114

transmediale.10 — FUTURITY NOW!

Ab Dienstag wird unsere Wohnung zum Hostel umfunktioniert; mit Buttons übersäte Rucksäcke stapeln sich im Flur; Schlafsäcke vor dem Schreibtisch; Österreicher, Luxemburger, Engländer und Iraner vor einem Sixer Schulte in der Küche und ihre schmuddeligen Zahnbürsten in meinem Becher, denn es ist wieder so weit, die diesjährige Transmediale, Festival für Kunst und digitale Kultur im Haus der Kulturen der Welt, beginnt. Und damit nicht nur meine sozialen Phobien sondern auch die Spreeblick-Leser ihren Spass mit der transmediale.10 haben werden, verlosen wir hier zwei Pässe — nicht nur Tickets, sondern richtige Festival-Pässe, die zum Zutritt zu allen Konferenzen, Workshops, Screenings, Performances und Ausstellungen berechtigen.

UPDATE 01.02.: Die Transmediale packt nochmal zwei Pässe drauf und wir verlängern die Deadline bis heute Abend 22 Uhr.

Die zehnte Transmediale, vom 02. bis 07. Februar, läuft unter dem Titel FUTURITY NOW! Sie widmet sich vergangenen Zukunftsutopien, die für das 21. Jahrhundert gedacht wurden und prüft ob wir diese Zukunft bereits eingeholt haben.

Im letzten Jahr, dem ersten Jahr nach dem Wiedereinzug ins Haus der Kulturen der Welt, war ich leider nicht in der Stadt, umso mehr freu‘ ich mich, das Festival wieder am angestammten Platz sehen zu können. Herzstück ist die Ausstellung Future Obscura mit audio-visuellen Arbeiten von Gegenwartskünstlern wie dem japanischen Künstler Ryoji Ikeda, Zilvinas Kempinas der für Litauen auf der 2009er Biennale in Venedig ausstellte, Gebhard Sengmüller, sowie die Weltpremieren neuer Arbeiten von Julius von Bismarck, Julien Maire, Yvette Mattern and Julian Oliver. Auch über die Ausstellung hinaus wird das Festival mit dem Haus der Kulturen der Welt eine komplette Symbiose eingegangen sein, Interaktive Installationen und Projektionen das ganze Gebäude auf allen Ebenen durchziehen, vor den Sitzungssälen lebendige Diskussionen stattfinden und junge Menschen an den Rechnerstationen ihr Facebook-Profil checken.

Yvette Matterns Regenbogen-Projektion From One To Many (Foto) werden auch Nicht-Festivalbesuchern nicht übersehen können. Die Laserprojektion eröffnet die Transmediale am Dienstagabend (19:15 – 23 Uhr). Mittels Laserkanone werden 7 farbige Strahlen das Haus der Kulturen der Welt mit dem Fernsehturm verbinden. Freitag- und Samstagabend wird das Spektakel wiederholt.

transmediale.10
FUTURITY NOW!
02.-07. Februar
Haus der Kulturen der Welt
Berlin

Zeitgleich zur Transmediale, inhaltlich verknüpft, thematisch überlappend und bereits angelaufen sind das Amaze-Festival, das den Fokus mehr auf Computerspiele und -kultur legt und der Club Transmediale, das Schwester-Festival zur Transmediale, das sich mehr auf die Verknüpfung von elektronischer Musik und visueller Kunst widmet und einen ziemlich guten Download-Sampler bereit gestellt hat.

So, jetzt zur Verlosung. Die funktioniert nach dem beliebten Prinzip: Wer einen Kommentar mit gültiger Email-Adresse hinterlässt, nimmt an der Verlosung teil. Darüber hinaus sind alle Kommentare gleich, denn es entscheidet der Zufalls(zahlen)generator. Ein paar Zeilen was euch an der Transmediale interessiert oder damit verbindet sind nichtsdestotrotz gern gesehen. Teilnahmeschluss ist Montagabend (01. Februar) 18:00 Uhr. Mehrfache Kommentare werden nicht gezählt.

