80

Flashmob vor dem ColumbiaFritz

Gerade sind wir durch Zufall in einen tollen Beat-It-Flashmob vor dem ColumbiaFritz Columbia Club in Berlin-Tempelhof geraten. Hupende Autos gestoppt von einer spontanen Tanzeinlage: Grandios!


DirektYouTube

80 Kommentare

  1. 01

    grandios! grad heut. eben heut. wohl wegen heut.
    egal.

    R.I.P.

  2. 02

    Sehr geil, zufällig reingelaufen und so. Nice!

  3. 03

    Davon sollte es in einer Stadt viel mehr geben – ich könnte mir vorstellen das macht was mit den Leuten im Alltag – just beat it!

  4. 04
    OttoKrüja

    Tze“¦ So’ne Trottel.

  5. 05
    Christian

    gabs das nicht schon mal vor ein paar wochen in stockholm, zum anlass von michael’s tod?

    http://www.youtube.com/watch?v=lVJVRywgmYM

  6. 06
    Paul

    Sonnenschein? =(

  7. 07

    Dein Lacher am Ende ist nett.

  8. 08

    Spinnen, die Berliner :-)

  9. 09

    Wer zahl bei so etwas eigentlich die GEMA-Gebühr? ;-)

  10. 10
    Beobachter

    never underestimate the power of stupid people in large groups…

    was soll an so einer Massenidiotie bitte grandios sein?

  11. 11

    Warum macht man sowas nicht einfach in einem Park…für mich ist das schon ein brutaler aufmerksamkeitsdrang…und warum man irgendwelche leute die evtl einen termin haben aufhalten muss…ich weiß es nicht wie gesagt im park hat man doch auch publikum

  12. 12

    ich hab das vor ein paar tagen auch angefangen zu tanzen auf der straße, aber keine socke hat mitgemacht – vielleicht hat die musik gefehlt, hm.

  13. 13

    ich finds super. nur das „spontan“ glaub ich nicht so recht…;)

  14. 14
    karmacoma

    Am Alex vor zwei Tagen im Einheitslook:
    http://www.youtube.com/watch?v=uKW_m_lAspg&NR=1

  15. 15

    Prima

    sofern es keinen stört

  16. 16

    Nett, hatten wir allerdings in Tübingen vor ein paar Wochen auch schon. Auf der Neckarbrücke mitten in der Stadt, der Verkehr war am Ende. So langsam ist beim Jacko-Flashmob-Witz die Luft raus. Vielleicht mal lieber ein Jaco-Flashmob? ;-)

  17. 17

    Ach das ist einfach nur noch traurig. Flashmob war mal was cooles, was geiles, was einmaliges.

    Und keine Veranstaltungen von doofen weltfremden „Lasst Michael Jackson in Ruhe!“ Fans.

    Und die „Flashmobs“ hier sind nur billige Abklatsche von billigen Abklatschen von billigen Abklatschen. Das Element der Überraschung (wie es zumindest in den Stockholmer und Londoner Flashmobs, die perfekt organisiert waren, vorhanden war), fehlt völlig.

    Jetzt sind es nur noch ein paar Teenager, die mehr schlecht als recht ein paar Tanzschritte amateurhaft zusammen exerzieren und statt plötzlich zu erscheinen und plötzlich zu verschwinden, sich danach selbst beklatschen.

    Für eine Leistung, die nicht da war.

    Deutsche Flashmobs scheinen so unkreativ und so inzestuös kopiergeil wie alle „neuen“ Shows im Fernsehen, die auch nur eine Kopie einer Kopie einer Kopie sind.

  18. 18

    Huch? hab ich ein falsches Wort benutzt, oder warum ist mein Kommentar nicht freigegeben?

  19. 19

    Geil, gefällt mir!

