8

re:publica Tagebuchbloggen, 2. Tag

Statt meiner Eindrücke nutze ich die drei Minuten Netz, die ich habe, um die Eindrücke anderer Leute zu verlinken. Der Hoffnung, eine einigermaßen vollständige Liste aufschreiben zu können, muss eine Absage erteilt werden: weil, beispielsweise habe ich jetzt gerade kein Netz mehr. Moment, jetzt doch… nee, doch nicht. Oh, da isses! Schnell auf… scheiße.

Die Videos zu den Beiträgen befinden sich auf der Seite der re:publica. Es ist schön, wenn Dinge Sinn machen.

Wer meint, die re:publica sei ein Klassentreffen, hat Recht.
Wer meint, die re:publica sei nur ein Klassentreffen, hat keine Ahnung.

Anke Gröner fühlt sich wohl

Papa hat auch etwas erzählt.
Über unsere Katze (die du immer Hase nennst, aber das verraten wir keinem). Katzenbilder und wie man damit Geld verdient. Wenn du groß bist, zeige ich dir das mal, aber wahrscheinlich sind bis dahin Giraffen oder Hasen das neue, heisse Ding.

Wichtigstes Kriterium aller Vorträge auf der re:publica: es muss ein niedliches Tierfoto vorkommen, an möglichst exponierter Stelle. Sven ist das auch aufgefallen.

Vielmehr verstehe ich einen Kongress wie die re:publica 2010 als Pflichttermin, um mit Branchenvertretern, potentiellen Geschäftspartnern, Journalisten, Bloggern und natürlich auch PR-Kollegen das eine oder andere Wort zu wechseln. Schmoozing at best mit einem kleinen Business-Ansatz im Hinterkopf.

Mike Schnoor ist vermutlich vor allem im Friedrichsstadtpalast

Auf der Social-Media-Konferenz re:publica 2010 in Berlin, die noch bis morgen im Friedrichstadtpalast ihre Zelte aufgeschlagen hat, wurde heute der Einsatz von Netbooks in der 4. und 5. Klasse der Heinz-Galinski-Schule in Berlin-Halensee vorgestellt. Die Schüler dort nutzen derzeit in zwei Probe-Klassen den Classmate PC von Intel, um schon früh den Umgang mit dem Computer und digitalen Medien zu lernen und sich selbstständig zu erarbeiten.

mobicroco fasst den Vortrag zusammen

Und dann wäre da noch…

Scheiße, Netz ist schon wieder alle. Hinweise bitte gerne in die Kommentare, ich bemühe mich, morgen früh nachzutragen. Wenn

8 Kommentare

  1. 01

    Servus, weiß jemand ob/wo es videos von den Vorträgen gibt? Livestreams finde ich für mich nicht sinnvoll, aber mit die Videos anzuschauen wäre genial.

    Tut mir leid wenn es ganz offensichtlich ist, ich habs noch nicht gefunden.

  2. 02
    Christian

    Zwei Fragen stellen sich mir beim lesen dieses Eintrags. Ersten wieso ist der Netzempfang auf einer Konferenz über das Internet dermaßen schlecht? und zweitens wieso schreibst du das nicht erst einmal offline und veröffentlichst das ganze dann per copy and paste ;)

  3. 03
    Thomas Benle

    @Josty: Das frage ich mich auch schon seit gestern. Der Eintrag hier lässt aber zumindest vermuten, es gäbe soetwas wie eine Dokumentation. Klickt man auf den ersten Link in diesem Beitrag findet man ein erstes Video. Vom Peter Kruses Vortrag heute. Und folgende Info dazu:

    „Unsere Video-Dokumentation dauert noch an, aber wir sind froh, dass der Vortrag von Ulrike Reinhard aufgezeichnet wurde.“

    Stellt sich mir aber immer noch die Frage: Was macht ihr mit den Videos, dass ihr nicht in der Lage seid, sie schon im Anschluss an den Livestream zugänglich zu machen. Das schaffen andere doch auch…

  4. 04

    @Christian: Das WLAN bei der rp10 ist grottig. Man kann froh sein, wenn es mal 10 min. am Stück funzt, ist aber selten. Aber das war auch in den vergangenen Jahren schon nicht anders.

  5. 05

    Schönen Dank für die Erwähnung, hat mich sehr gefreut! Was das Netz auf der re:publica angeht: ich hatte bis jetzt in allen Räumen problemlos UMTS-Empfang, sogar im schummerigen Quatsch Comedy Club.

    Auf Neuigkeiten über die Videos warte ich auch sehnsüchtig!

    Schöne Grüße,
    Steffen

  6. 06

    Abgesehen von den Einwänden derer die bescheid wissen, wächst die Anzahl an Videos stetig an.- Nur für diejenigen welche nix mit anzu fangen wissen –

    Suche:
    re:publica

    (Cash from Chaos)

    mal schauen

  7. 07
  8. 08

    Bitte um Verständnis dafür dass ich aufgrund der Ereignisse
    glücklicherweise den ‚8ten Eintrag erwischt habe.
    http://tinyurl.com/y35mhvw

    Man & Computer – IBM 1965
    http://www.youtube.com/watch?v=BUCZJWo9MZo

Diesen Artikel kommentieren