65

Filme: Legal vs. illegal

Gestern hatte Sascha dieses Diagram gepostet, das die unterschiedliche „user experience“ eines illegal und legal angeschafften Films veranschaulicht. Ich hab das mal mit deutschen Texten versehen, Klick aufs Bild vergrößert es.

Falls jemand den Ursprung bzw. den Urheber kennt, bitte ich um eine Mitteilung, dann ergänze ich das.

UPDATE Urheber ist laut eigener Aussage der reddit-Nutzer „Question-Everything“, der das Bild bei reddit veröffentlicht hatte. (Danke, Michael!)

65 Kommentare

  1. 01
    Shanti

    Das wird der Piratenpartei nicht schmecken, wieder als illegale Leecher dazustehen. ;)

  2. 02
    DeLohf

    Wenn ich dann doch mal wieder eine DVD einlege, frage ich mich jedesmal was diese verdammten Anti-Raupkopier-Werbungen sollen.
    Die nerven mich damit, obwohl es mich, als jemanden der sich die DVD gekauft hat, ja recht wenig interessiert.

    Trailer sind anwählbar ok, aber zwingend jedesmal wenn man die DVD einlegt??? Das ist krank….

    Und Interaktive Menüs bei denen das Abspielen durch sinnlose faidings hinausgezögert wird werden mit Blu-Rays nur noch schlimmer werden^^

    @Shanti: Die leechen doch schon von der FDP xDDD

  3. 03

    da gibts nur eine lösung: itunes! ;-/

  4. 04
  5. 05
    Klaus Knappfisch

    Interessant ist auch wie lange man damit zubring sich diesen ganzen Info und Werbebatzen anzusehen

  6. 06
    matthias

    SUPER GRAFIK – die veranschaulicht so einfach den schwachsinn den sich die riesen firmen der unterhaltungsindustrie da ausgedacht haben – kein wunder das wir eine wirtschaftskrise haben.
    das geht sogar soweit das ich manchmal filme rippe die ich gekauft habe, nur weil das so extrem nervt.
    das vielseitige angebot der extra beilagen auf einer dvd schaue ich mir sowieso nicht mehr an. da ist itunes schon eine gute alternative aber auch etwas zu teuer und leider gibt es keine OF und OMU versionen.

  7. 07
    Hendrik

    Ich erinnere nur an die „böse Raubkopierer!“ -Werbung im Kino.
    Nachdem ich 10€ für die Karte und meist nochmal 10-15€ für eine Tüte Popcorn und ein Getränk ausgegeben habe, muss ich mir dann noch erzählen lassen wie gemein Raubkopierer sind – hätte ich den gleichen Film aus dem Netz gezogen bliebe mir der schwachsinn erspart.

  8. 08

    Darf ich Dich ein klein wenig korrigieren? „may scar me for life“ heisst ein bisschen mehr als „koennte mir Angst machen“. Eine richtig gute Uebersetzung faellt mir nicht ein, aber das bedeutet eher soviel wie „koennte bleibende (seelische) Schaeden verursachen“.

  9. 09
    Thomas

    Vor allem werden die Spots immer drastischer: http://www.youtube.com/watch?v=ALZZx1xmAzg

  10. 10

    Schätzen wir uns glücklich, dass nur die Filmindustrie diesen Wahnsinn verfallen ist.

    Ich stelle mir gerade vor, dass jedes mal wenn ich den Motor meines Wagens starte, über das HeadUp-Display ein Warnung kommt, Autodiebstahl sei illegal und führe zu drastisches Strafen…

  11. 11
    DeLohf

    @Heiko: Was ich mir da schon eher vorstellen könnte wäre eine 5-minütige Belehrung zum Thema Raupkopien als Track 01 auf jeder CD.
    Sowas traue ich denen sogar noch zu xDDD

  12. 12

    In England finanziert Raubkopiererei auch Terrorismus, zumindst den DVD-Spots nach: http://www.youtube.com/watch?v=wssfl22Hhp4

  13. 13

    @Heiko:

    Och, da kann man sich noch ganz andere Sachen vorstellen, konnte ich schon vor Jahren: Wo Wir Auch Noch Anti-Piracy-Crime Warnungen Brauchen. Das mit den Autos und CDs ist schon durch ;-)

  14. 14

    Kann es sein das das DVD´s aus irgendwelchen Zeitschriften sind? Oder verbilligte Ausgaben? Ich hab auch Matrix alle 3 als DVD und kann nach einlegen sofort zum Menü und den Film starten. Hab aber schon festgestellt das dies bei manchen DVD´s nicht mit allen Playern geht.

  15. 15

    Das Ganze kennen wir doch aber auch vom Fernsehen her da zahlt man kräftig an die Gez für die öffenlichen und dann bringen die auch noch Werbung. Bei den Privaten versteht man das ja noch die müssen sich ja finazieren.