  20. 20
  21. 21
    Hyperkeks

    Ach Manuel, jaja, früher war alles besser und Deutsche machen alles nach und sowieso ist das alles voll unprofessionell was die da machen und überhaupt … Du machst das sicher besser, du Miesmuschel. ;-)

    Super Aktion!

  22. 22

    @Hyperkeks: Ja, das war ungefähr das, was ich gesagt habe. Und Du hast es nachgeklappert. in einiger billigeren Art. Was eigentlich genau den Punkte, den ich machen wollte, unterstrichen hat. Vielen Dank.

  23. 23
    gonsohm

    @Manuel: Beat It!

  24. 24

    hab die orga für denflashmob über die letzten wochen auf deren website, auf studivz und auf facebook verfolgt. anfangs klang es noch wie eine gute idee, aber dann:

    auf studivz (oder facebook) ist eine der gruppenmoderatorinnen eine dame von Universal, also hängt schon mal ne plattenfirma mit drin. und der hauptorganisator hat auf seiner website nach einem „professionellen kameramann“ gesucht. alles schön und gut in der PR welt, hat aber nix mit flashmob zu tun.

    und so waren heute um 17h am brandenburger tor mehr filmer als tänzer da, und, man glaubt es kaum, mittendrin stand auf einer leiter, der professionelle kameramann und filmte das ganze mit seiner professionellen kamera.

    berlin hat ausgeflasht.

  25. 25

    Also, ich finde auch…das mag sich anders darstellen wenn man davor steht, aber – nach der Nummer in Stockholm kann jeder andere Beat It-Flashmob eben nur noch ne müde Kopie sein. Einfallslos. WArum nicht mal was ganz Verrücktes – ein Thriller-Flashmob?!

  26. 26

    Flashmob? Bitte, wenn’s sein muss, aber denkt euch was originelles aus…
    Michael Jackson? Wat, schon wieder, habt ihr nix besseres…
    Strasse? Ihr habt sie wohl nicht mehr alle!

    Abgesehen davon, dass das Konzept des Flashmobs mittlerweile schon so ausgelutscht ist, dass es jeder Kegelverein macht (nicht falsch verstehen, gewitzte Flashmobs sind immer noch was geiles, siehe die von ImprovEverywhere), und das mir Michael Jackson in tot momentan so sehr auf den Saque geht, dass ich mir wünsche er würde wieder auferstehen (aber bitte aus der Öffentlichkeit bleiben), finde ich es absolut nicht in Ordnung wenn sowas auf einer mehr oder weniger befahrenen Strasse passiert. Die Gründe dafür kann sich jeder Autofahrer denken.

    Können die nicht einfach in die gängigen (öffentlichen, wie sinnvoll!) Flashmob-Foren und -Kalender schauen, sich alle zusammentun, und dann für 10 Minuten ne alte Lagerhalle mieten, wo sie sich dann ihre überflüssige Hommage gegenseitig vorschunkeln? Kostet nicht viel, und vor allem nicht so viel Nerven.

    Hat mal einer Feuer?

  27. 27
    Martin

    Michael Jackson ist doch erst ein paar Monaten tot, oder? Versteh ich nicht.

  28. 28
    Robert Minden

    EINFACH NUR HAMMER^^ wäre zu gern dabei gewesen! Egal was alle Spassten über Michael negatives denken oder sagen…für die, die seine Musik mochten bleibt er der KING ;-)) YeAh

  29. 29

    @gonsohm: Beat it doch selbst.

  30. 30

    @Robert Minden: Meine Güte, wenn die dabei Mozart gespielt hätten, wäre die Aktion auch nicht besser.

  31. 31
    Robert Minden

    @Manuel Bei Mozart hätten auch alle auf der Straße gelegen und geschlafen! Mach uns mal den Moonwalk du Vogel :D

  32. 32
    Robert Minden

    @Manuel Wenn man von nichts ne Ahnung hat – einfach mal..;-) Glaub mir, iss besser! BEAT U

  33. 33

    Ach, Robert. Wenn ein wenig mehr Dein Verstand und etwas weniger Deine Emotionen sprechen würden… was stört Dich denn jetzt genau? Und von was denkst Du, dass ich keine Ahnung habe? Von Michael Jackson habe ich eine Menge Ahnung, von Mozart auch und ich weiß sogar wie der Moonwalk geht.

