7

Rob Savelberg im Interview

Als kleines Update hierzu erinnern wir uns nochmal an Rob Savelberg, den niederländischen Journalisten, der vor wenigen Wochen einfach mal nachfragte.

Torben Friedrich hat ein lesenwertes Interview mit Savelberg geführt, der nicht aufhören kann, zu fragen:

Wie kann so eine Person Finanzminister werden, mitten in der Krise, wo Banken mit 500 Milliarden Euro gerettet werden? Jemand, der lügt, der Aufklärung behindert, der Schmiergeld annimmt, ist der geeignet, um die Finanzen des größten EU-Landes zu verwalten?

Hier geht’s zum ganzen Interview.

7 Kommentare

  1. 01

    Rob Savelberg würde ich gerne auf der re:publica10 bei einem Diskussionspanel über den Zustand unseres Journalismus‘ sehen und hören.

  2. 02

    Ich schließe mich Lars an.
    Journalisten wie Ihn vermisst man größtenteils in Deutschland.
    Setzt an seine Seite Kai Diekmann, Mathias Bröckers und Stefan Niggemeier und wir füllen ein kleines Abendprogramm.

  3. 03
    Martin

    Wenn schon, dann muss man die Eignung Schäubles als Kabinettsmitglied allgemein infrage stellen. Es geht hier nicht um den Umgang mit Geld sondern um seine moralische Integrität.
    Denn grundsätzlich kann man ihm ja durchaus unterstellen auf sehr flexiblen Wegen Geld zu organisieren, was ja durchaus eine gute Fähigkeit sein kann.
    Rein administrativ sicher ein guter Finanzminister, aber moralisch evtl. eben nicht.

  4. 04
    pmuc

    Ich schließe mich Martin an. Aber die Prioritäten dieser neuen Regierung werden ja so langsam sehr deutlich (SWIFT, Mietrecht, USt für Hotelübernachtungen….).
    Wir sind scheinbar wieder auf dem Weg in Richtung „Bananenrepublik“ ;-)
    BTW: Lob und Respekt für Rob!

  5. 05

    Ja, solche Journalisten fehlen in Deutschland. Ein gutes Beispiel ist da auch die Affäre um die Steuerfahnder in Hessen. Da werden vier richtig gute Fahnder für arbeitsunfähig erklärt und niemand regt sich weiter drüber auf. Es wird mal kurz drüber berichtet, dass die Gutachten zur Zwangspensionierung fehlerhaft waren, aber passiert weiter irgendwas? Zieht irgendjemand die Regierung Koch zur Rechenschaft?!

  6. 06

    Rob Savelberg hat nun Wolfgang Schäuble direkt befragt, ob dieser immer noch der Meinung sei, dass die Kohl-Regierung nicht käuflich war. Ich hab die Antwort als Audio-Datei gerade gepostet. Vielleicht interessant:
    http://www.toomuchcookies.net/archives/3939/rob-savelberg-herr-wolfgang-schauble-war-die-kohl-regierung-kauflich.htm

Diesen Artikel kommentieren