7

Das sprechende Klavier

Aufmerksame 3sat Kulturzeit-Zuschauer haben es letzte Woche sicher schon gesehen, für alle Anderen nocheinmal der Youtube-Mitschnitt eines Beitrages über ein sprechendes Klavier. Dabei wird das Frequenzspektrum einer Kinderstimme, die die Forderung nach einem Umweltgerichtshof vorliest, mittels Computer und Hexerei auf ein mechanisches Klavier übertragen, wo die Summe der angeschlagenen Tasten unglaublicherweise tatsächlich wie die Stimme des Jungen klingt. Vater des Ganzen ist der österreichische Komponist Peter Ablinger.

[via]

7 Kommentare

  1. 01

    das ist hammer, aber das macht mir tatsächlich auch hammerangst. erwarte nun dringend einen horrorfilm mit einem sprechenden klavier. uaaaah.

  2. 02
    Frank Meier

    Umweltgerichtshof?
    Das ist genau das, was die Welt nicht braucht. Nach der braunen, der roten nun die grüne Peitsche. Ich bin mal gespannt, was die Leute rufen werden, wenn sie mal wieder zu 70.000 auf die Straße rennen.

    Ehrlich, so etwas kann man nur fordern, wenn man geradezu wie besessen den Weltuntergang herbeisehnt und dabei übersieht das Umweltschutz, mehr oder weniger eine kollektive Lebenslüge ist.

  3. 03

    @Frank Meier: „…dabei übersieht das Umweltschutz, mehr oder weniger eine kollektive Lebenslüge ist…“ …egal was Du nimmst: nimm mehr oder weniger davon!

  4. 04
    Frank Meier

    @ Andreas Rv
    Haha, wir werden alle sterben, die grüne Keule wird irgendwann zurückschlagen, ganz Hollywood-like. Mir zittert es schon am leibhaftigen.

    Wo sind eigentlich die Zeugen Jehovas? Dass die sich noch nicht beschwert haben, als man ihnen die Idee geklaut hat. Hmmm

  5. 05
    HEIKE

    klingt wirklich sehr gruselig. ich hätte gern die noten für ein simples „guten tag“ . damit kann man kleine kinder erschrecken. oder wie

    @nilz: sagt, den nächsten horrorfilm damit bitte!

  6. 06

    Ein Dank sollte natürlich auch an Jean Baptiste Joseph Fourier gehen, ohne den das bestimmt nicht möglich gewesen wäre.

Diesen Artikel kommentieren