8

Tripping The Light Fantastic – Box Office Hit

Die Hamburger Band Tripping The Light Fantastic (was wohl soviel wie „besonders fantastisch tanzen“ bedeutet) hat mit „Box Office Hit“ einen schönen Schraddelpopsong hingelegt, der sicher nicht beleidigt ist, wenn ich Ihnen irgendwo zwischen Altered Images (die noch ab und zu auftreten), und I’m from Barcelona einsortiere.

UPDATE Sehr nett — die Band hat uns gerade noch ein MP3 geschickt. Für euch:
Last Chance Cowboy

Das TTLF-Video gibt’s nach dem Klick.

Box Office Hit – Tripping The Light Fantastic from Tripping The Light Fantastic on Vimeo.

8 Kommentare

  1. 01
    Thomas

    War das nicht so, dass der Name entstand durch die Did you mean… Funktion von Google? Meine, das so bei Fritz gehört zu haben. Den Song muss man in vier Monaten nochmal hören, falls (ja falls!) dann der Schnee hier mal weg ist. ;)

  2. 02

    Hit! Danke! Frühling, jetzt!

  3. 03
    Klaus

    Noch nie gehört. Superentdeckung, danke!

  4. 04

    Wenn „žI Could Be Happy“, dann natürlich die linientreue 12″.

    http://www.youtube.com/watch?v=6S7LKhFsHrE&feature=player_embedded#

  5. 05

    Wenn man der Band gutes tuen will, die Songs von denen kann man hier kaufen:

    http://www.audiomagnet.com/ttlf

    (ja, ich arbeite für audiomagnet und ja, ich finde die Band auch großartig, die waren im audiomagnet Best Unsigned Band Contest nicht umsonst auf Platz zwei hinter den Neon Pingu Pussies) ;-)

  6. 06
    Klaus

    Naja gut….wenn ich was von denen kaufen will (was schon der fall ist, ich finde die toll), dann kann ich die auch bei amazon und itunes suchen und finden. Deine Audiomagnet-Werbung finde ich unsympathisch.

  7. 07
    Per

    @Klaus: Nee schon klar, Klaus: werbung für amazon und itunes ist natürlich viel sympathischer. nur krieg ich das album bei audiomagnet deutlich günstiger.
    @herresser: danke für den tipp

Diesen Artikel kommentieren