31

So Sachen machen

Wann hört das eigentlich auf, dass man einfach etwas macht?
Ohne Sinn, ohne Ziel, sondern schlichtweg, weil da ein Etwas ist und ein Ich und man mal probiert, was sich aus der Kombi ergeben könnte.
Sechs Minuten „Sachen machen“ hat Koki Tanaka in seinem Film „Everything is everything“ versammelt und mich beruhigt allein schon das Betrachten dieses Un-Sinns.
Ob man es wohl schaffen würde, den gesamten Inhalt des Kühlschranks übereinander zu stapeln? Wie viel Schnee wohl in die Mülltonne der Nachbarn passt? Könnte sein, der Toaster pfeift, wenn man ihn am Kabel hält und ganz schnell durch die Luft schleudert. Und wenn ich los lasse? Bis zum Balkon gegenüber schätze ich. Locker…
[via]

31 Kommentare

  1. 01
    Juliane

    Das ist wirklich reichlich sinnentleert. Aber gut. Das mit dem Klopapier auf dem Ventilator ist herrlich.

  2. 02
  3. 03
    micha

    @Juliane: Stimmt, auch das einzig halbwegs Kreative und Sehenswerte :)

    PS: Ich weiss, hier geht es nicht um Kreativität und Sehenswertes.. Für mich aber schon.

  4. 04

    Wie geil ist das denn bitte?
    Bei den Bauarbeiterhelmen musste ich tatsächlich laut loslachen, meine Bürokollegen haben vielleicht geguckt…

  5. 05
    Martin

    Ich habe mit sowas aufgehört, als die ersten Kommentare kamen.

  6. 06
    georg

    kostet nur lebenszeit. so ein unsinn :)

  7. 07
    Thomas Benle

    Wem’s gefällt… o0

  8. 08

    Die Antwort auf Eure Fragen lautet wohl: Weil er´s kann.

    Diese sechs Minuten (und die Tatsache, dass sie von Tausenden von Menschen auf der ganzen Welt rezipiert werden) sagen wohl mehr über unser Zeitalter aus als ein Regal voller „Das waren die Nullerjahre“-Bücher (Eichborn, broschiert, 12.90€).
    Weitergereicht unter: http://www.hirngerechte-gestaltung.com/2010/02/everything-is-everything.html

  9. 09

    Weiß nicht, ob ich das Video so gut finden kann. Zwischen 5:34 und 5:50 erkenne ich Absicht und Ästhetik.

  10. 10
    Robert Jakobus

    Einfach gar nix tun, genügt völlig, aber dann wirklich nur gar nix tun….

  11. 11
    Tobias

    Mich erinnert das an meine Kindheit. Der Drang, die Mechanik der Dinge auszuprobieren, war damals übermächtig in mir. Sie sprachen mich förmlich an und forderten von mir, genau solche Sachen mit ihnen anzustellen, wie sie in dem Video zu sehen sind. „” Eine anderer Gedanke, den ich gerade hatte: So könnte man vielleicht das Erleben von Menschen mit bestimmten Zwangsstörungen illustrieren; Sachen machen, weil man sie machen muss. „” Tolles Video.

  12. 12
    K. Arl

    Ich will mein 1:30 Minuten zurück, länger sehe ich mir so einen Blödsinn nicht an…

  13. 13
    Peter H aus B

    „So Sachen machen“ erlebe ich jeden Tag, wenn ich in’s Kinderzimmer komme..

    Nur wer „Sachen“ ausprobiert, entdeckt neues..

  14. 14
    Elf

    Das ist total großartig! Und ich kann es nicht erklären warum.

  15. 15
    Ulf

    dazu empfehle ich meditationsmusik. dasein pur. das ist die schöpfung,reiner unsinn.
    dieses video ist die neue bibel!

  16. 16
    Alf

    Vielleicht macht es ja auch gerade Sinn sich etwas anzuschauen das rein garkeinen Sinn hat um auch mal zur Ruhe zukommen?!

  17. 17
  18. 18
    Kilo

    @Fred Tobias
    Genau!!

    Das ist so großartig! Sachen machen, ausprobieren, Kind sein!
    Hier geht es weder um Ästhetik, noch Kunst, Absicht, Kreativität und schon gar nicht um Rekorde. Und nur, wer es selbst probiert (hat), kapiert es.

  19. 19
    gonsohm

    sehr schön :)

  20. 20
    Capsaicin

    Wenn die Reaktionen zwischen „totalem Blödsinn“, „Zeitverschwendung“, „sinnentleert“ und „die Essenz einer ganzen Dekade“, „grossartig“, „dasein pur“ „die Schöpfung“ schwanken kann es eigentlich nur ein Geniestreich sein…

  21. 21
    Florian

    haptic essayism

  22. 22
    schneeman

    best beitrag ever

    vielen dank

  23. 23
    Enssen

    Das ist…brilliant ! Absolut genial ! Eine so aussergewöhnlich natürliche Art die Welt zu erkennen/erleben/verstehen: Das ist das Wesen des Menschen in 6:22.

    Und JA, ich meine das ernst.

  24. 24
    Mike

    geklaut von Yoko Ono.

  25. 25
    Aria Sebastian

    vollkommen umwerfend.
    einfach nur
    s c h o e n
    anzusehen.

  26. 26
    Robert Jakobus

    @Mike:

    Wußt ich nicht, hoffe aber, daß du und Ono wissen, wie schwer das ist…

    Einfach nur essen, wenn man hungrig ist
    Einfach nur schlafen, wenn man müde ist
    Einfach nur da sein

    All das ist ungeheuer schwer, obwohl es so leicht erscheint. Der gesunde Menchenverstand glaubt das nicht.

    Der Menschenverstand
    Der Menschenverstand
    Ist so gar nicht gesund

    Robert

  27. 27
    Robert Jakobus

    @Mike:

    Weisst du, wie schwer das ist:

    Einfach nur essen, wenn man hungrig ist
    Einfach nur schlafen, wenn man müde ist?

    Nix tun, gar nix tun, ist noch schwerer. Wenn dus nicht glaubst, probier es….

Diesen Artikel kommentieren