3

libri.de ließ Kundenrechnungen offen im Netz liegen

Der Begriff „offene Rechnungen“ erhält in diesen Tagen eine neue Bedeutung. Bevor die Sicherheitslücke gestern geschlossen wurde, waren mehrere zehntausend Kundenrechnungen des Online-Buchhändlers (mit TÜV-Siegel für Sicherheit) online abrufbar.

netzpolitik.org bekam den Hinweis von einem Leser und hat die Details.

3 Kommentare

  1. 01

    Bald haben wir Sozialismus im Datenschutzbereich. ;)

  2. 02

    @#735677: Guter Ansatz, vlt. sollte man einfach alles freigeben, dann gibt’s auch keine Datenschutzskandale mehr. :)

  3. 03

    Wie diese TÜV-Siegel vergeben werden, möchte ich auch mal gerne wissen. Wahrscheinlich wird das von Abgasuntersuchung bekannte Gerät in die Serverracks gehalten und dann abgelesen: „Keinerlei Datenemissionen, Siegel erteilt.“

Cookie-Einstellungen

Bitte eine Option auswählen. Mehr Informationen dafür gibt es in der Hilfe.

Bitte eine Option auswählen.

Die Auswahl wurde gespeichert! Cool!

Hilfe

Hilfe

Zum Fortfahren bitte eine Option auswählen. Unten gibt es Hilfestellungen.

  • Alle Cookies akzeptieren:
    Alle Cookies wie z.B. solche für Tracking und Analyse, falls eingesetzt.
  • Nur Spreeblick-Cookies akzeptieren:
    Nur Cookies von Spreeblick (Statistik, Wordpress).
  • Alle Cookies ablehnen:
    Keine Cookies mit Ausnahme von technisch wirklich notwendigen.

Hier kann man die Einstellungen jederzeit anpassen: Impressum/Datenschutz.

Zurück