57

Stephen Colbert über Vera Lengsfelds Brüste

Vera Lengsfelds und Angela Merkels Brüste (Spreeblick berichtete) werden schon bald Hollywoodstars und haben es in den großartigen Colbert Report geschafft. Und warum muss ich jetzt immer an Woody Allen denken, wenn ich dieses Plakat sehe?

57 Kommentare

  1. 01
    micha

    > Und warum muss ich jetzt immer an Woody Allen denken, wenn ich dieses Plakat sehe?
    Weiss nicht? verrat es uns!

    Colbert ist ja eigentlich ganz lustig. Aber das hält sich doch sehr in Grenzen..

  2. 02

    Man muss sich schon ziemlich doof anstellen, dass ein US-Komiker einen verarscht… ^^

  3. 03
    no

    Er gibt sich so viel Mühe mit der deutschen Aussprache ;)

  4. 04
    Markus

    Haha, Colbert und Stewart sind einfach grossartig!

    So sollen Late Night (Talk-)Shows sein!

  5. 05

    Danke für den Beweiß das ami-Comedy genauso schlecht ist wie deutsche…

  6. 06
    Markus

    Phil: du musst dir mal ne ganze Folge reinziehen (und dich mit amerikanischer Politik/Mentalität auskennen), aber das sind riesen Unterschiede!

    Jon Stewart und Stephen Colbert sind nicht nur ‚Komiker‘, sie sind eher als politisches Kabarett zu verstehen (ohne allerdings immer bierernst zu sein). Sie entblössen politische Idiotien, legen den Finger in die Wunde und bringen paradoxer dadurch wieder ein bisschen Normalität in den alltäglichen Wahnsinn. Und als Europäer glaubt man gar nicht, was auf amerikanischen CableNews-Channels so abgeht und welchen Einfluss die auf die einfachen Leute und dadurch auf die Politik haben!

    Ohne Leute wie Stewart und Colbert, die versuchen dagegen zu steuern, hätte ich die Hoffnung füR Amerika schon lange aufgegeben … Obama alleine kann auch nicht zaubern.

  7. 07
    ajo

    „Und warum muss ich jetzt immer an Woody Allen denken, wenn ich dieses Plakat sehe?“ Kapier ich auch nicht.

  8. 08
    Igor

    Colbert und Stewart sind genial. Wer hier glaubt er könne durch diesen paarminütige Video auf die Leistungen von denen schließen hat wohl nichts verstanden.

    Ich sage nur: Speak Truthiness to Power!

  9. 09

    Wer the Daily Show nicht mag hat kein Herz. For real!

  10. 10
    Haha

    Machen deutsche „Comedians“ auch so dumpfe Witze über die Aussprache von amerikanischen Städten und Namen? Was ein Dödel…

  11. 11
    Igor

    @Haha: Diese dumpfen Witzen über die Aussprache gehören doch dazu. Colbert spielt einen stockkonservativen Anchorman wie O’Reily, der alles was nicht amerikanisch ist abgrundtief ablehnt. Im Publikum sitzen alles nur Leute, die das wissen und sich damit über Konservative lustig machen. Für Colbert sind Deutsche alles nur Nazis und Franzosen nur arogante Froschfresser die es nicht ertragen können, dass die Amis die kulturelle und poltische Speerspitze der Welt sind. ;-)

  12. 12

    Wieso ist eigentlich auch nach mehr als 60 Jahren die weltweite Primärassoziation für Gagschreiber bei Deutschland immer noch Hitler? Ist in diesem Land seitdem nichts nennenswertes mehr passiert, so dass man sich als ausländischer Witzautor stets auf diese Überreferenz beziehen muss? Wie wäre es denn mal zur Abwechslung mit der RAF oder der Wiedervereinigung als Aufhänger?

  13. 13

    Lengschfeld! Fantastisch.

