6

Wie entsteht Neues bei der Produktion elektronischer Tanzmusik?

Diplomant Jan-Michael Kühn hat sich für seine Abschlussarbeit am Institut für Soziologie an der TU Berlin, die den Titel der Überschrift hier oben trägt, die Techno- und Houseproduzentenszene zur wissenschaftlichen Brust genommen und sie nach allen Regeln der Soziologie und Ethnologie daraufhin abgeklopft, wie denn Neues entsteht in so einer auch nach über 20 Jahren immer noch mimetischen Szene. Jan-Michael geht unter anderem und hauptsächlich den Fragen nach, welchen Einfluss erschwingliche Produktionsmittel und speziell das kulturelle Umfeld auf den musikalischen Progress haben. Nicht nur für Elektroniker hochinteressant, sondern in großen Teilen auch auf andere Genres übertragbar. Das Berlin Mitte Institut für bessere elektronische Musik stellt die gesamte Arbeit als Download bereit.

6 Kommentare

  1. 01
    behindthebeat

    äußerst interessant! vielen dank für diesen hinweis!

  2. 02

    Hab die ganze Arbeit schon gelesen und es ist wirklich ein interessantes Stück Text. Vor allem sind wirklich viele Teile auch auf andere Kunst-Produktions-Gewerbe übertragbar. Somit liefert die Arbeit einen guten Blück über den Tellerrand …

  3. 03

    Danke fürs Lesen Freenerd :-)

  4. 04
    Hanoi

    Mist, der Verfasser ist anwesend, jetzt kann niemand mehr unbefangen kommentieren ;)

  5. 05

    Das muss ich mir unbedingt mal reinziehen. Wann ich dazu komme…Scheiß-Studium! ;)

Diesen Artikel kommentieren