18

„Killer“ – Das Video zur Schweinegrippe


Behördlichen Prognosen zufolge werden sich Ende August 100.000 Briten täglich neu mit der Schweinegrippe anstecken. Da ich hier und jetzt, Mitte August, immer noch darauf warten muss, dass in meinem Londoner Freundes- und Bekanntenkreis die ersten Blut husten, bleibt mir nichts anderes, als mich weiterhin medial mit dem Thema auseinanderzusetzen (als hätten’s die großen Medienhäuser geplant). Dabei fiel mir das Video ein, das Dave Anderson, ein guter Freund, bereits im letzten Jahr animiert hat. Vordergründig ist es Musikvideo für eine Adamski Coverversion. Im Subtext fordert Dave jedoch einen Viren-Schutzorganisation im Stil des WWF. Sitzblockaden vor den Bayer Werken!


[Direktkillervirus]

Dave blogt gelegentlich weitere Animationsvideos auf seinem Blutwurstblog.

Achja: Kennt ihr jemanden der sich bisher mit der Grippe infiziert hat?

18 Kommentare

  1. 01
    Miss Piggy

    hey,

    bin grad in sydney und hier an der uni hab ich bereits 5 Leute kennengelernt, die Schweinegrippe hatten. Und alle sagten mir dasselbe: Ist halb so wild.
    Einige haben diesen „Killer-Virus“ auch ohne Tamiflu überlebt…
    Die meisten kommen aus Chile, einer aus Mexico, aber es ist auch eine Engländerin dabei.
    Außerdem find ichs ganz interessant, dass jährlich bis zu 15.000 Menschen an normaler Grippe sterben.

    Schweinegrippe = Panikmache?

  2. 02

    Ich glaube, jeder kennt mittlerweile einen und weiß es nicht, weil es die Betroffenen meist selbst nicht wissen.

  3. 03
    fredge

    @Die Erklaerung: LOL ;-)

    Vielleicht bist Du sogar selber einer, oder der Gemüseverkäufer um die Ecke oder DEIN KIND… (Dawn of the Schweinegrippevirus)

  4. 04

    diese ganze schweinegrippe panik mache geht mir voll die eier.
    jedes jahr sterben mehr leute an „ganz normalen“ grippen als an dieser.
    was soll die aufregung.

    holt euch ne wärmflasche und nen tee, und dann passt das.

  5. 05
    Frédéric Valin

    Über vier Ecken hab ich von einem gehört; das war aber eher so eine „Die Frau des Arbeitskollegen meiner Mutter, und von der dann der Liebhaber (der Frau, nicht der Mutter)“.

  6. 06
    Dade90

    Freudin eines Kollegen. Drei in meiner Klassenstufe.
    Und selbstverständlich auch die Geschichten von „den Nachbarn des Cousins meines Schwagers“.

  7. 07

    Oha, da bin ich ja wirklich mal etwas besonderes: Ich kenne wirklich ein „Opfer“ persönlich. Eine Woche Quarantäne, 38 Grad Fieber (wenn man da überhaupt schon von Fieber sprechen darf) und das wars.

  8. 08

    @Pascal: Darf man. Aber ist verdammt knapp;)

  9. 09

    Im Prinzip sind wir alle miteinander verwandt. Im Prinzip haben wir alle Schweinegrippe, auch Moslems, Juden und sonstige Schweinfleischverweigerer.

    Es ist völlig unerheblich, daß TÄGLICH circa 100.000 Menschen durch direkte und indirekte Folgen des Hungers und Fehlernährung ihr Leben verlieren. Dieser halbe Schweinegrippentote täglich, der macht uns verrückt und versetzt uns in Panik. Wir könnten heute die zweite Hälfte sein. Was dann?

    Hans Kolpak
    bloggt mit Links alles, was recht ist
    und kommentiert zu recht Alles, was link ist.

  10. 10
  11. 11
    Dirk

    Jo, ist nicht eigentlich das Problem, dass die Schweinegrippe-Erreger sich im dann im Winter mit den einheimischen Grippewellen zu einer echten Bedrohung entwickeln?
    Bis bei uns die „normale“ Grippesaison beginnt hat sich die Schweinegribbä schließlich schon ordentlich ausgebreitet. Deshalb sollte man das wohl auch nicht runterspielen.
    Jongens, dat digge Ende kommt im Winter! Da werdet ihr euch noch über diesem Giganto-Tamiflu-Bestand freuen, jaaha!

  12. 12
    Jan(TM)

    Ich mache mir Sorgen, sobald die „Pandemie“ die Anzahl der Salmonellenfälle(55000/Jahr für 2005 laut Wiki) übersteigt.

    Man könnte sich ja mal bei Wetten Dass bewerben „ich kann die Jahreszeit erkennen anhand der in den Medien behandelten Krankheiten“ – jedes Jahr werden wir wieder überrascht von Meningitis, Zecken, Sonnenbrand, Virusgrippe, DPA1Reuters2 Medienpandemien.

    Da ist ein Junge der ständig wegen dem Wolf ruft, langsam fang ich an ihn zu ignorieren.

  13. 13

    @Dirk

    Seit Schweineprodukte gegessen werden, erleben Menschen in diesem unserem Lande ihre jährliche Schweinegrippe – wegen mir auch im Winter, wenn das Immunsystem durch Temperaturreize zum Arbeiten angeregt wird oder im Sommer, wenn UV-Licht das Immunsystem zum Arbeiten anregt, oder im Frühjahr … oder ….

    Leider dringt nur Rinderwahnsinn bis zur Birne vor. Oder wir machen es wie bei AIDS: Die Leute werden zwangsgeimpft, damit sie endlich die Symptone entwickeln, die angeblich typisch für die Schweinegrippe sind.

    Warum sollten wir uns Gedanken über die Kehrseiten der Massentierhaltung machen? Das ist wirklich zu viel verlangt!

  14. 14
    Kleines Frühstück

    wie soll das konsequent mit der quarantäne durchgesetzt werden? wenn es den leuten wirklich nicht so irre schlecht geht, wollen se‘ die dann zuhause anketten oder was?
    und was ist mit den leuten, die längst gemerkt haben, das sie vllt. krank sein könnten, aber kein geld haben um zum arzt zu gehen?
    ich hab übrigens seit gestern verdauungsprobleme und kopf- und halsschmerzen. meinste ich hab lust mich 4 stunden lang in ein überfülltes wartezimmer zu quetschen um mir dann noch das einzufangen, was andere haben…

  15. 15
  16. 16
    quasi

    wirtschaftlich gesehen ist die schweinegrippe ein echter segen – für die, die etwas davon haben – obwohl die ja keiner haben will

  17. 17

    @quasi
    … genauso segensreich wie die beiden Ameisen auf der Handfläche, die Tischtennis spielen – in der Phantasie der Zuschauer – für den, der Eintrittsgeld kassiert.

  18. 18

    nettes video, aber son remix löst bei mir echt schweinegrippe aus. so eine adamski-coverversion braucht doch keine sau.

Diesen Artikel kommentieren