UPDATE 01.02.: Wir verlosen jetzt vier Pässe, Deadline ist heute Abend 22 Uhr.

114 Kommentare

  1. 01
    Oli

    Hallo,

    kennt hier noch jemand die Transmediale, als diese noch als VideoFest – transmedia im Podewil war oder später, als sie in Transmediale umbenannt war? Wie fandet ihr sie damals im Vergleich zu heute? An was könnt ihr euch noch erinnern?

    Ich habe damals für ein Videozine (gibt es sowas noch? oder wieder?) im OKB einen Bericht gemacht (u.a. ein Interview mit Micky Kwella), leider auf Band (BetacamSP) und jetzt rächt sich, dass man so faul war, es seinerzeit nicht zu digitalisieren, als man noch das Equipment und die Zeit, vor allem die Zeit (!) dafür hatte.

    Kennt jemand eine Firma, die zuverlässig und qualitativ gut von BetacamSP-, S-VHS- und Mini-DV/DV-Bändern digitalisiert?

    Danke,
    oli

  2. 02

    Laut Jan Fleischhauer sind Utopien in erster Linie ja was für Linke. Deshalb werde ich mich sicher ebenfalls auf der Transmedialen blicken lassen – ich bin im Spätwinter immer so harmoniebedürftig …

  3. 03
    Nat

    Soeben über Yvette gebloggt, ich werd wohl am Dienstagabend am Alexanderplatz nach dem Regenbogen Ausschau halten.

  4. 04

    Ich hab überlegt, wegen der Transmedial nach Berlin zu kommen und mich wegen fehlenden finanz. Resourcen dazu entschlossen, es nicht zu tun…

    Nun, der Gewinn eines Festival-Passes würde die Situation glücklicherweise ändern ;-)

  5. 05
    annette spontanextase

    ich wäre UNFASSBAR glücklich :))

  6. 06
    heike

    ich hätte ja wahnsinnig gerne so einen tollen festivalpass, da ich in den letzten jahren immer nur kleckerweise einzelne veranstaltungen besucht habe. allerdings bin ich gesundheitlich noch nicht so fit und dann wäre es schade wenn ich doch wieder nur ganz wenig besuchen würde. also gebt ihn lieber jemand anderen. aber tolle idee, so etwas zu verlosen.

  7. 07
    Aaron

    ich will da ganz dringend hin – weil ich gerne denkende kunst mag.

  8. 08
    Paul

    Sorry, dass das hier mein erster Kommentar ist, aber: Kommt „wird“ im ersten Satz nich einmal zu viel vor? Hm…

  9. 09
    Capsaicin

    Weil ich grad zum ersten Mal davon gehört habe und sich das sehr interessant anhört.

  10. 10
    HCL

    Ich sehe mich ja auch als Künstler.
    Also muss ich da hin,
    um mal zu sehen,
    was die anderen so machen.
    :)

  11. 11

    Hey, erst fünf Verlosungsteilnehmer! Ich stelle mir einen Würfel vor und optiere für die Seite mit den sechs Augen. Da rechnet man sich doch Chancen aus, so ein Sechser wird schon mal gewürfelt.

    Und da Würfel in der Kunst, auch der transmedialen, aus formalen Gründen gerne genutzte Motive sind, (und aus Gründen des Kunsttheoriesprech dann Kubus genannt werden), kommt selbstverständlich auch auf der Transmediale mindestens einer vor:

    http://www.clubtransmediale.de/news/current-news/news/article/38/apparatjik-at-ctm10.html

    Dies also als Satz zur Transmediale. Auch wenn in der Zwischenzeit zwei weitere Kommentare eingegangen sind. Dann hoffe ich eben auf ein Pasch.

    Viele Grüße, Julia

  12. 12
    Manu

    Nachdem ich gestern eigentlich die Preview der Transmediale im Rahmen der langen Nacht der Museen sehen wollte und das anscheinend ausgefallen ist, würde ich mich über eine Karte freuen.