    Du hingegen weißt nichts über mich und solltest Dich vielleicht erst vorher informieren, bevor Du urteilst.

  34. 34
    Jan(TM)

    Früher war das rumgemotze besser, langsam ist bei den Motzern die Luft raus – na wenigstens belästigen die nicht den kleinen Mann mit seinem Automobil.

  35. 35
    Maltefan

    @Jan(TM): Hehe .. word!
    Spreeblick-Kommentatoren sind einfach nicht mehr, was sie mal waren :P

  36. 36

    ich find es einfach nur geil und konne gar nicht genug bekommen. dabei bin noch auf den hier gestoßen http://www.youtube.com/watch?v=lVJVRywgmYM

  37. 37

    Eben. Genau das gleiche und das war schhon Anfang Juli. Sogar die Eintänzerin ist dieselbe Frau!

  38. 38
    Robert Minden

    FRIEDE FREUDE EIERKUCHEN!!!

  39. 39

    Ah, kenn ich aus China. Tai Chi.

  40. 40
    fredge

    @Manuel: Hej Manuel, ich kenne Dich zwar nicht, aber ich gebe Dir in allen von Dir genannten Punkten Recht. Aber: Ich wusste gar nicht, dass es so einen Jackson-Beat-it-Hype in Kombination mit Flashmob gibt und hatte schlicht ein großes Gefühl der Freude im Herzen als ich obriges Video gesehen habe. Sicherlich, die Tatsache, dass wir uns stets selbst reproduzieren, mag recht traurig sein. Aber man muss ja auch nicht aus jeder Sache ein Politikum machen.

    BTW: Den Autofahrern, die mir hier in Berlin jeden Tag ungefähr zehnmal die Vorfahrt nehmen, meinen Radweg versperren, mich von hinten anhupen und mir die Kurven schneiden, gönne ich auch mal, zehn Minuten warten zu müssen. Davon geht die Welt nicht unter. (Ja, ich weiß, unreflektiert und so… :-))

  41. 41
    pagid

    Wow geil – in welcher Ecke des Webs tummelt sich denn bitte die Flash-Mobber Szene? Und wo haben die alle Tanzen gelernt?

    R.I.P

  42. 42
    FdH

    Spätestens seit die Telekom „spontane“ Viral-Marketing-„Flashmobs“ auf Youtube stellt, ist diese Form der Werbung für die Fimen interessant. Und dieser „spontane“ Jackson-Flashmob ist weder spontan, noch zufällig, noch von ungeübten Leuten von der Straße aufgeführt, sondern geplant, choreographiert und eingeübt und damit – laaaanngweilig!

  43. 43
    Ozillo

    Neulich hat mich mein Vater im Auto gefragt ob ich weiss was ein Flashmob ist und ich sagte nein.
    Bis heute kannte ich nur Fischmob!!!
    Danke Spreeblick.

  44. 44
    ole

    … M.J. wäre 51 geworden, dehalb «Gedenkengetanz», nächstes Jahr wieder und dann wieder, wieder, wieder ….

  45. 45

    Noch ein M. J. Flashmob und zudem ein offensichtlich kommerziell organisierter *gähn*. Da zappeln sich einige der Idee wegen einen ab, riskieren im schlimmsten Fall noch eine Anzeige wegen Verkehrsgefährdung und eine Firma macht hernach damit Kasse.

    @fredge: Hach, zu allem Überfluss auch noch Autofahrerbashing. Muss ich dem Vorfahrt nehmen, Radweg versperren etc. die — teils selbstmörderischen — Verfehlungen vieler Radfahrer entgegenstellen?

