33

Geocaching: „Mensch gegen Nature“

geocaching

Geocaching, die Schatzsuche für Nerds, erfreut sich immer größerer Beliebtheit, kann man doch trotz Gadget-Fixierung vorgeben, ein Interesse an der Natur zu haben.

Wie das alles genau funktioniert, erklärt Max Scholz in einem Kurzfilm, der nach dem Klick zu sehen ist. Wie viele andere Studentenfilme hat auch „Geocaching – Sich die Arme dreckig machen“ hier und da Längen, diese werden aber, anders als bei vielen anderen Studentenfilmen, bei „Geocaching“ durch die beiden ziemlich authentischen Hauptdarsteller ausgeglichen. Sehr unterhaltsam, die beiden!

[Danke, Jan!]

33 Kommentare

  1. 01

    na, isses hier auch schon angekommen ;). Ich kann mich ja nicht wirklich mit den beiden identifizieren, aber das ist ja bei einer Satire auch nicht nötig.

  2. 02

    Genau so ist es… zumindest bei den iPhone-Deppen, die mir beim „geocatching“ andauernd über den Weg laufen…

  3. 03
    Sebastian

    stilistisch und handwerklich sehr gut gemacht, aber Herr Scholz gehört wohl eher hinter die Kamera, um das mal diplomatisch auszudrücken :)

  4. 04

    bringt Spaß, danke!
    „Back to nature“ erinnerte mich spontan an das großartige http://www.lastfm.de/music/The+Lemonheads/_/The+Outdoor+Type

  5. 05
  6. 06
    vib

    Ogott, kein Signal am igittPhone!!!

  7. 07
    Kathy

    Wir haben das mal mit der Klasse an ’nem Wandertag gemacht… und alle verkackt! Aber lustig war’s. :D

  8. 08
    Irnonienichtversteher

    >durch die beiden ziemlich authentischen Hauptdarsteller

    Häh? Bitte? Also nee

  9. 09

    Sehr cool, hab mich heute angemeldet auf der geocaching seite, weil ich durch das video richtig lust darauf bekommen habe und tadaaaa hab mein erstes gefunden und sogar schon eins versteckt und auf die page gepackt.

    Das was ich gefunden habe war ein mini teil, so groß wie ne fingerspitze und war hinter der schraube von nem Straßenschild versteckt. Schweres Rätsel und lange Suche, macht aber ehrlich unglaublichen Spaß. In dem Ding war dann eine Mini Schriftrolle zum Eintragen. Super!

  10. 10
    Carsten

    Also zum Schmunzeln hat mich das Video schon gebracht, obwohl bzw. weil es wirklich Satire pur ist. Filmerisch gut gemacht ist es dazu auch noch.
    Der Lockenkopf, der wirkt realistisch, aber so einen wie den Basecapträger habe und werde ich wohl nie im Wald sehen. Und das ist vielleicht auch ganz gut so.

    Beim ersten Satz im Posting muss ich schon sagen, dass da der Autor scheinbar noch nicht viel mit Cachern zu tun hatte. Der Altersschnitt liegt geschätzt bei 30-40 und die meisten sind ganz sicher keine Nerds. Technikaffin, ja klar, aber Computerfreak/Nerd klingt etwas übertrieben.
    Aber macht nichts. Vielleicht ist es ja auch nur mein Empfinden.

  11. 11
    Jan(TM)

    Ich mache jetzt keine Taliban Witze.

  12. 12

    Der Kommentar von Dax bereitet mir als Geocacher arge Bauchschmerzen…

  13. 13
    K. Arl

    @Jott: Warum? (Bin kein Geocacher…)

  14. 14
    Carsten

    Was Jott kritisiert, ist, dass Dax so schnell seinen ersten eigenen Cache gelegt hat. Man hat als Einsteiger nicht die Erfahrung (vor allem nicht nach einem Cache), um einen qualitativ hochwertigen Cache zu legen, also nicht nur eine Filmdose in den Wald geworfen. Ich möchte Dax das nicht unterstellen, vielleicht hatte er ja auch wirklich eine kreative Idee, aber es kommt halt oft vor.
    @Dax: Ich würde mich mal dafür interessieren, was es geworden ist. Sobald das Listing öffentlich ist, darfst du gern auch mal den Link hier einstellen. Danke.

  15. 15
    Besucher2778

    Elitäre Geocoacher, ich lach mich schlapp, alle schon seit 15 Jahren in der Szene.