  13. 13
    Sewor

    Ich hab einen Computer, ich muss da hin.

  14. 14
    Theo

    Es wäre toll. Ich wollte gern hin, aber auch mir fehlten die finanziellen Mittel.

  15. 15
    Niels

    Spannend! :)

  16. 16
  17. 17

    Irgendwie verpasse ich jedesmal die Transmediale. Ich bekomme immer viel zu spät mit, dass es schon wieder so weit ist und habe dann keine Zeit. Dieses Jahr bin zwar schon wieder überrrascht, dass sie Transmediale stattfindet, aber Zeit habe ich.
    Würde mich also sehr über einen Festival-Pass freuen.

  18. 18

    das waer’s doch eigentlich!

  19. 19

    Link zu Yvettes Blog http://ymattern.wordpress.com/ und im Tagesspiegel heute ist ein Bericht über sie erschienen: http://www.tagesspiegel.de/kultur/ausstellungen/Yvette-Matern;art2652,3016677
    „Natürlich“ ohne jeglichen Link oder Datum zum Festival.

  20. 20
    Steffie

    Weimar und Berlin müssen unbedingt verknüpft werden.

  21. 21

    @Manu: Was ist ausgefallen? Im CHB und Instituto Cervantes war ich selber vor Ort, da ist eigentlich nichts ausgefallen. Würde mich interessieren, was du meinst, danke. Denn die beiden Ausstellungen kann ich nur empfehlen:
    http://www.transmediale.de/en/long-night-museums-chb
    http://www.transmediale.de/en/long-night-museums-instituto-cervantes

  22. 22
    ich

    ich will gewinnen!

  23. 23
    flo

    ich muss da hin!

  24. 24
    Nikolaus

    Kein IKEA in Altona!

  25. 25
    so also

    Wenn man isch mit dem Möglichen begnügen würde, (…) würde man sich „pragmatisch“ an das anpasen, was scheinbar bereits im Gang wäre, und man würde weder etwas tun noch etwas entscheiden.

  26. 26

    Das Thema ist ziemlich spannend, wie ich finde. Meiner Meinung nach durchleben wir gerade die Vergangenheit der Zukunft. Echte neue Visionen, die nicht aus dem Retro-Repertoire zusammengestoppelt werden, gibt es nicht wirklich. Nachdem wir alles de-mystifiziert haben, stehen wir träge und ratlos vor den zukünftigen Aufgaben, die es zu bewältigen gilt. Vielleicht ist das ja mit „The Lost Generation“ oder „The Lost Decade“ gemeint. Wie immer sind es die Künstler, Theoretiker, Philosophen, kurzum, die von der Gesellschaft oft als „Spinner“ abgestempelten Geister, die sich um eine Antwort bemühen. Mal sehen, ob die diesjährige Transmediale zumindest einige inspirierende Ansätze bringen kann.

  27. 27
  28. 28

    @Sewor: Die beste Antwort ever!

  29. 29
    fünfundzwanzig

    Das wird Spass machen..

  30. 30
    Christian

    ouh, son pass wäre super! ich ruf mal ganz laut: ich ich ich!

  31. 31
    Nico Roicke

    @Paul: ich wollt mich gerade beschweren, dass mich niemand darauf hingewiesen hat, bis ich deinen kommentar aus dem spamfilter gefischt habe. danke!

    @Nat: wo haste das denn geschrieben? link mal.

  32. 32

    monarchy now. oder auch die zukunft. wie auch immer. entweder zurück zur natur oder alle ins raumschiff. mir ist so alles recht. hauptsache ich darf hin

  33. 33
    Luca

    ich würde gerne unbegrenzt durch die transmediale jetten :-)

  34. 34
    123

    Ick will auch!

  35. 35
    Jonas

    ich muss.

  36. 36

    Partnerevent wie immer parallel zur tm in der Raumstation c-base
    http://c-base.org/transmediale/10/index.php

  37. 37
    Rafael

    ich muss eh mal wieder aus wuppertal raus!!