    Das schöne ist ja gerade: Niemand kann behaupten, dass da jemand nur oberflächlich und stark vereinfachend von außen auf den gerade stattfindenden Wahlkampf geschaut hätte. Mehr Tiefe ist ja tatsächlich nicht drin. Das hat Vera Lengsfeld sehr gut gemacht. Jetzt ist sie für ihre Inhalte (Titten) endlich auch international bekannt — wie Dolly Buster. Wir leben in der besten aller Welten, oder?

  14. 14
    Markus

    Hitler war nun halt einfach eine sehr aussergewöhnliche und herausstechende Persönlichkeit, das bleibt hängen …

    Ausserdem wierden bei karikaturalen Momenten immer Extreme referenziert. Es ist ja, zB, auch nicht jeder Amerikaner dick und doof. Trotzdem ist es ein Klisché was oft benutzt wird und über welches die intelligenten Amerikaner auch nicht so erfreut sind.

    Aber einfach mal locker bleiben … Intelligente Komiker referenzieren Hitler oft um die Absurdität einer Situation darzustellen. Ausserdem ist es eine Anspielung auf die Tendenz amerikanischer Sender immer sofort übertriebene und absurde Vergleiche zu ziehen.

    Amerikaner nennen auch Fanatiker oder generell Leute, die nur ihre Meinung als richtig und wahr darstellen als Nazis. Wenn zB an irgendeinem Strand nur gewisse Surfbretter erlaubt wären, dann würde man die Verantwortlichen ’surf nazis‘ nennen …

  15. 15

    @Markus: Ja, wahrscheinlich hast du recht. Es ist halt nur immer ein dummes Gefühl, wenn ich mich einem Amerikaner vorstelle und bei der Nennung meiner Nationalität das Gefühl nicht loswerde er denkt jetzt „ah, er kommt aus Hitler-Land“

  16. 16
    Markus

    @Stefan:

    Klar, versteh‘ ich ja. Ist ja auch kein schönes Gefühl. Aber da muss man drüber stehen … was anderes bleibt einem ja auch nicht?

    Aus ähnlichen Gründen haben viele Amerikaner während der letzten 8 Jahren gesagt, sie wären aus Kanada …

  17. 17

    Zum Hitler-Vergleich: Da spielt Colbert darauf an, dass die Anti-Gesundheitsreform-Aktivisten Obama mit Hitler vergleichen. Und da die Rolle von Steve Colbert ja die ultrarechteste aller Ultrarechten ist und diese dadurch ad absurdum führt, passt das natürlich …

    Und der Hinweis auf „district of …“ referenziert höchstwahrscheinlich auf Colberts Serie in seiner Show „better know a district“, wo er mit Politikern verschiedener Districts absurde (aber dennoch sehr erheiternde) Interviews führt.

  18. 18

    der hitlervergleich hat einen ganz einfachen grund. die stephen colbert show ist eine parodie auf rechte show-hosts in den USA (besonders auf fox-news), wie bill o’reilly, glen beck, sean hannity und ähnliche. diese vergleichen obama die ganze zeit mit hitler und sind auch sonst recht stumpf in ihrer politischen argumentation. colbert schlüpft in diese rolle um die idiotie der rechten in den staaten aufzuzeigen.

    obama/hitler vergleiche sind bei den republikanern gerade ziemlich en vouge – und deshalb die vergleiche.

    stephen colbert ist klasse. der mann kennt keine grenzen, wie man bei seiner unglaublich guten rede beim white house correspondent dinner vor zwei jahren sehen konnte.

  19. 19
    Zenc

    Heute morgen schon gesehen gehabt, Steward ist ein bisschen besser aber mit Colbert und natürlich Bill (Real time with Bill Maher) die vernünftige Seite der US Polit/Satire Infoprogramm, im Gegensatz zu O Reilly Fox Propaganda, nicht gerade witzig aber die deutsche Aussprache zu betonen, Hut ab für den Versuch.

