11

Spreeblick down

Nach einigen Stunden der Fehlersuche ist Spreeblick.com derzeit wieder online, was aber nicht viel heißt, denn wir haben den Fehler noch nicht wirklich lokalisieren können. Auf jeden Fall standen wir unter heftigem Anfrage-Beschuss. Zieht also bitte vorerst die Schuhe aus und redet etwas leiser, danke …

Die für heute geplanten Artikel verzögern sich für ungewisse Zeit.

11 Kommentare

  1. 01

    waaa ich kann ohne spreeblick.com nicht leben xD

    lasst euch ruhig Zeit wenns danach wieder stabil läuft – auch wenn ichs sicher 8 Mal versucht hab aufzurufen : )

  2. 02
    Martin

    Die webseite der re:publica war m.E. vorhin auch mal down. Falls es auf dem gleichen Server liegt, vielleicht hilfts ja.
    Auch wenn ihr gerade nicht den Nerv dazu habt: Könntet ihr das diesjährige re:publica-Programm noch mal online stellen? Der Verweis auf die pdf-file führt ins Leere.

  3. 03

    @Martin: re-publica.de liegt auf dem gleichen Server, der betroffen war. Das Problem mit dem Programm ist uns bewusst, aber ich selbst kann das leider nicht ändern, das muss jemand machen, der auch schon Bescheid weiß. :)

  4. 04

    Vllt die Freimaurer – oder gar die Piusbruderschaft?

  5. 05
  6. 06
    Martin

    @Johnny Haeusler: Wenn die pdf-file morgen früh nicht online ist, werde ich euch eben nochmal hacken müssen (steht übrigens auch so im Duden: etwas hacken müssen).
    Nee, nichts für ungut. Hätte das gerne verwendet für ne kleine (Selbst-)Präsentation.

  7. 07

    Sorry, ich war heute ein bisschen öfter hier als normal. ;-)

  8. 08

    Ach, das muss gar nicht Eurer Server gewesen sein, zur gleichen Zeit waren auch andere Webserver nicht erreichbar. Und Arcor hatte Verbindungsprobleme, aber ich weiß nicht, ob das zusammenhängt.
    Aber wenigstens ein Trost :-)

  9. 09

    Zum Glück

    wurde darauf hingewiesen, hätte es von mir aus gar nicht bemerkt.

    Ist in der Zwischenzeit jemand (-es) Beitrag krepiert, oder lebt die
    SPREE weiterhin wohlauf wie bisher?

    Alles Gute
    @PiPi

Diesen Artikel kommentieren