  38. 38

    Juhu! auch wenn ich erst Freitag anreisen kann, möchte ich sehr gerne ein solches Ticket gewinnen :)

  39. 39
    Thomas Benle

    Na ja, versuchen kost‘ ja nix. :)
    Hab im Vorfeld einiges davon gehört und drüber gelesen, war aber noch nie da und würde mir dieses Jahr ganz gern ein eigenes Bild von machen. Und so ein Pass, der würde mir das natürlich erheblich erleichtern.

  40. 40

    Also Plomlompom meinte neulich, ich solle mir das mal anschauen, ich würde ja auch in Richtung Medienkunst tendieren. Und Aram Bartholl soll auch toll sein, oder ist der da nicht ?

  41. 41
    Martin

    Einundvierzigster!
    Hab Gestern bei der Langen Nacht der Museen viel über die Transmediale gehört und würde wirklich gern hingehen!
    Versuch macht Kluch hab ich mal gehört

  42. 42

    Wuerde mich gern auf der Winnerlist wisen. #danke

  43. 43
    Norman

    Ich gewinne eh nie.

  44. 44
    | | /\ |_

    -—“”-=_–/“” : | |-|

  45. 45
    Jürgen

    interart

  46. 46

    bin schon auf der Suche nach der besten Droge für das Festival, Tipps?

  47. 47

    na dann probier ich es doch auch mal an die pässe zu gelangen… :)

  48. 48
    Norbert

    So ein Festival-Pass wäre genial. Freue mich auf eben die Mischung von Kunst und Politik, Debatten und digitale Kultur.

  49. 49
    kati

    ich möchte einfach nur gewinnen:-)

  50. 50
    Daniel

    Würde auch gern vorbeikommen!

  51. 51
    nemo

    Das Leben ist zu kurz für Kompromisse!

  52. 52
    Clemens B

    Na dann mal los!

  53. 53
    Alex

    kenne die transmediale bisher nicht, klingt alles sehr spannend – deshalb: bittesehr, mein kommentar mit gültiger emailadresse.

  54. 54

    „Ich würde es gebührend ausschöpfen – versprochen!“

  55. 55
    giftotter

    Ich würde auch sehr gerne zur transmediale, und dafür müsste ich nicht mal bei dir wohnen.

  56. 56
    Furb

    Ich rede mir ein, eh nicht zu gewinnen und müsste dann somit nach Murphies Gesetzt doch gewinnen. Oder hab ich jetzt zu viel gesagt?

    Außerdem bin ich Medienschaffender und muss meine neue schwarze Brille präsentieren.

  57. 57
    Jolly

    Das würde ich mir alles total gerne mal anschauen!

  58. 58
  59. 59

    Mangels solventer Medienkunden hätte ich dieses Jahr mal Zeit. Ich würde sogar als nicht so junger Mensch an den Rechnerstationen mein Facebook-Profil checken! Wie übersetzt man eigentlich das Motto? Zukünftiglichkeit jetzt?

  60. 60

    Hoppla! Da ist etwas schiefgelaufen“¦

  61. 61
    Tanja

    mercí fürs verlosen …

  62. 62

    Na dann schmeiß ich meinen Hut doch auch mal in den Ring… :)

  63. 63
    Alex

    Ich würde gerne die Karten gewinnen…

  64. 64
    Kate

    einmal für mich bitte auch. danke.

  65. 65
    Frank

    Das Programm liest sich gar nicht mal so schlecht. Und die Frage ob uns die Zukunft eingeholt hat oder wir die Zukunft ist wohl änlich der ob nun Huhn oder Ei zuerst da waren“¦

  66. 66

    Medienaktivismus. Da muss man doch irgendwie hin. Wird sich dann auch wohl gelohnt haben. Deshalb und um diese Frage zu beantworten – hingehen, aber nicht irgendwie ;) Danke.

