14

Schweiz – Chile 0:1

Der beste Pfiff des Schiedsrichters war der Abpfiff. Fünf Euro ins Phrasenschwein. Ein leichtes Foul von Behrami mit Rot, und das nach 31 Minuten, neun gelbe Karten, Al Ghamdi kriegt bei der WM bestimmt ein Skatdeck zusammen. Für ihn gilt, was Keegan einst sagte: „Die Trikottasche des Schiedsrichters ist wie ein Toaster. Jedesmal, wenn es rattert, springt ’ne gelbe Karte raus.“
Machen wirs kurz, ganz kurz: es wurde lange kein Fußballspiel mehr. Die Schweizer mit vollendeter Zurückhaltung, Chile mit ein paar Szenen nach vorne. Doch in Benaglio hat sich Vighnesha reinkarniert, der hat vier Arme und sein Name bedeutet „Herr der Hindernisse“. Außerdem trägt Vighnesha einen Elefantenkopf auf dem Rumpf, das tut Benaglio nicht. Aber auch zwölf Arme hätten nicht gereicht, um die Flanke zu verhindern, die Gonzalez so um Minute 74 einköpfte. Wie hoch der springen kann! 12 Stunden 45 Minuten braucht man Minimum für eine Mount Everest-Besteigung: Gonzalez schafft das mit einem Sprung.

Chile danach mit einer Chancenverwertung, für die selbst Mario Gomez nicht mehr gelobt worden wäre; Derdiyok hätte das rächen können, 90. Minute, völlig alleingelassen und freistehend und unbeaufsichtigt und unbedrängt, aber ach. Aber ach.

Eine Frage hätte ich noch: Wenn man Menschen aus Uruguay Urus nennt, sind dann Menschen aus Chile Chilis? Und Paraguayaner Paras? Oder ist das selbst der Bild zu grenzdebil?

Alle WM-Beiträge bei Spreeblick

14 Kommentare

  1. 01
    taki

    wer hat den abwehrriegel erfunden? die schweizer ;-)
    schade für helvetier, die gut gekämpft haben… was ich mich frage: wenn das mit dem gelb-roten karten-festival so weitergeht, wie viele spieler dürfen dann noch am finale teilnehmen? spielt dann der „fc ersatzbank“ gegen „eintracht nachnominierung“?

    zum thema gomez: ich frage mich auch immer, warum der nominiert wurde, andererseits habe ich großes vertrauen in jogi, dass er dafür schon seine gründe haben wird. schau ´mer mal.

  2. 02

    Die Schweizer kommen trotzdem weiter. Spanien gewinnt heute und gegen Chile. Die Schweiz gewinnt das letzte Spiel gegen Honduras. Dann haben Spanien, Chile und die Schweiz sechs Punkte. Und jetzt ratet mal, wer dann (heute gegen die Schweiz) zu wenig Tore geschossen haben wird…
    Hitzfeld rules!

  3. 03
    dismax

    Jep…Helvetia gewinnt gegen Honduras, muss einfach.

    Hopp Schwiiz!

  4. 04
    dismax

    „Eine Frage hätte ich noch: Wenn man Menschen aus Uruguay Urus nennt, sind dann Menschen aus Chile Chilis? Und Paraguayaner Paras? Oder ist das selbst der Bild zu grenzdebil?“

    Also, die Bezeichnung „Urus“ für Uruguayer ist entweder despektierlich gemeint oder einfach nur ignorant. (Bild-Zeitung).

    Urus sind vor allem in Peru zu Hause und sie waren noch nie Weltmeister.

    Die Uru (Plural: Urus; spanisch: Uro bzw. [Mehrzahl:] Uros) sind eine ethnische Gruppe Indigener am Titicaca-See bei Puno in Peru, derzeit etwa 2000 Menschen.

    (Quelle: Wikipedia)

  5. 05

    Es ist politisch nicht korrekt, aber trotzdem: In so mancher Kreisliga oder Kreisklasse würde es sich kein Schiedsrichter trauen so zu pfeifen wie diese Selbstherrlichen bei der WM. Die würden dort auch ohne rote Karte vom Platz fliegen.

  6. 06
    Revolution 909

    ist das mit bellamy absicht und ein witz, den ich nicht verstehe? der mann der schweizer heißt nämlich Behrami, Bellamy spielt für Wales.

  7. 07
    Arnonym

    Wenn die Menschen aus Chile Chillis genannt werden, sind die aus der Schweiz dann die Schwitzies?

  8. 08
    Frédéric Valin

    @Revolution 909: Kein Witz, schiere Dämlackigkeit meinerseits. Danke für den Hinweis.

    @Arnonym: Und die Franzosen alles Franzis. So isses!

    @dismax: Aha!

  9. 09
    Gerald

    Wir „Deutschländer“ heissen in Zukunft verniedlicht „Würstchen“.

  10. 10

    Die Facebook-Gruppe, die kurz vor dem Spielende gegründet worden ist und sich gegen den Schiedsrichter richtet, hat innerhalb dieser kurzen Zeit schon fas 50’000 Mitglieder.

  11. 11
    Frédéric Valin

    @Fabian: Krass.

    Sind das wohl jedesmal andere, oder isses so, dass es eine Art Reservoir gibt, wo sich Leute für solche Schwachsinnsgruppen sammeln und dann bei gegebenem Anlass irgendwohin geschickt werden?

    Und was ich auch nicht verstehe: Wie kann man sich derart daran aufgeilen, dass die Mitgliederzahlen steigen? „Geilo, schon vierzehn Leute… Krass, jetzt sinds 300…. Boah, Alter, streng euch an, noch 50 mehr, und wir sind bei Tausend!“ Was soll denn der Scheiß? Was ist denn das für ein Reflex? Die Zombiefication? Je zahlreicher und gleicher, desto besser?

    Eigentlich sollte ich nen Artikel drüber schreiben, so könnte ich mich aufregen.

    Danke für den Hinweis!

  12. 12

    Von den Spielberichten hier auf Spreeblick bleibt mehr hängen als von den meisten bisherigen Spielen, entlocken mir ein Dauergrinsen und schützen vor sinnlos vergeudeter Zeit am Fernseher – Vielen Dank! :-)

    PS: bisher stimmte Überschrift mit der Flaggenzuordnung immer überein, bei Schweiz-Chile ist’s genau verkehrt herum!

  13. 13
    Frédéric Valin

    @Matthi: Stimmt. Krass. Sehr aufmerksam!

Diesen Artikel kommentieren