  20. 20

    @andreas: you beat me to it :)

  21. 21
    Markus

    Schauen ja erstaunlich viele Leute Colbert und Stewart hier! ;)

  22. 22

    @Zenk: Bill Maher über die letzten 9 Monate Politik in den USA: „The Democrats have moved to the right, and the Republicans have moved to a mental hospital.“

  23. 23
    Markus

    Stewart, Colbert und Maher: that’s a trinity I can believe in! :)

  24. 24

    @gero: was sind schon 5 Minuten ;-)

    Übrigens … für die Noch-Nicht-Colbert & Stewart Fans. Von beiden kann man deren Show in voller Länge auf deren Website sehen: http://www.thedailyshow.com/full-episodes bzw. http://www.comedycentral.com/colbertreport/full-episodes/

  25. 25

    @Andreas: und Real Time with Bill Maher findet man auf Youtube. Normalerweise am Samstag, bevor Youtube es runternimmt.

  26. 26

    @Markus
    ähh ja genau…es ist also politisches Kabarett sich über andere Sprachen lustig zu machen wenn jemand in deutschland irgendeinen polnischen Stadtnamen vorliest lacht nicht das ganze Publikum!!

    Ich weiß es nicht ich finde die ami´s teilweise so ungebildet das ist der wahrnsinn liegt wahrscheinlich an ihrem grottenschlechten Bildungssystem…

    Zu Politischen Kabarett gehört viel mehr! Ich habe jetzt nur den verlinkten ausschnitt gesehen und was da gut sein soll versteh ich nicht!

  27. 27

    @Phil: Ich gebe dir grundsätzlich recht (und zwar, was den „Humor-Level“ von diesem Clip angeht).

    Für Colbert is das harmlos geradezu freundlich/sympathisch … und ich bin der festen Überzeugung, wenn sich Stewart & Colbert sich deutscher Politik (und Medien) so annehmen würden, wie sie es mit der amerikanischen tun, würden die wenigsten der Betroffenen wieder aufstehn …

  28. 28
    Markus

    @Phil:

    Der Ausschnitt ist sicher nicht das Beste, was er je geliefert hat. Aber Colbert ist sicher mindestens so gebildet wie du.

    Schau‘ dir mal ein paar seiner Shows an bevor du hier pauschal urteilst. Wie war das noch mit Vorurteilen? ;)

  29. 29

    @Phil: die leute lachen, weil er sich offensichtlich dabei einen abbricht, die namen richtig auszusprechen um dann zu merken, dass er daran scheitert und in einen fake-akzent verfällt.

    ich verstehe immer mehr, warum man den deutschen einen fehlenden sinn für humor und leichtigkeit vorwirft.

  30. 30

    genau: who is sexier than Angela Merkel?

  31. 31
    peer

    echt unlustig

  32. 32

    Finde manche der Kommentare hier ja noch wesentlich lustiger als den Ausschnitt. Muss für einige ein richtiger Kulturschock sein, mal über den eigenen Tellerrand hinaus zu schauen und zu sehen, was in anderen Ländern so im Fernsehen läuft.

    @Phil: Würde gerne mal wissen, welches Bildungssystem dir den Unterschied zwischen einem Akzent und einem Apostroph (nicht) beigebracht hat. Mal ganz davon abgesehen, dass in das Wort „Amis“ nun wirklich keines von beiden gehört. Nicht mal in den USA!

  33. 33

    @Markus:
    Gebildeter zu sein als ich ist nicht sehr schwierig ;-) aber ich mach auch keine Fernsehsendung mit dem Anspruch politisches Kabarett zu machen…

    Vielleicht finde auch nur ich diese Art von Comedy nicht lustig.

    Lieder Tobias es tut mir schrecklich leid das meine Rechtsschreibung nicht die beste – eher die schlechteste – ist. Ich hoffe du musst nicht weinen.

    Ich sag jetzt nichts mehr zu dem Video, mir gefällts nicht. Frühere Äusserungen von mir haben schon zu genug Missverständnissen geführt und waren teilweise auch dumm geschrieben.