    @johnny: Du warst offensichtlich schon lange nicht mehr im Columbia Fritz. Das ist aber auch kein Wunder, da der Club schon seit einigen Jahren nicht mehr so heißt, sondern Columbia Club. Fritz residiert mit seinem eigenen Club seit Anfang 2005 nicht mehr am Columbiadamm sondern am Ostbahnhof. :-)

  46. 46
    pagid

    @Auge: kannst du mal kurz erklären warum das deiner Meinung nach kommerziell gemacht wurde? also ja is ne nette Gruppe die alle recht gut tanzen aber kommerziell? wozu?

  47. 47
    Hyperkeks

    Jetzt weiß ich wieder warum ich so selten Blog-Kommentare lese. Zu viel Genörgel! Jetzt sind wir nun schon beim Kommerziell-Geschrei angekommen…

  48. 48
    Irreversibel

    Ich schließe mich der Frage von 46/pagid an.
    So wie´s aussieht haben da ein paar Leute die billigste Robbe gemietet, ne kleine PA draufgepackt und ein paar Wenige tanzen einstudiert aber offensichtlich unprofessionell zur Mukke aus dieser PA. Kann man finden wie man will aber WTF soll daran kommerziell sein?

  49. 49
  50. 50

    @pagid: Wenn in den Kommentaren davon die Rede ist, dass mehrere solcher Aufläufe von einem bestimmten Personenkreis aus der Unterhaltungsindustrie organisiert wurden (Firmenname kannst du selbst in den Kommentaren suchen) und weiterhin geschrieben wird, dass eine der Organisatorinnen der vorhergehenden Flashmobs (wenn man das noch so nennen darf) auch auf obigem Video zu sehen ist, gehe ich davon aus, dass das offensichtlich von dieser Firma organisiert wurde und die nicht aus Versehen mit ihrer Kamera da waren.

    Dass die das nicht aus reiner Liebe zur Musik, sondern aus kommerziellen Erwägungen machen, sollte auch dem größten Enthusiasten klar sein.

  51. 51
    fredge

    @Auge: Nein, musst Du nicht. Ich weiß auch, dass sich die allermeisten, naja, die meisten Autofahrer sehr gut verhalten. Ebenso nerven mich als Nur-Fahrradfahrer die ganzen Fahrradfahreridioten, die das Image des Fahrradfahrers kaputt machen. Aber ich ärgere mich trotzdem – und deswegen mein obiger Kommentar – darüber, dass man als Fahrradfahrer in Berlin ständig wahnsinnig aufpassen muss, weil hunderte Autofahrer mit jeweils einer Tonne Gewicht unterm A.. ihren Komplexen mittels Gaspedal Ausdruck verleihen müssen – und weil man als kleiner Fahrradfahrer sogar angehupt wird, wenn man mal in der Mitte EINER Fahrspur fährt, auf einer Straße mit DREI Spuren für jeden Richtung, nur, weil man mittlerweile panische Angst vor Tür aufreissenden Autofahrern hat, die nicht eine Sekunde gucken, ob hinter oder neben ihnen etwas kommt. Als ob die Autos in den Städten nicht schon genug Platz bekämen.

  52. 52
    FM-Teilnehmer

    ich habe selber daran teilgenommen und muss sagen dass ich nicht einen autofahrer gesehen habe der beim vorbeifahren nach der aktion gemeckert hat. ganz im gegenteil, alle haben gehuppt und applaudiert.
    wir dürfen nicht vergessen, es ging hierbei um den „king of pop“. ich schätze 95% derjenigen die den „king of pop“ kennen lieben ihn. von daher fand ich diese aktion einfach nur hammer. viel zu wenig für jacko… wenn man bedenkt wofür er sich alles eingesetzt hat. man sollte eher über diejenigen meckern die in umgebracht haben, und einfach nur dafür sorgen dass er noch nicht seine ewige ruhe gefunden hat.
    ob diese aktion einen kommerziellen hintergrund hat war mir ehrlich gesagt egal. ich habs für jacko gemacht.
    in diesem sinne… friede und ruhe für michael jackson und verstand an diejenigen die hier nur meckern können und die aktion in den dreck ziehen wollen. heisst nicht dass ich andere meinungen nicht akzeptiere, aber vertrette gern meine meinung laut und deutlich.

