22

Und noch eine Musikvideoplattform

This Posting is no longer available due to a copyright claim by a national collecting society.

YouTube ist dieser Tage ja nicht mehr auszuhalten, so viele Videos wie gerade geblockt werden. Grund dafür ist der seit März andauernde, immer noch offene Streit mit der Gema um neue Lizenzverträge. Die Major-Labels, die man bei Sperrungen immer gern zuerst verdächtigt, sind diesmal also frei von jeder Schuld. Die YouTube-Kastrierung muss dann auch der Grund sein, dass der Launch einer weiteren Musikvideoplattform eben dieser Major-Labels, initiiert von Universal (Sony und EMI sind auch im Boot), doch so ein wenig Aufmerksamkeit generieren konnte. Vevo heißt das Ding, mit YouTube-Technik unter der Haube, viel „hochglanz“ und „high-quality“ im Pressetext, Bono deliriert etwas von „the birth of a new model for our industry“Â und dann will man sich diesen Heilsbringer einmal anschauen und bekommt das:

We’re sorry, Vevo is not currently available in your country.

Ganz ehrlich, es ist so gut wie 2010, kommt mal alle klar.

Copyright-Hinweiscode von Fabu.

22 Kommentare

  1. 01

    Lustich. EMI (eine britische Firma) macht auch mit, aber hier geht die Seite auch nicht. Nur meine e-mail wollen sie haben.

  2. 02

    Auch 2025 wird in deren Köpfen noch 1970 sein.

  3. 03

    Eine Zensur findet nicht statt. Nur der Ausschluss verschiedener Länder. Ach ja.

  4. 04

    Der Copyright-Hinweis von Fabu ist immer wieder lustig :) Ganz im Gegensatz zu dem was auf YT gerade passiert. Auch der offizielle Vevo-YT-Channel ist für uns in Deutschland nicht zugänglich… :(

  5. 05
    Markus

    Es gibt noch Leute die sich Musikvideos ansehen?

  6. 06
    Daniel

    Nicht dass es irgendetwas mit dem Thema zu tun hätte, aber hier mal nur so zur allgemeinen Erbauung ein Auszug aus der UN-Rassendiskriminierungskonvention:

    „In diesem Übereinkommen bezeichnet der Ausdruck «Rassendiskriminierung» jede auf […] dem nationalen Ursprung […] beruhende Unterscheidung, Ausschliessung, Beschränkung oder Bevorzugung, die zum Ziel oder zur Folge hat, dass dadurch ein gleichberechtigtes Anerkennen, Geniessen oder Ausüben von Menschenrechten und Grundfreiheiten im politischen, wirtschaftlichen, sozialen, kulturellen oder jedem sonstigen Bereich des öffentlichen Lebens vereitelt oder beeinträchtigt wird.“

  7. 07
  8. 08

    Dieser Kommentar ist in deinem Land nicht verfügbar.

  9. 09

    @Markus:
    Gibt ja auch noch Leute die Briefe schreiben. Oder mit Kutschen fahren. Oder Zeitungen lesen.

  10. 10

    Ich warte noch, wann der erste „China“ brüllt.

  11. 11
    rob rob, der robert

    In China hast du MP3-Suchen in den größten Suchmaschinen integriert, der Vergleich passt nicht so gut.

  12. 12
    mt

    zur video-plattform:
    woanders schon oft diskutiert sieht man es auch hier wieder: die wollen das internet nicht verstehen.

    hätten die vor 10 jahren (ja damals war das auch schon klar) einfach finestunes.net aufgemacht oder ihre video-archive digitalisiert und gegen moderate preise ins netz gestellt idealerweise noch mit automatischen lizenz-clearing a.l.a jamendo – die wären heute immer noch so reich.

    und geo-blocking ist einfach das dümmste was man machen kann. das treibt die leute ja in die hände der piraten – bei denen krieg ich ein x264 high quality video sofort und schnell.

    mögen sie schnell sterben.

  13. 13

    Jetzt wollte ich irgendwas mit „Piraten“ und „ftw“ schreiben, aber hab vergessen was.

  14. 14

    erst teure werbevideos produzieren,dann keinem zeigen wollen und am ende jammern das niemand ihre produkte kauft…irgendwas läuft da komplett verkehrt.

  15. 15
    Andi

    jaja, geoblocking. versucht mal auf eurem nächsten auslandstrip arte+7 oder die anderen öffentlich-rechtlichen mediatheken zu benutzen… selbst wenn einer, im ausland verwohnhaftet, GEZ zahlen wollte, könnte er es wahrscheinlich nicht :-(

  16. 16

    @Andi:

    Mit Ausnahme von arte+7 scheint das zumindest im UK im grossen und ganzen zu gehen, zumindest ARD, ZDF und 3Sat die ich eben mal kurz probiert habe. Aber wieso sollte ich die sehen wollen? ;-)

  17. 17

    weil die öffentlich rechtlichen eine dich bildende funktion erfüllen. :P

    es ist allerdings extrem langweilig, dass immer wieder das immer gleiche von den ewig gestrigen personen in neuen formaten mit alten fehlern getan wird.

    in der masse kommts dennoch nicht an.. die aufregung ist viel zu niedrig. da fehlt noch das schlaraffenland-erlebnis um hier endlich mal fordernde bewegungen reinzubringen.

    mfg
    mh

  18. 18

    Moin,

    bin gerade in den Staaten und kann daher Vevo schauen.
    Es ‚laedt‘ alles sofort, streamt dafuer aber dazwischen, was man dann durch ‚pause‘ und ‚play‘ atari zittern beheben kann.

    grass looks always greener on the other side :)

  19. 19

    @krueps: Wow, wir inflationär man doch das Wort „Zensur“ gebrauchen kann.

    Hoffe, die Musik-, Film- und Fernsehindustrie findet mal bald ein Geschäftsmodell, dass nicht darauf angewiesen ist, alle Rechte 10 mal zu verkaufen. Ich reg‘ mich immer schon genug auf, dass man noch nichtmal amerikanische Serien KAUFEN darf (iTunes etc.) aus Deutschland…

Diesen Artikel kommentieren