  16. 16
    Carsten

    @Besucher2778: Ich möchte mal einen Cacher mit 15 Jahren Erfahrung sehen, denn dann müsste der bei der US-Armee arbeiten ;)

    Das Ganze hat nichts mir elitär zu tun. Ich erachte mich als alles andere als elitärer Cacher, da ich finde, dass ich nach einem Jahr immer noch frisch dabei bin. Aber ich habe selbst ein halbes oder dreiviertel Jahr und somit etwa 100 Caches in allen möglichen Formen abgewartet, bevor ich mich an meinen ersten eigenen gewagt habe. Und selbst da musste / muss ich noch sehr oft nachbessern.

    Viele Anfänger unterschätzen es, einen guten Cache zu legen. Wie gesagt, ich möchte Dax nicht unterstellen, nicht doch einen tollen Cache gelegt zu haben, wenn, wäre es eine tolle Leistung. Ich bin darauf gespannt und wünsche Ihm viel Spaß und Erfolg.

    Gute Nacht.
    Carsten

  17. 17

    Also ich hab nen einfachen cache gelegt, behälter hat mittlere größe, aber an ner coolen stelle, die ich hier im ruhrgebiet kenne, ein altes abgelegenes bahnwärterhaus. Schwerpunkt lag eher auf der coolen Location.

    Mal schauen, wann es freigegeben wird.

    Außerdem was ist das denn für ein argument, dass man nicht direkt caches legen darf, ich verstehe die kritik dahinter aber dann direkt n satz zu hören wie „macht mir arge bauchschmerzen“ gibt einen ja nicht direkt lust auf nen einstieg in eure community. Wenn ihr direkt so gegen neulinge buhlt dann besucht halt nur die caches von leuten, die schon n paar mehr gelegt haben und jut ist, aber verurteilt nicht sofort.

  18. 18

    OK, alle ganz ruhig… Ich will hier weder einen Glaubenkrieg noch eine Diskussion á la „alte Hasen vs. Newbies“ lostreten, ich fands -so wie du es beschrieben hast- halt ein wenig zu schnell und vielleicht unbedacht… Egal, wenn der Cache ohne Probleme veröffentlicht wird, ist ja alles in Ordnung… Happy Caching!

  19. 19

    leute, ich glaub, ihr schaut zu wenig filme. schlecht gespielt, weder fiction, noch doku, noch satire.
    sorry. schade. hätte gut werden können. schönen gruß in die cyber- und in die filmwelt.

  20. 20

    Hallo Dax,
    das klingt wirklich ganz gut, was du da gelegt hast. Ich sag ja, wenn jemand eine gute Idee hat, dann kann er von mir aus auch in der ersten Stunde einen eigenen Cache legen, sofern dann noch die Umsetzung stimmt. Das scheint bei dir ja auch der Fall zu sein, da es ja sogar eine ordentliche Dosengröße geworden ist.
    Hoffen wir, dass sie problemlos freigeschaltet wird.
    Wenn du mal fix was wissen willst, kannst du mich auch gern kontaktieren.
    Grüße und lass dir von unseren kurzzeitigen Sorgen nicht den Spaß an deinem neuen Hobby nehmen.
    Carsten

  21. 21
    Michael

    Da ist definitiv ein e zuviel bei Nature. Liest sich komisch.

    Und für Geocaching könnte man doch mal wieder die gute alte Schnitzeljagd nehmen :)

  22. 22
    pat

    meines wissens nach gibt es auch verschiedene schwierigkeitsgrade/klassifizierungen, oder? wer bei sowas schon „arge bauchschmerzen“ bekommt is‘ meiner meinung nach entweder mit der verdauung zurück oder übersäuert.

  23. 23

    Schon komisch, andere gehen lange zur Schule, um nicht als Truckerfahrer oder als Leuchtturmwärter zu arbeiten, und diese beiden…
    Sehr lustiges Video!

  24. 24

    ich wäre da scho längst durchgedreht oder vergleichbares…

  25. 25
    Rolf & Peter

    Also die Schauspieler waren ja jetzt nur so mittel, oder? Aber die FH ist gut, da war ich auch. Darf ich jetzt hier auch was veröffentlichen? http://www.vimeo.com/5028977

  26. 26
    Mario

    ich find die beiden cool, echt lustig.

Diesen Artikel kommentieren