7

Lea Streisand, Uli Hannemann und Frédéric Valin zu Gast bei Read on, my dear

Gleich ist Sommerpause! Denn gleich ist WM. Und was sollte Thema sein am letzten Mittwoch, wenn nicht Fußball?

Uli Hannemann, eisenharter Rechtsverteidiger der Autoren-Fußballnationalmannschaft und passionierter Fan von Eintracht Braunschweig, ist ein Mann vom Fach, einer, der weiß, wovon er redet. In seiner Freizeit geht er gern in die Hasenheide und gibt den dort spielenden Jugendlichen ein paar Tips zum Thema Stellungsspiel und Zweikampfverhalten. Er wäre auch ein guter Rentner geworden, da bin ich mir ganz sicher.

Lea Streisand schrieb ihren allerersten Text, den sie je vorgelesen hat, über Fußball, und hat vom Thema „ganz schön viel Ahnung“ (ihre Mutter). Mit einem passionierten Fan liiert, weiß sie, was Fussball mit Menschen macht. Und natürlich auch, was eine schottische Furche ist.

Nach zwei schmerzhafen Knieverletzungen und vier nicht weniger schmerzhaften Operationen auf eine Profikarriere verzichten müssend, habe ich mir jedes Recht erwirkt, zu jeder Tageszeit auf einem Sofa zu sitzen und über Frisuren, Ballgefühl und mangelnde Laufbereitschaft diverser Spieler auszulassen. Vor fremden prahle ich ganz gerne darüber, einmal Heiko Butscher getunnelt zu haben. Gut, er war betrunken, aber trotzdem!

Unsere gesammelten Kenntnisse gibt es am Mittwoch zur besten Championsleague-Zeit.

Lea Streisand, Uli Hannemann und Frédéric Valin zu Gast bei Read on, my dear
Mittwoch, 9. Juni 2010
Reuterstraße 63, Yumabar
Beginn 21:00 Uhr

Eintritt frei, Austritt mit Hut

7 Kommentare

  1. 01

    das pic verstehe ich einmal als persönliche einladung ;-)

  2. 02
    Meister Welt

    Hurra, und Deutschland wird aber Weltmeister:
    http://www.slampoet.de/text_weltmeister.php

  3. 03
    Frédéric Valin

    @julia: Mit Handkuss, selbstverständlich!

  4. 04

    damn, das war ja gestern.. hm.
    dann eben so: wo hast du denn mal heiko butscher getunnelt?

  5. 05
    Frédéric Valin

    @jo.: Der spielte damals bei Wangen, wir waren ziemlich jung. Es war auch irgendein Hallenturnier. Ich weiß noch, dass wir trotzdem verloren haben, aber gut, gegen Wangen, da haben wir eigentlich immer verloren.

Diesen Artikel kommentieren