  67. 67
    Martin

    Hi,
    Zukunftsutopien und -dystopien als Thema klingt sehr spannend, nicht erst seit Morus. Schauen wir mal was aus der „Welt (am Ende)“ wird.
    Die transmediale ist mir von den musiktechnisch umwabernden Angeboten ein Begriff, hätte aber seehr starkes Verlangen mehr kennen zu lernen.

  68. 68
    marcl

    spontan nach berlin, yeah baby :)

  69. 69
    Malte

    Die Transmediale wäre doch ein super Abschluss für die Social Media Week – ich würde mich auch sehr freuen!

  70. 70
    daniel

    moin. voll gerne dahin.

  71. 71

    Bin auch wieder im Städtle und würde mich über Pässe sehr freuen. Und thx für den Artikel und die darin enthaltenen Anregungen für meine potentielle (Frei)Zeitplanung

  72. 72
    Oliver

    Transmediale ist bestimmt spannend. Schick mich mal einer hin.

  73. 73
    Gunther

    Diesen Regenbogen gucke ich mir am Dienstag an. Falls ich den Pass bekomme, dann auch noch alle anderen Workshops, Performances etc. und meine neuen Erkenntnisse werde ich natürlich teilen..

  74. 74

    Ich bin neugierig auf das Eröffnungskonzert am Carillon. So werden endlich mal auch die digitalen Schäfchen zur jährlichen Zusammenkunft ins HKW mit Glockengeläut gelockt.
    Richtig eintauchen in das Programm wäre natürlich um so besser wenn man den Luxus eines Festivalpasses genießen kann. Ich bin gespannt auf die Performance von Ryoji Ikeda und eine neue, sicher charmante Arbeit von Julien Mare.

  75. 75
    ber

    @Oli: Ich erinnere mich an eine „Insel“ im Foyer, abgetrennt mit Plasteplanen die von der Decke hingen. Darunter standen ein paar iMAcs, wo man in Multimedia (so hieß das damals) Anwendungen rumklicken konnte. Ich fands langweilig und war seitdem nicht mehr auf der TM.

  76. 76
    GRS

    ich hab kein iPad. ich muss dahin!

  77. 77
    L

    ich mag da hin und das kostenlose ticket interessiert mich, weil ich dann keinen eintritt zahlen muss ;P.

  78. 78
    ischi

    Ich will endlich andere Leute kennenlernen, die auch die De-Bug abonniert haben, und zu Bruce Sterling will ich.
    Und außerdem hab ichs dank Arbeitswut verpasst, mich sowohl bei Transmediale als auch bei der Berlinale rechtzeitig um Dinge zu kümmern.
    Und da ich eh nich gewinn paraphrasier ich halt Gonzales:
    futurism ain´t shit to me

  79. 79

    Die diesjährige Transmediale schürt mal wieder große Erwartungen. Der gezielte Rückblick auf die Zukunft der Vergangenheit ist allerdings kein leichtes Thema. Wir dürfen gespannt sein!

  80. 80

    Da bin ich ja gerade noch rechtzeitig nachhause gekommen ;)

    Schick mich nach Berlin, Spreeblick :)

  81. 81

    mit einem wort: rudolfo quintas!

    freu mich auf dieses jahr!

  82. 82
    Torsti

    Medienkunst ist tot und wer letztes Jahr auf der Transmediale war und sich die magere Ausstellung gesehen hat, der wird das sicher auch vermutet haben. Schätze das Thema ist – leider – durch.

  83. 83
    Eskaya

    Ich fliege morgen nach Berlin, da ich am Mittwoch Mittag ein Gespräch habe. Weil ich ein Tag früher dort bin und ehrlich gesagt noch nichts geplant habe, wäre es super wenn ich die Karten gewinnen würde, dann würde ich mir in den zwei Tagen einiges anschauen.

    Danke

  84. 84
    Christian

    Der Wahnsinn. Ich war bereits Freitag schon beim Club Transmediale im WMF. Sehr gute Party wars. Außergewöhnliches Line-Up für Berlin. Mehr davon, bitte!

  85. 85
    Kollege P.