    Ganz zum schluss @gero: Nur weil ich etwas nicht lustig finde hängt es noch lange nicht mit fehlendem Humor zusammen.

  34. 34
    no

    Hier fühlen sich wohl einige auf den deutschen Schlips getreten. Leute das ist gute Comedy. Die Medienkritik, die John Stewart und Stephan Colbert leisten, ist exzellent. Im deutschen Fernsehen gibt es leider nichts Vergleichbares.

  35. 35
    Markus

    @no:

    Korrekt.

    Und nur so nebenbei: die Miesepeter hier haben anscheinend auch nicht mal eine einzige Sendung gesehen … fühlen sich aber berechtigt über Colberts Eigenschaften als Komiker zu urteilen *augenroll*

    Aber ok, ist auch schwer mittels nur einen kleinen Ausschnitts. Man kann das Ganze natürlich wesentlich mehr schätzen wenn man die Kunstfigur ‚Steven Colbert‘ und seine Manierismen besser kennt.

  36. 36

    Ich bin ein schlechter kommentator überall wo ich etwas schreibe werde ich gehasst, aber ich finds lustig…bin ich krank?

    Ich bin echt kein Miesepeter ich schaue liebend gern Comedy am liebsten Satire von extra 3 und nur weil mir dieser Comedian nicht gefällt bin ich doch nicht gleich ein Depp der von nichts eine Ahnung hat.

    Ihr seit ja wie so Musik-Fanatiker – wenn man zu einem solchen sagt das Lied x gefällt mir nicht so dann faucht der einen an: Du Kunstbanause (ist sicher falsch geschrieben) hast überhaupt keine Ahnung von Musik! Das ist y der beste Musiker aller Zeiten?!

    —> ja ich glaub ich bin krank (=

  37. 37
    Maltefan

    @no: Colbert kenn ich nun nicht so gut (fand aber den Ausschnitt sehr witzig), aber zu Jon Stewart kann ich nur sagen: Warum haben wir keinen Jon Stewart? Und warum will er mich nicht heiraten?

  38. 38
    Igor

    Harald Schmidt will ja seine nächste Show an die von Jon Stewart anlehnen… Weiß ich gar nicht, ob ich Herrn Schmidt soetwas zutraue.

  39. 39

    @Markus: Lass bitte Maher da raus, der glaubt nämlich dass Medizin Autismus verursacht … http://www.youtube.com/watch?v=rHXXTCc-IVg

  40. 40

    Das ist sehr interessant, die Damen müssen sich geschmeichelt fühlen, dass jemand ihre Brüste bespricht!

  41. 41

    Hahaha – das ist lustig. Colbert hat immernoch die besten Schreiber für sich arbeiten!

  42. 42
    Markus

    @fritz:

    Ja, denn das ist ja der Sinn von tiefen Ausschnitten, richtig?

  43. 43
    Benjamin

    Im Amerikanischem Fernsehen, im Hamburger Museum und jetzt versteigert sie es auch noch unterschrieben auf http://www.tamundo.de. Ob sie mit all der vielen Aufmerksamkeit gerechtnet hat? Nur das es eine Verarsche Aufmerksamkeit ist, wie Colbert zeigt.

  44. 44
    Markus

    @Igor:

    Stewart hat es natürlich leichter da die amerikanische Politik durch ihr polarisierendes Zwei-Parteien-System sehr viel extremer und absurder wird.

    Und die extrentrischen Politiker tun ihr übriges …

    Davon abgesehen haben sowohl Stewart als Colbert oft hochkarätige Interviewpartner!

