15

Happy Birthday, Firefox!

70.51% der Spreeblick-Besucher/innen benutzen Firefox, um durchs Internet zu gondeln, weltweit sollen ein Viertel der Internetzer (330 Millionen Menschen) FF installiert haben. Dabei ist der Browser gerade mal 5 Jahre alt.

Gratulieren kann man auf der eigens eingerichteten Geburtstagswebsite, und Christopher Blizzard von der Mozilla Corporation berichtet in seinem Blog von den enormen Einflüssen der Open-Source-Bewegung auf Unternehmen wie Microsoft, Apple und Google.

Auf meinem Mac fühlt sich Firefox nach wie vor zu langsam, zu schwer, zu behäbig an, dennoch gehört der Browser zu den ersten Installationen auf jedem neuen System und ist die Referenz für alle zu testenden Sites. Firefox mag nicht jedem gefallen, an seiner Wichtigkeit für das Netz und den Browser-Markt dürfte es jedoch keinen Zweifel geben.

15 Kommentare

  1. 01

    Ich bin mit meinem Mac vom Firefox zu Safari gewechselt, um dann wieder zum Firefox zurückzukehren. Die Plugin integration ist einfach ein absolut gutes Argument, viel besser als zB bei Safari

  2. 02
    Alberto Green

    Ich dachte, der ist von Strawinski und viel älter.

    — Entschudigung.

  3. 03

    hm aber der ist doch eigentlich viel älter? ab wann zählen die denn? rc1? ich erinnere mich an ne 0.2 beta, damals noch als firebird. muss mitte/ende 2002 gewesen sein.

  4. 04

    Hmpf, es heißt natürlich Fx und nicht FF.

    Ansonsten gratuliere ich natürlich, habe den schon genutzt, als er noch Phoenix hieß …

  5. 05
    Florian Feldhaus

    DIe Basis von Firefox – die Gecko Engine – ist schon viel älter und geht auf die Entwicklungen seit 1997 bei Netscape zurück. Firefox, vorher Firebird und davor Phoenix ist aus der Mozilla Suite hervorgegangen welche früher mal aus einem Browser, einem Mailprogramm und einem HTML Editor bestand. Die Mozilla Suite wiederum ist aus der Veröffentlichung des Source Codes des Netscape Communicator hervorgegangen…

  6. 06

    Ich mag den Fuchs auch, lieber sogar als Safari. Ironischerweise nach kleinem Hack mehr Multitouchgestenunterstützung als der Safari auf nem Mac und natürlich viele nützlich Plugins. Auch wenn er inzwischen nicht mehr so schlank ist … aber jeder kommt doch in Jahre =)

  7. 07

    @r0ssi:

    Ab Version 1.0 natuerlich. Was sich auch recht locker aus der release history von Firefox ablesen laesst. 9/Nov/2004.

    @der tux mal wieder.:

    Boah, Du bist ja ein ganz harter. Ein echter early adopter. Ich bin beeindruckt. ;-)

  8. 08
  9. 09

    Herzlichen!

    Auch wenn ich Firefox nur noch in Verbindung mit Firebug zum Testen von Websites nutze. Ansonsten ist Chrome auf Windows unschlagbar. Unter OSX ist Safari m. M. immer noch der am besten funktionierende Browser, bis es endlich ne Final von Chrome gibt. Die Anderen sind einfach zu langsam :)

  10. 10

    @zeroql: Chrome ist von Google und fällt somit als ernst zu nehmende Alternative aus. Hat auch nichts zu bieten, was es für Firefox nicht schon ewig gäbe.

  11. 11
    fruddi

    Die Fülle und Qualität an Plugins ist unschlagbar.

  12. 12
    Niklas

    Danke für Firefox.
    Aber davon abgesehen: Was für ein saublödes wohlfühl-Werbefilmchen. Internet als gemeinsamer Waldspaziergang, alles klar.

  13. 13

    Kannst du nicht die komplette Nutzungstastistik veroeffentlichen? Wieviele Leute nutzen denn hier Opera?

    Der ist doch viel besser als der olle „ich benutz das weil alle das benutzen“-Firefox. )X-P

  14. 14

Diesen Artikel kommentieren