    @FdH: zeig mir bitte eine menschenmenge, wo darunter etwa 200 personen zufällig die beat it-choreographie kennen. klar wurde das nicht zufällig gemacht, klar wurde das ganze vorgeplant, u.a. in diversen internetforen etc. und klar hat vorher jeder die choreograhpie einstudiert. an was für zufälle glaubst du denn?

    @manuel: die eintänzerin ist oder war nicht die aus stockholm. hat aber jeder gedacht, selbst ich, bis ich sie gefragt habe. sie hat aber zugegeben dass sie absichtlich sich ähnlich angezogen hat damit das jeder denkt. :-)

  53. 53

    DAnn mach doch mal einen Flashmob für Ted Kennedy. Oder Tokio Hotel. Nein, im ERnst, lieber Michael Jackson Fan, Du fehlst uns noch, hier: http://www.uiuiuiuiuiuiui.de/witze-ueber-michael-jacksons-tod

  54. 54
    Stefan K.

    Ich bin ja kein Michael Jackson-Fan und wenn man den Begriff „Flashmob“ puristisch auslegt, mögen die Gedenkationen eventuell keine 100%igen Flasmobs sein.

    Aber was man auf dem Video, noch mehr aber auf diesem Video
    http://www.youtube.com/watch?v=l4ImM08Hx7M
    vom Marlene-Dietrich-Platz und vom Pariser Platz sieht, sind mehr als ein paar Teenager, mehr als eine Gruppe einer TanzCompany und doch bei „Beat it“ beeindruckend synchron!

    Ich finde es eine schöne Art, jemandem zu gedenken, indem man seine Arbeit auch nach seinem Tode würdigt und kreativ weiter trägt.

  55. 55
    Franzi

    Also So vieeelllll Rumgenörgel wegen 2:30 minuten ….. das war auch noch das längste an der Columbia Fritz …..!!! Ich kann gerade nicht verstehen warum soviel sinnlose Kommentare dazu abgegeben werden….
    An einer roten Ampel wartet mann manchmal länger !!
    Also Leute entspannt euch …und seit nicht so verkrampft….Es wird alles sofort negativ bewertet ..Der eine sagt Kommerziel…. der andere fragt nach der Gema Gebühr….. ??? Ich kann mir vorstellen das jeder hier… JEDER ….. sei es in der Disko egal wo zu seiner Musik einmal abgegangen ist… warum jetzt so kleinkariert ?? Wen stört es denn ????

  56. 56
    ber

    @Stefan K.: „… beeindruckend synchron“

    Genau – von wegen „spontane“ Aktion. Pffft!

  57. 57
    Lia

    been there, done that, got the shirt in bremen. leider haben mehr leute mit der kamera drauf gehalten, als mitgetanzt, war ziemlich ärgerlich und hat die aktion kaputt gemacht, weil von außen fast nix zu sehn war. und klar wars nicht spontan, aber wie spontan sind andere flashmobs denn? da steht immer ne orga dahinter und es geht doch darum, dass ein gruppe „eingeweihter“ zusammen was anstellt. und ein tanz-mob ist nunmal aufwändiger als ne kissenschlacht oder ein bananenduell oder was weiß ich. und gehts nicht eher um den spaß bei der sache als um ideologische hintergründe, wie „real“ ein flashmob ist?

  58. 58

    @fredge: Na dann wissen wir ja, worüber wir reden.

