12

28 Years in the Implicate Order

Wenn Mr Spock „Faszinierend!“ sagte, bedeutete das: „Aha!“.
Bei mir bedeutet es: „Häh?“

Eine faszinierende Installation (allein schon der Titel!) von Pascual Sisto ist dies:


[via]

12 Kommentare

  1. 01
    sph

    äh – WIE zum kukuck…?

  2. 02
    Lix

    Ich bezweifle doch stark, dass es sich hier um eine Installation handelt. Es ist wohl einfach ein Video. Ein faszinierendes Video. :)

  3. 03

    schaltet man den ton des videos aus und hört dazu, wie ich gerade zufällig radioheads exit music for a film wirkt das ganze äußerst hypnotisierend..

  4. 04

    Wie funktioniert denn das?

  5. 05
    Jolly

    @Dentaku: Copy & Paste inkl. Spiegelung? Kommt mir jedenfalls so vor…

  6. 06
    Martin

    Ich glaube, dass die Bälle an kaum sichtbaren Schnüren hängen, um den Dotzrythmus zu beeinflussen.

  7. 07
    Gerd

    Das rauscht so schön, methapös jetzt.

  8. 08

    @Martin: Genau das habe ich zuerst auch gedacht. Aber dazu bräuchte es eine riesiges Gerüst, an welchem die Fäden inklusive E-Motor angebracht sind und die dozenden Bälle würden durch den ‚Rückziehimpuls‘ wesentlich mehr in Unordnung geraten.

    Wahrscheinlich ist es wirklich ’nur‘ Videoediting. Trotzdem schön.

  9. 09
    srm

    Youtubekommentare sind nicht nur schlecht:
    „1 ball, filmed 28 times, bouncing once each time, looped & composited into a single scene. „

  10. 10
    enhsd

    1 ball, filmed 28 times, bouncing once each time, looped & composited into a single scene.

  11. 11
    Mike

    @enhsd: Nee, so einfach ist´s glaub ich nicht. Schau mal genauer hin, dann siehst du, dass manche bälle keine senkrechte Auf-und-Ab Bewegung aufweisen, sie scheinen mehr immer von links nach rechts nach links und so weiter…. zu springen. Also keine Installation, sondern wohl doch so HQ Editing, dann runterkomprimiert.. äh ja.
    Geil isses.
    Klugscheiss<ENDE

  12. 12
    Nicklas

    Noch mehr Klugscheiss:
    Die Bälle hüpfen immer zwischen zwei Punkten hin und her, ist also jeweils ein Loop. Die Loops sind dann immer irgendwo verzögert, damit es natürlich wirkt. Die beiden rechts vorne bleiben z.B. manchmal kurz am Boden kleben.

Diesen Artikel kommentieren