  45. 45

    @Forodrim: vielleicht solltest du dir den Bill Maher ‚Rant‘ noch mal genau anschauen, bevor du hier solchen Quatsch erzählst. Er behauptet nämlich nicht ein einziges Mal, dass Medikamente Autismus verursachen. Er macht klar, dass Krankheiten, die vor 50 Jahren Ausnahmen waren, heute ‚Mainstream‘ sind. Die Gründe dafür sind laut Maher u.a die ungesunde Lebensweise der Amerikaner, sowie die Pharmaindustrie, die um Medikamente in Massen abzusetzen, Krankheiten erfindet und ‚mainstreamt‘ (ADS z.B) um noch mehr Medizin an den Mann zu bringen. Wenn man sich überlegt, dass inzwischen ca. 20% der amerikanischen (und kanadischen) Kinder Ritalin bekommen, weil sie angeblich an ADS leiden, liegt er damit nicht wirklich falsch.
    Und das die unglaubliche Steigerung an Allergien, Diabetis etc bei Kindern nichts mit unserer Lebensweise zu tun hat, möchtest du doch nicht wirklich behaupten.

    Nochmal (!) Er behauptet in keiner Silbe, das irgendein Medikament Autismus verursacht. Und wenn du mal den Medikamentenschrank einen gesunden Amerikaners gesehen hast, verstehst du auch, wo seine Aufregung herkommt. Medikamentmissbrauch ist eins der grössten Gesundheitsprobleme der USA.

    Um es mit Bill Maher zu sagen: „The answer is not another pill, the answer is spinach“

  46. 46
    Stefan (ein anderer)

    @Stefan (10+13): 2001 war ich dort in einem Technik-Laden und wurde von meiner einheimischen Begleitung als Deutscher vorgestellt.

    Die Primärassoziation des (jungen) Personals war: Rammstein

  47. 47
  48. 48

    @gero:

    Schaue dich zum Thema Maher mal ein wenig um, Zitate von ihm:

    „I don’t believe in vaccination either. That’s a… well, that’s a… what? That’s another theory that I think is flawed, that we go by the Louis Pasteur theory, even though Louis Pasteur renounced it on his own deathbed and said that Beauchamp(s) was right: it’s not the invading germs, it’s the terrain. It’s not the mosquitoes, it’s the swamp that they are breeding in.“

    oder das hier:

    „Well, I hate to tell you…but if you have a flu shot for more than five years in a row, there’s ten times the likelihood that you’ll get Alzheimer’s disease.“

    http://scienceblogs.com/insolence/2009/07/bill_maher_gets_the_richard_dawkins_awar.php

    Er mag recht haben wenn er Medikamenten Missbrauch kritisiert, aber er schiesst weit uebers Ziel hinaus.

  49. 49

    @Stefan (ein anderer): In Bezug auf die Ästhetik gibt sich Rammstein und Hitler doch nicht viel oder liege ich da falsch?

  50. 50
    Jan

    Ja liegst du, die Rammstein Ästhetik is way better than die von Hitler. Im übrigen ist Rammstein eine positive und Hitler eine negative Assoziation. Lieber noch sollen die Ausländer bei Deutschland an Tokio Hotel denken, als an Hitler.

    Aber wie ein Vorschreiber schon erwähnt hat, ging es bei dem Hitler-Bezug nicht um Deutschland sondern um die Gesundheitsreform, die bei Steward und Colbert zu einem sowohl interessanten als auch unterhaltsamen Thema wird. Verglichen damit sind alle deutschen Polittalkshows zum Weglaufen.

    Das Stephen nicht der übliche know nothing Amerikaner ist, merkt man schon an dem Satz. „Ich bin ein Berliner, in that I’m reminded of jelly donoughts.“ Und dann sagt er noch „Look it up!“ für all jene, die nicht die verschiedenen Bedeutungsebenen des Wortes „Berliner“ kennen.

    Man zeige mir einen einzigen deutschen Komiker, der mit der Doppeldeutigkeit von Worten in fremden Sprachen spielt! Danach darf der ach so gebildete deutsche Michel wieder die Linksideologen von Extra-3 glotzen.

  51. 51

    Die Amerikanner haben sehr anderer Humor wie wir, muss man es einfach verstehen. Es ist nicht besser oder shclechter nur anders. In Deutschland haben wir so was wie cenzur. Nicht alles kann gezeigt werden. Schade

Diesen Artikel kommentieren