48

Ohne Worte

48 Kommentare

  1. 01
    fruddi

    Relevanz leider auch.

  2. 02

    Xavier Naidoo hat sich eingeschlichen, der Sack.

  3. 03

    Hä? Wieso ‚ohne Worte‘? Wohl eher ‚kein Kommentar‘! Doch selbst das stimmt nun nicht mehr.

  4. 04

    Erinnert mich an Herrn Urlaub: „Was reimt sich bloß auf Rosenkranz?“
    http://www.youtube.com/watch?v=lSgidzYmvTM

  5. 05

    Bruno Ganz und Guido Cantz.

  6. 06
    Frédéric Valin

    Hätte Xavier Naidoo nicht Jeeeesuuuus antworten müssen?

  7. 07

    Beginner: Gustav Gans!
    naja, vielleicht auch nicht so richtig…

  8. 08
  9. 09

    Wo kommt denn das her? Ist das ausgedacht oder sind das reale Antworten?

  10. 10

    Ich hab’s mir ausgedacht, um Zeit zu sparen.

  11. 11

    @Fabu Hammer! „Ich hab“™s mir ausgedacht, um Zeit zu sparen.“ – Dem Redaktöhör ist nix zu schwöhör! Denken wir uns halt die Statements selbst aus.

    Tolle Wurst! Ick steh drauf!

    Ps: Ick bin der Ausrufezeichen-Män!!!

  12. 12

    Pft. Ihr müsst alle mehr Death Metal hören. Da würde sich dann ein unkenntliches, tiefes Grunzen auf Tanz reimen.

  13. 13

    Hammer? Wohl eher Kummer, Tom.

  14. 14

    „Lustig“.

    „Interessant“…
    wären allerdings Reime auf ein für die „Künstler“ (mir wird schlecht) essenzielleres Wort… wie Kommerz oder Schlampe. Tanz ist mir zu brav.

    Gruß
    B

  15. 15
    arbeitender

    Wolf Biermann: Arroganz!

    GvH

  16. 16
    iDiot

    Herrlich. Das bringt die Unterschiede in der Welt des deutschen Hip-Hop wirklich gut auf den Punkt!

  17. 17
    Theo Nohsen

    Wie „Ohne Worte“?

  18. 18

    Hmm, der Tag „Musik“ ist hier aber sehr gewagt.

  19. 19
    Jay

    ihh Xavier Naidoo!

  20. 20
    Die Japaner

    @tux.: Ihrem Kommentar nach zu beurteilen, würden Sie als Reim das Wort „Intoleranz“ wählen ;)

  21. 21

    @Die Japaner: Nein, „Diskrepanz“ – zwischen Tag und Inhalt.

  22. 22

    Hmm. Kalauer…

    Thomas Schumacher: „Schranz!“

  23. 23
    jan

    Otto: Ottifanz

  24. 24

    bei Ferris hätte ich eher: Phillie Blunts
    erwartet

  25. 25
    Nico

    Ach wie schön. Bald die neuen Alben von Mahoni, Dendemann und Fanta4. Ich werd richtig arm.

  26. 26
    Die Japaner

    @tux.: Das Gleiche haben Sie schon im ersten Kommentar (18) angedeutet, was aber Ihre Aussage nicht „richtiger“ macht.

  27. 27

    Finde ich sehr gut.

  28. 28

    Nachtrag:

    Deichkind: „Tanz“

  29. 29

    Die Orsons: „Penis“

  30. 30
    gonsohm

    MC Schäuble: „Bilanz-Irrelevanz“ oder „Finanz-Inkompetanz“?

  31. 31

    @Marcel:

    hehe – den wollt ich auch grad bringen. nur mit irgend nem anderen dj. aber das is ja egal. ;)

  32. 32
    sn

    Vergessen:

    Eko Fresh: „Tanz!“

  33. 33

    Ich tue hiermit nur aufklärendes wissen weitergeben,
    wenn ich nur wüsste was die engagierten Künstler damit sagen wollen:

    http://stream2.erbmedien.de/33683_0500.wmv

    Bin in der Sprache nicht allzu bewandert, um die Aussagen werten zu können.

    Inkonsequent tollerant

  34. 34
    Thunfisch

    Bushido würde erst mal seinen Manager holen um zu fragen, ob er darauf antworten dürfe. „Schwanz“ ist natürlich trotzdem die beste Antwort.

  35. 35
    Lebedjew

    Westerwave: Wir sind hier in Deutschlanz

  36. 36
    JayCee

    Gibt’s auch ne HipHop-Liste, die nicht aus den 90ern stammt?

  37. 37

    Ich suche ja seit 2 Tagen nach etwas, das Rammstein sagen würde – aber mit fällt auch nur „Schwanz“ ein.

    Natürlich ganz anders ausgesprochen als bei diesem Bushido-Jüngelchen.

  38. 38

    hm, würde b*sh*do sowas wirklich »in den mund nehmen«?

  39. 39

    @Fabu:
    Da hat sich so einiges eingeschlichen wie ich unweigerlich erkennen kann.
    Wenn das unter dem Motto: ‚Neue Wertegwinnung‘ ablaufen soll, bin ich
    aussen vor. Für Spielewerbungen gebe ich mich nicht her. Das überlasse
    ich den jeweiligen Re(d)aktionen.

  40. 40
    mulda

    da bushido meiner meinung nach nicht grad als derber reimer bekannt ist, würde ich sagen es gib nur die zwei möglichkeiten:
    tanz – tanz

    oder

    tanz – *duopfer

    *ist wirklich nur EIN wort

Diesen Artikel kommentieren