  16. 16

    Penny Arcade hat heute nen Comic dazu rausgebracht, der überraschenderweise dazu passt. Nur dass es um Computerspiele geht:
    http://art.penny-arcade.com/photos/791728635_VJ8Qa-L.jpg

  17. 17
    Cedric

    Die nicht-überspringbaren Kapitel sind meist auf neueren DVDs zu finden. Einen guten DVD-Player oder Software interessiert das aber nicht. Gibt zig Geräte die solche Anweisungen einfach ignorieren, ähnlich wie den Regioncode. ;-)

  18. 18

    Man legt eine DVD ja doch ins Laufwerk um dann den DVD Decrypter… ;)

  19. 19
    tokmitstock

    @Heiko:
    Du mißverstehst da glaub ich was. Autodiebstahl ist kein wirkliches Problem für die Autoindustrie, zumindest nicht für die Marken die geklaut werden. Autos werden beim „klauen“ ja auch nicht mehr, sondern eher weniger. Und die Autoindustrie kann dann möglicherweise einen zusätzlichen Neuwagen verkaufen.

  20. 20
    Martin

    Ich habe aufgehört Dvds zukaufen, nachdem ich eine Dvd nicht abspielen konnte, weil sie heimlich „Malware“ installierte, die das abspielen kopierter Dvds verhindern sollte. Vielleicht würd ichs ja einsehen ein Kopierschutzkontrollprogramm zu installieren, aber es ehrlichen Käufern heimlich unterzuschieben ist ja mal das allerletzte.

  21. 21
    Bongomandrias

    Film-Piraten haben es heute ja noch einfacher. Sie müssen ja nichtmal einen Datenträger in ein Laufwerk legen. Da läufts dann so: Internet –> Festplatte –> TV

  22. 22
    Sebert

    Möchte mich Armin anschliessen….nicht scar & scare verwechseln.
    Sollte heissen: „..könnte mich fürs Leben zeichnen“…oder freier „..könnte meiner Seele dauerhaft Schaden zufügen“

  23. 23
    schaumalda

    Seit ich auf meinem DVD Player eine alternative Firmware laufen habe, startet der Film direkt nach dem einlegen der DVD.
    Wer einen Philips Player hat, sollte das Pseudonym „vb6rocod“ mal googeln ;-)

  24. 24
    K. Arl

    Das gleiche noch mal auf Spiele übertragen:
    http://www.lowbird.com/all/view/2009/12/4chan-1261142193436

  25. 25
  26. 26
    DeLohf

    @dré: Thx für den Link^^
    Genialer Artikel!

  27. 27

    @DeLohf: nicht überspringbarer track. also sozusagen track / durch den man durch muss um an track 1-x ranzukommen ;)

  28. 28
    Daniel

    Mir war schon klar geworden, dass da was nicht stimmt, gleich nachdem ich vor knapp 10 Jahren meinen DVD-Player und ein paar Filme auf DVD gekauft hatte: Nicht überspringbare Nagscreens, Regionalcodes, Verschlüsselung die das Abspielen unter Linux sabotiert, Zwangsuntertitel beim Originalton, zig unterschiedliche Fassungen eines Films auf DVD, die man sich alle kaufen soll und die alle irgendwelche unterschiedlichen Ärgernisse mitbringen.

    Ich hatte plötzlich gar kein Interesse mehr, mir eine DVD-Sammlung aufzubauen. Und dann kam auch schon DSL-Internet, ed2k und Bittorrent.

  29. 29
    Miriam

    Ja, ja, ja!

    Besonders schlimm das Ganze bei Kinder-DVDs. Da kaufe ich DVDs, die in meinen Augen angemessenen Content in 20-Minuten-Häppchen beinhalten und dann muss das Kind vorher noch jedes Mal mehrere Minuten viel zu schnell geschnittene Trailer für wahnsinnig doofes Zeug angucken – von den Warnungen und Drohungen mal abgesehen.

  30. 30
    Daniel P

    Hier noch ein Schmankerl für alle die glauben, dass es legal erworbene Filmdateien besser machen:
    http://uarrr.org/blog/2010/02/04/illegal-ist-das-mittel-meiner-wahl/

  31. 31
    42

    Naja, der Fairness halber sollte man das Diagramm noch um den Beschaffungsvorgang erweitern.

    Der zahlende Kunde geht in ein Geschäft, bezahlt und hat die DVD. Der Pirat darf sich mit Portweiterleitungen für Torrent-Programme und der IP-Sperre bei RS rumschlagen, ganz zu schweigen von der Suche nach der richtigen Datei.