    Dass es da wie dort Idioten gibt, ist es, was (gerade) den Berliner Straßenverkehr so unentspannt macht. Wenn es nach der Aktion, wie hier geschrieben wurde, zustimmendes Hupen gegeben hat, ist dein Wunsch (die könne auch mal ruhig warten müssen) aber irgendwie auch nicht in Erfüllung gegangen. :-)

  59. 59
    Irreversibel

    @Hyperkeks:
    Da ich immer noch keinen Schimmer habe, welche Firma hier kommerziellen Absichten verfolgt haben soll kann ich nur sagen, dass sie das ziemlich schlecht gemacht hat ;-)

  60. 60
    fredge

    @Auge: Ja, stimmt, da hast Du Recht ;-)

    Naja, Hauptsache Frieden und dass wir uns verstehen.

  61. 61
    The Red Shoes

    @manuel

    ich war selbst dabei und es hat so viel spass gemacht.
    wir hatten sogar einen regenbogen ;D
    klar wirkte es nicht so spontan aber es ist ein tanz-flashmop gewesen und die sind immer vorher geplant also wenn man nur ein müh vom tanzen versteht ist es einem bewußt das man soetwas nicht in 30 sec lernt..

    aber lieber manuel, wenn man sich den ganzen tag sowieso nich ausm haus traut dann brauch man sich ja eigentlich nich darüber aufregen?!wünsch dir weiterhin viel spass auf der suche nach einem müh anerkennung in den zahlreichen foren der unendlichen weiten des internets.

    war doch n schönes geburtstagsgeschenk für michael..
    aso und die autofahrer ham sich voll gefreut, sind sogar ausgestiegen,ham bilder gemacht, gejubelt und einige sind danach nochmal an uns vorbei gefahrn um zu schaun ob nochma was is…
    also war allet supa!

    love & light

  62. 62

    @The Red Shoes: Müh? Ein Kuh macht…

    Schöns Geburtstagsgeschenk für Michael? Ich glaube dem war das ziemlich egal und er hat nichts davon mitbekommen.

    Also wenn man etwas aufführt, dann sollte man nicht an sich und nicht an verstorbene Popstars denken, sondern an die Zuschauer. Und die haben in Stockholm eine tolle Nummer gesehen (trotz dämlichen Michael Jackson Bezug) und hier eben nur einen billigen Abklatsch.

    Ich habe ja nichts gegen solche Amateuraufführungen, aber wenn man gezwungen wird, so eine „Schultheaterproduktion“ zu sehen, ist das nicht nett und auch nicht viel kreativer als mit heruntergelassenen Fensterscheiben im AUto durch die Gegend zu kurven und an der Ampel zu möglichst lauter Musik Kopzunicken.

  63. 63
    AlexBoy

    Flashmobs verbieten – vor allem, wenn sie so dumm und inhaltsleer daherkommen wie dieser Müll!

  64. 64
    FM-Teilnehmer

    @AlexBoy: junge, du erlebst tagtäglich flahmobs und merkst es nur nicht! anscheinend bist du einer von tausenden flashmobbern, die einfach unzufrieden mit sich selbst sind und auf der strasse herumlungern. nur das man diesen flashmobs keine aufmerksamkeit entegenbringt, nichtmal negative aufmerksamkeit . ich weiss, ich kenn dich nicht und kann nicht über deine person beurteilen, aber wenn du schon ein kommentar bringst, dann bring doch argumente die dagegen sprechen und schreib nicht so ein müll. wenn hier etwas inhaltsleer ist dann ist das dein kommentar.

    p.s. neid ist, jemandem annerkennung zu geben! nicht vergessen, auch du manuel…

  65. 65
    The Red Shoes

    wie kann ein mensch soviel negative energie haben..

    nun dann wünsch ich dir hiermit viel spass weiterhin aber auf soetwas kann die menschheit gut verzichten.
    es hat den anschein als wäre in deinem leben echt was schief gelaufen aber durch solche äußerungen wirds auch nicht besser.

    fang von vorne an und geh mal wieder aus dem haus entdecke erstmal wieder die schönheit der natur und du wirst ihn irgendwann einmal vlei doch noch finden..

    deinen inneren frieden.
    machs gut

    love&light

  66. 66

    Mit „der SChönheit der Natur“ war es bei Michael JAckson aber nicht weit… har har!