    Ich finde, es ist an der Zeit, die Transmediale mal nicht nur online zu besuchen.

    Danke im voraus!

  86. 86

    „Hohe Erwartungen zum morgigen Start der Transmediale“ http://urbanshit.de/?p=1726

  87. 87
    FreiZeitverbastler

    Trotz Kratzem im Hals und einem übervollen Arbeitstisch, gesundheitliche Konsequenzen und Sanktionen an der Uni würd ich auf mich nehmen.

    danke für die möglichkeit.

  88. 88
    Angela

    Also ich würde auch gerne dahin… :-)

  89. 89

    Dann will ich mal mein transmediales Glück versuchen.

  90. 90
    Tanja

    ich ich ich

  91. 91
    Stephan

    Ich hatte vor auf einige Veranstaltungen der Transmediale zu gehen, aber mit so einem Festivalpass würde ich nochmal ganz anders planen :)

  92. 92
    malte

    schaun mer mal, mit oder ohne freien pässe

  93. 93

    will comment for tickets…

  94. 94
    mue

    FUTURITY NOW!

  95. 95

    Yeah.. would like to go.

  96. 96
    fourel

    ja. laszt mich meine woche noch einmal ganz anders einrichten…

  97. 97
    Bine

    Hi,
    mich interessiert besonders die Future Obscura Ausstellung.

  98. 98
    sn

    Dies ist ein Kommentar mit gültiger Emailadresse. Mount Kimbie reichen mir im Zweifelsfall aber auch.

  99. 99
    Herr von Bödefeld

    Lieber Zufallsgenerator,

    Bitte ignoriere meine Vorredner und nimm mich! mich allein!

    AHAHAHA!

  100. 100
    Jeff

    jepp; ein Pass, danke sehr

  101. 101
    anna

    transmediale is magic. dear spreeblick, please let me take part

  102. 102
  103. 103

    Pässe :D

    Würd da schon gern hin.. so sponsored by someone.

  104. 104
    Florian

    hab jetzt nicht so richtig verstanden, ob es eine oder zwei karten zu gewinnen gibt. wenn’s zwei gibt, will ich gewinnen. wenn nicht, schäme ich mich ob meiner unverhältnismäßigen gier… ;)

  105. 105
    Vanessa

    @Florian: Und wenn’s nur eine gibt, will ich die andere, weil Florian und ich da nämlich zusammen hinwollen. Das wär ein prima Fernbeziehungs-Snüffelstück so als verbindendes Element. Quasi.

  106. 106
    cen

    Die Transmediale – m.E. jedes Jahr im Vergleich zur Berlinale das überlegene Event.

  107. 107
    Edd

    Hab da Zeit und Lust also nur her mit den Pässen ^^

  108. 108
    Katrina

    War noch nie dort! Und würde extra deswegen noch schnell einen Flug checken.

  109. 109
    Nico Roicke

    @Florian & @Edd: vier mal einen pass.

    @alle: vielen dank für eure teilnahme. die gewinner haben die email-benachrichtigung in der nächsten viertelstunde im postfach.

  110. 110

    VIELEN DANK für das große Interesse und auch die Kritik. Hier ein Interview mit Stephen, dem künstlerischen Leiter der transmediale http://www.rbb-online.de/kultur/beitraege/2010/transmediale_10__die.html
    der sich sehr über die hohe Anzahl der Kommentare gefreut hat.
    Und Tickets gibt es hier: http://www.transmediale.de/en/tickets ;-)
    Wir sehen uns hoffentlich.

  111. 111
    Honnes

    muss ehrlich gestehen, dass ich noch nie da war…
    aber irgendwann ist immer das erste mal.

  112. 112

    Sorry,deadline verpasst, würde gerne noch auf die Gästeliste kommen, bin in Sachen SMW heute unterwegs zur Oskr-Verleihung. Also in dem Sinne würde ich gerne networken und meine collaborativen Ideen mitbringen. vg. anja

Diesen Artikel kommentieren