8

Animation: Between Bears

Betweet Bears ist die Art Kunstkurzfilm für den man den vollkommen aus der Mode gekommenen Begriff „poetisch“ noch einmal reanimiert. (Andernfalls müsste man ihn wohl dafür neu erfinden. Könnte ihn in Zeiten von Justin Biber und Xavier Naidoo allerdings nur schwer mit der gleichen Bedeutung aufladen.) Wie auch immer: Between Bears ist der Abschlussfilm von Eran Hilleli an der Bezalel Academy of Art and Design in Jerusalem. Und ich mag den Style, der sehr nah an den Arbeiten von Joe Bichard und Jack Cunningham ist. Sehr.

[via]

8 Kommentare

  1. 01
    Philipp Jahner

    Fantastisch!

  2. 02

    Danke Nico

    Es gibt noch andere ‚Hochschulen‘ die ebenso Kreative ausbilden.
    Habe mir schon einige Arbeiten von jungen Absolventen angesehen,
    und bin eigentlich niemals enttäuscht worden, was die Qualität der
    zu erzählenden Geschichte, als auch die techn. Umsetzung angeht.

    Mein ja nur
    PiPi

  3. 03

    Ich finde es unglaublich, was man mit so wenig geometrischen Formen an Emotionen und Botschaft herüber bringen kann. Die Schatten und die räumliche Tiefe haben mich sehr beeindruckt!

  4. 04
    Matthias

    Superschick, aber ich fand’s langweilig. Vielleicht versteh‘ ich aber die Handlung auch einfach nicht. Korrigiere mich: ich verstehe die Handlung nicht.

  5. 05
    fridge

    Ich hab die Handlung auch nicht verstanden, aber ich glaube mal… – das soll so sein. Obwohl ich das bei Mulholland Drive auch gedacht hab.

  6. 06

    Nun wir haben in der Webcuts.11-Jury diese poetische Computeranimation nominiert und (mehr darf ich zu diesem Zeitpunkt nicht sagen) ich trage mich mit der Aufgabe, die wohlverdienten Worte dafür zu finden. Reanimiert — das ist eine gute Umschreibung, die ich teile — scheint mir in Zeiten allgemeiner Beschleunigung sehr zu trefflich für diese aussergewöhnlich intensive Berührung, die mich auch nach wiederholten Betrachten umschleicht. Wer Zeit und Muße hat, ist herzlich eingeladen zur Präsentation der diesjährigen Gewinner der Webcuts.11 – Internet Film Fest Berlin – Awards am 31. Mai 2011 im Kino Babylon:
    http://www.webcuts.org/2011/nominees
    http://www.amiando.com/webcuts11.html

    Cheers, Eku

Diesen Artikel kommentieren