12

Athen: Zu nass um zu brennen?

„Athen brennt nicht“, schreibt Wassilis Aswestopoulos in der TP und zerpflückt den Großteil der deutschen Presselandschaft, die über Krawalle in Athen berichtet hat, die lt. Aswestopoulos gar nicht stattgefunden hätten.

Gibt es Spreeblick-Leser/innen, die in Athen waren oder sind? Wie habt ihr die Situation erlebt, was könnt ihr berichten?

Update Da dieser Artikel zum Kommentar-Burner geworden ist (nicht), stelle ich erschütternden Mangel an griechischen Spreeblick-Leser/innen fest. Könnte an der hier verwendeten Sprache liegen. Nun denn. Seht’s als Linktipp.

12 Kommentare

  1. 01

    Sorry, aber ich kann ihn mir nicht verkneifen: Wenn er doch Asbestopoulos heißt“¦

  2. 02
    Anmerkungsmann

    Gestern hat so eine Trulla von irgendsoner deutschen Initiative in Athen auf Radio Eins versucht das alles ein bissl hochzukochen. So richtig von Straßenschlachten konnte und wollte sie nicht reden, weil es halt nicht so schlimm war, das Gros ihrer Empörung richtete sich dann auf die Verletzungen, die der Unipräsident abbekommen hat. Die Dame hat sich wohl gefreut mal im Radio zu sein, klang alles nach aus ner Fliege nen Elefanten machen. Und so wie ich die griechischen Anarchisten beim G8 so kennengelernt habe, ist das was dieses Wochenende abging eher ein kleines Scharmützel, denn die Fortsetzung des letztjährigen, wirklichen Aufstands.

  3. 03
    peer

    glaub dem nicht.

  4. 04

    Da ich ja so wie es scheint der Quoten Hellene bin wollte ich mal schnell Hallo sagen und mich für diesen Wunderbaren Einblick in die Welt der griechischen Medien (MME bei uns -.-) bedanken. Nicht das sie mir total unbekannt waren aber solche fantastische Aussagen wie „Hellenische Medien sind durchaus geübter im Sport, aus einer Mücke einen Elefanten zu machen.“ oder „Am zentralen Echarchia-Platz gibt es eine der besten und bekanntesten Gyros-Buden der Stadt. Ein guter Treffpunkt zum Gedankenaustausch“ höre ich leider viel zu selten von einem Griechen, kaum einer kann sich vorstellen in wie fern das alles der Wahrheit entspricht“¦
    Bei einer Sache muss ich aber Herr Aswestopoulos korrigieren und zwar GAB es in Athen Ausschreitungen am Samstagabend …das aber aus einem ganz anderen Grund und zwar Fußball (das Spiel wurde sogar wegen zu massivem Tränengas Einsatz der Polizei für etwa 20 bis 30 min. unterbrochen) aber das ist ja normal für ein Griechisches Fußball/Anarchie WE.

    P.S.: Wusstet Ihr eigentlich das Fußballfans in Griechenland kein auswertspiel Ihrer Mannschaft besuchen dürfen und 3 mal dürft ihr raten warum“¦

  5. 05

    @Quoten Hellene: Danke für die Bestätigung. :) Das mit der Fußball-Randale steht doch aber auch im TP-Artikel „¦?

  6. 06
    noch eine Hellenin

    Übertrieben deutsche Medien? Das ist doch sonst die Spezialität der Griechen. ;) Als ich Bowling for Columbine damals sah und die Kritik der angstmachenden Medien in Amiland dachte ich die ganze Zeit ich sähe einen Film über Griechenland (und seine Nachrichten). Jetzt sind sogar die Deutschen drauf reingefallen? ;)
    Ich habe die letzten Tage nicht mit GR telefoniert, aber ich weiß, dass es letztes Jahr so war, dass die Krawalle in Thessaloniki nie so stark waren wie es hier behauptet wurde. Oder um es anders zu sagen: Im Zentrum sollen ein paar Geschäfte kaputt gegangen sein. Ansonsten haben meine Anghörige nichts, aber auch gar nichts ‚live‘ mitbekommen. Ich selber habe ein paar Wochen später auch nichts bemerkt. Würde dem ‚Athen brennt nicht‘ Artikel insofern durchaus Glauben schenken.

  7. 07

    Ich war nich in Athen aber heut abend beim Griechen essen. Da isses ruhig geblieben :P

  8. 08

    @Johnny Haeusler: ja das stimmt aber nur nicht bezogen auf DEN Samstag !!ok vieleicht habe ich mich aber auch nur von meinem Fußball enthusiasmuss verführen lassen sry :)

  9. 09

    @Quoten Hellene: Ah, verstehe. Kein Grund für sry. Oder auch eines von mir. ;)

  10. 10

    Kann ich nicht lesen, koennt ihr nicht lesen, interpretiere ich das oben geschriebene falsch oder ist der Eintrag hier nur schlecht formuliert?

    Also ich kann aus Wassilis Artikel nicht herauslesen dass keine Krawalle stattgefunden haetten, nur dass sie nicht so schlimm gewesen waeren wie sie einige der Deutschen Medien (angeblich) beschrieben haetten.

    Was nun stimmt weiss ich auch nicht, wenn wirklich nichts passiert ist sind aber nicht nur die Deutschen Medien drauf reingefallen, sondern z.B. auch die BBC, die berichtet immerhin Athens police clash with youths und Athens protest clashes continue. Wobei allerdings auch die schreiben:

    „However, the protests have been nothing like the riot scenes of last year, a BBC correspondent says.“

    Aber so furchtbar anders berichten die Deutschen Medien ja auch nicht.

  11. 11
    Jono

    Als ich im Sommer in Athen war habe ich ein paar freundliche, unterhaltsame Anarchsten in Exarchia kennengelernt, im Parco nicht weit von der Straße in der damals Alex getötet wurde.
    Wenn man ihren Berichten Glauben schenkt, ist Athen ganz sicher brennbar.
    Einige von ihnen haben die Zeiten von letzem Dezember noch nicht überwunden, wissen wenig mit sich und ihren Erlebnissen anzufangen.
    Einer beschrieb uns seine Situation damals so: Molotov, Molotov, Molotov, then little eat, little sleep, and again Molotov Molotov Molotov…

Diesen Artikel kommentieren