2

Katharina Greve: Ein Mann geht an die Decke

Franz Fink ist Fahrstuhlführer im Berliner Fernsehturm, wo er eines Tages sein Gleichgewicht verliert und viele Erkenntnisse gewinnt. Was seine Frau Inge dazu sagt und wie es sich ohne Oben und Unten lebt, das erzählt Katharina Greve, die u.a. auch Electrocomics zeichnet, in ihrem mit feinstem Strich gezeichneten Comic-Roman „Ein Mann geht an die Decke“.

Keineswegs nur für Comic-Fans ein Genuss, sondern auch ein prima Geschenk für diejenigen, die gerne ein Stück Berlin vergeben würden, vor den alltäglichen Mitbringseln jedoch zurückschrecken.

Das Buch kann im regulären Buchhandel, beim ohnehin hervorragend bestückten Berliner Comicladen Modern Graphics und natürlich auch bei amazon (Partnerlink) bestellt und gekauft werden.

2 Kommentare

  1. 01
  2. 02
    Herr Schneider

    Ein sehr schöner Comic! Subtiler Witz und eine schöne Idee, die Schwerkraft einfach schnuppe sein zu lassen.

    @ Paul: Allerdings wünscht man der Autorinn, daß sie bald eine Fortsetzung zeichnet, denn in einem Interview (toonpool) als Zerstreuungsmöglichkeit zum Zahnarzt gehen anzugeben – ich weiß ja nicht…

Diesen Artikel kommentieren