochmal eine andere geschichte.

  5. 05
    Haha

    @Steffen: Bei den Strokes ist aber sicherlich Albert Hammond der stilgebende Mann gewesen. Auch wenn JC die Texte schreibt.

  6. 06

    Bitte nicht unnötig zu lamentieren.

    Unsinn kann und wird ohne Nachhalt wie in diesem Falle geäussert:
    http://www.darkerradio.com/free-music-charts/

    Was machen eigentlich die zahlreichen Videoportale aus, wenn man
    diese nicht zu nutzen weiss? Wahrscheinlich auch egal. Nun denn…

  7. 07

    Zur Erinnerung

    http://www.spreeblick.com/2008/12/23/die-besten-songs-der-welt-—-the-sound-of-spreeblick-feat-podcast-303/

    Niiiemand will irgendwas böses damit bezwecken. ;-)

    Letztlich zählt nur die Unterhaltung und der beiläufige Informationsinhalt.

Diesen Artikel kommentieren