    Und das ist vermutlich auch der einzige Grund warum noch DVDs gekauft werden. ^^

  32. 32

    @42: So komplex ist das nun auch nicht – für sowas gibts programme die das ganze automatisieren. und ich muss mich danach nie wieder mit backup möglichkeiten rumschlagen – wenn mir die Film (und musikindustrie, aber das ist ein anderes thema) ein „nutzungsrecht“ einräumen, das unabhängig des speichermediums existiert, sehe ich nicht ein, wieso ich mir eine dvd die materialbedingt bestenfalls 10 jahre hält immer wieder neu kaufen sollte – backups machen kann ich von den meisten aber auch nicht „einfach so“ sondern darf nochmal aufwand betreiben.
    Der ganze Mist gehört einfach mal an die Realität angepasst, dann können wir weitersehen (ohne vorher die Trailer überstehen zu müssen)

  33. 33
    ajo

    Das Diagramm hat einen Fehler: Piraten müssen keine DVD einlegen.

  34. 34

    Auch im Kino bin ich genervt von Anti-Raubkopierwerbung und womöglich sogar GEZ-Werbung (ich hab keine Glotze). Da ist das Gefühl noch ein unmittelbareres, da nicht Amazon oder sonstwer am Ende auf der Kreditkartenabrechnung auftaucht sondern ich just 15 Minuten vorher durchaus einen nennenswerten Betrag für eine Eintrittskarte und ein nettes aber zumeist überteuertes Kaltgetränk hingelegt habe.

    @Markus: Der Pirat könnte auch einfach zu seinem netten Co-Piraten gehen und seinen Memorystick rüberreichen. Da beide das mit der heiteren Einnahme günstig erworbener Kaltgetränke verbinden, ist nicht mal ein zusätzlicher Weg zu einem Händler notwendig.

  35. 35
    cara

    Na, und grade sehe ich das hier auf BoingBoing – auch nicht unrelevant.

    http://www.boingboing.net/2010/02/19/disneys-fast-play-is.html

  36. 36
    ganzunten

    Es fehlt ja noch einiges:

    – DVD muss entweder bestellt oder gekauft werden (Zeitaufwand)
    – die DVD muss ständig im Laufwerk sein und verursacht Krach
    – man benötigt einen DVD-Codec (ist nicht bei allen Betriebssystemen dabei, kann Geld kosten)
    – Man kann den Film nicht auf Netbooks ohne Laufwerk angucken

    Zum Glück gibt’s mittlerweile Zune und iTunes.

  37. 37

    @ganzunten

    – Raubkopie muss runtergeladen oder vom Kumpel besorgt werden
    – Gescheite DVD Player machen keinen Krach
    – Codec sollte heutzutage kein Problem mehr sein, gibt genug kostenlose Programme
    – Für Netbooks gibt es gute externe Laufwerke, desweiteren macht es am Netbook eh nicht soviel Spaß einen Film zu schauen.

  38. 38

    @Markus, @ganzunten:
    Ist doch längst abgehandelt: Die Beschaffung ist bei der DVD einfacher, das behalten, überall abspielen, mitnehmen bei der Kopie.

    (und es gibt auch leute die auf iphone/ipod(touch) filme gucken. bequem ist das nicht, bei der DVD allerdings direkt unmöglich.
    Und es bleibt: die DVD liefert mir nicht nur Film+eventuelle Extras, sondern jede Menge mist, der mich im Normalfall nicht interessiert (zumindest nicht beim film ansehen. wenn der kram einzeln im menü rumgammelt stört es ja keinen).

  39. 39

    Gibt es jemanden der eine DVD auf einer Bohrinsel gesehen hat?

  40. 40
    Ach ja

    Ich frag micht auch was der Quark immer soll. Vor allem wenn man das nicht wegklicken kann und dann am besten noch jedes mal ein paar nciht überspringbare Trailer kommen.
    Manchmal frag ich mich schon warum ich mir DVDs und BluRays kaufe um dafür dann all diese Nachteile zu haben.
    Wenn ich jetzt aber sehe das man Computerspiele Teilweise nur noch spielen kann, wenn eine Internetverbindung besteht weiß ich echt nicht mehr was die Industrie eigentlich denkt. Ich spiele vor allem gerne mal ein Spiel, wenn das Internet gerade nicht funktioniert, aber genau dann geht es halt nicht. Die gehen wohl von einer totalen Versorgung mit stabilem Internet aus.

    Ich hab den Ansatz die Produkte für die ehrlichen Käufer immer schlechter zu machen und das fängt ja schon beim Kopierschutz an noch nie verstande. Dadurch wird das Raubkopieren doch immer Attraktiver.