  67. 67
    Gunnar

    Wie werden solche Flashmobs denn organisiert? Wie erfahre ich davon?

  68. 68

    @Gunnar: Das ist mittlerweile total schwierig geworden, dafür muss man mindestens jemand aus der Plattenindustrie kennen! Früher haben die Leute sowas noch selber machen dürfen…

    (spass beiseite: google ist dein freund)

  69. 69
    Ayse

    Alle die nur negatives schreiben bzw. nur darüber meckern können haben wahrsheinlich nichts besseres zu tun, als die schönen Erlebnisse im Leben zu genießen, zu bewundern und zu verewigen.

    Ich fand, dass war das schönste was man Michael Jackson Fans anbieten konnte und zwar einen gemeinsamer FLASHMOB!

    Ps. …und ich war auch dabei!!!!!! :)

    PEACE!!!!!

  70. 70

    Berliner mit Zucker und Füllung

    Als Krapfen bekannt erobern sie das Land.

    Noch Einiges in Petto erspare ich Euch nicht:

    http://mediathek.daserste.de/daserste/servlet/content/2927784?pageId=487872&moduleId=799280&categoryId=&goto=1&show=

    Mal schauen

    http://www.radiobremen.de/suche100.html?suche=Prenzlauer Berg&x=9&y=7

    Guckst Du?

  71. 71

    @Auge: Aua, du hast mit dem Columbia Club natürlich recht, alte Angewohnheit. Ist korrigiert!

    Was die „kritischen“ Stimmen angeht: Kinners, macht euch doch mal locker und organisiert euren eigenen, kleinen, netten Flashmob, statt eure ganze kostbare Energie mit dem Rummosern zu verschwenden.

  72. 72
    Nancy007

    Finde ich echt super! Dieser Aufruf findet in sämtlichen Citys statt.
    Danke Michael: Clip Nr.12 und 14.
    http://loom.tv/channel.php?c=19194

  73. 73

    flashmob.tv

    Flashmob.tv ist eine interaktive Datenbank, in der – weltweit – Nachrichten von und für die rasant wachsende Gemeinde der flashmob-Aktivisten und -Freunde gesammelt werden. Flashmob-tv versteht sich dabei als internationale Schnittstelle zwischen den einzelnen regional-tätigen flashmob-Gruppen sowie als Sammelpool und Initiator neuer Ideen für zukünftige Events.

    Über diese Rolle hinaus wird flashmob.tv ständig bemüht sein, flashmob-bezogene Konzepte zu entwickeln und Ideen umsetzen, um möglichst viele Menschen teilhaben zu lassen, am ungewöhnlichsten und völkerverbindendsten Spiel, das das Internet jemals hervorgebracht hat.
    Wir wollen unsere Begeisterung für die flashmob-Idee täglich weitergeben. Aber auch wenn es uns nur gelingen sollte, jede Woche die Zahl der flashmob-Freunde zu verdoppeln, wird in spätestens 34 Wochen die ganze Welt vom flashmob-Fieber infiziert sein.

    Reinschauen und mitmachen!

  74. 74

    Die Flashmob Community trifft und organisiert sich auf der Portalseite http://www.flashmob.tv . Dort können Flashmobber und regionale Veranstalter/ Portalbetreiber Events eintragen, Events suchen, Videos von Flashmob-Events einstellen, anschauen und vieles mehr. Das Portal flashmob.tv ist mehrsprachig. Die Datenbank ist international.

  75. 75
    wurst

    [selbstzensur]

    edit: bin dumm

Diesen Artikel kommentieren