  41. 41

    Das ist der Unterscheid zwischen wahlfreiem Datenzugriff und vordefiniertem Datenzugriff. Das eigentlich spannende an diesem Chart ist, dass es potentiell halt für alle formen digitaler Daten gilt. Daraus folgt (für mich), das wahlfreier Zugriff innerhalb einer Datenbasis eine form digitaler Tugend ist. V.a. weil analoge Medien das ganz selbstverständlich mitbringen. Ich kann jeder Zeit auf jede Zeit eines Buches „springen“ und ich kann jeder Zeit an jede Stelle einer Schallplatte springen.

    Espen Aarseth hat deshalb 1997 schon in seinem Buch „Cybertext“ gefordert, dass man auf Webseiten die Directory-Listings nicht abschalten sollte, die bspw. der Apache-Webserver per default angeboten hat. Gut, damals gab’s noch kein WordPress und nur wenig Datenbank-Anwendungen, aber das läßt sich ja übertragen.

  42. 42
    kay

    werden filme wirklich noch auf dvd gesehen? interressant.

  43. 43

    Hmm

    Bin lieber auf der sicheren Seite unterwegs.
    Sich als Hacker zu verdingen ist wie Schach
    ein Sport.
    Die Her(t)tfrequenz steigt unaufhörlich an.
    Der Ausstoß von Adrenalin ist nahezu unge-
    hemmt. Meistens ist auch ordentlich Testo-
    steron mit im Spiel.

    Naja
    http://vimeo.com/9270751

    Bin nur der Einäugige unter den Blinden.
    Pardon

  44. 44

    Beim Bäcker wurde ich die Tage auch belehrt, dass Ladendiebstahl verwerflich ist, während ich auf mein Wechselgeld wartete… I like!

    (Bei dem schönen Flussdiagramm kriegen Informatik-Studenten doch Tränen in den Augen…)

  45. 45
    anon

    http://www.youtube.com/watch?v=7lg2QZiX5R4

    So könnte es bei Musik aussehen :)

  46. 46

    Ins Schwarze getroffen.

  47. 47

    Ich finde es mittlerweile auch grausam, dass man Filme teilweise nur noch auf Blueray aufgedrückt bekommt ! Ich will den Film ganz normal als DVD haben und mir keinen teuren Bluerayplayer kaufen. Ja die Qualität reicht mir und ich habe auch keinen HD Flatscreen sondern eine Röhre aus den 90gern. Gruss Daniel

  48. 48

    „Mein Drink ist schal“ – saukomisch!! Stimmt auffallend… als hätte ein „FBI Warning“ je jemanden davon abgehalten die DVD zu rippen! Völlig nutzlos diese Screens!

  49. 49

    Das nervt mich auch jedenfalls zu Tode, 5min Promos, Hinweise und Belehrungen! Aus dem Grund lass ich auf HDMI1 den Fernseher 6min laufen und schau mir irgendwas an, während auf HDMI2 der DVD-Player den ganzen unnützen Rotz abspielt, bis ich wirklich den Film angucken darf, den ich für harte Euros gekauft habe. Den Vergleich mit der Dusche finde ich übrigens perfekt: Vor jedem duschen muss man sich 5min Belehrungen anschauen, wieviel Prozent der männlichen Inhaftieren in einem durchschnittlichen, amerikanischen Gefängnis beim Duschen vergewaltigt wird. Yay.

  50. 50
    peter

    ich glaube die frage passt hier nicht rein, aber ich weiß nicht wo ich sie stellen soll: also ich habe 2 illegale filme, der ganze film ist auf deutsch, aber das ende ist auf russisch, wo alle schauspieler genannt werden und etc., in einem weiteren film von mir, ist der vorspann auf russisch geschrieben mit den namen von schauspielern und etc., aber der ganze film ist auch auf deutsch, wieso wurde denn der film in 2 sprachen aufgezeichnet oder in deutsch synchronisiert und die namen der schauspieler und etc. aufgeschrieben, zur info noch, man sieht es, dass die filme im kino auf genommen wurden sind

  51. 51
    peter

    ich glaube die frage passt hier nicht rein, aber ich weiß nicht wo ich sie stellen soll: also ich habe 2 illegale filme, der ganze film ist auf deutsch, aber das ende ist auf russisch, wo alle schauspieler genannt werden und etc., in einem weiteren film von mir, ist der vorspann auf russisch geschrieben mit den namen von schauspielern und etc., aber der ganze film ist auch auf deutsch, wieso wurde denn der film in 2 sprachen aufgezeichnet oder in deutsch synchronisiert und die namen der schauspieler und etc. aufgeschrieben, zur info noch, man sieht es, dass die filme im kino auf genommen wurden sind

  52. 52

    @peter: Der Film wird tonlos abgefilmt und die verschiedensprachigen Tonspuren aus anderen Quellen besorgt und dann drübergelegt.

Diesen Artikel kommentieren