50

Wenn dieser Artikel 195 flattr bekommt, bestelle ich die Lampe, hänge sie an die Wand hinter mir, lasse in den Kommentaren Vorschläge machen, was darauf stehen soll und poste einen Monat lang täglich ein Foto davon

snakkes

SNAKKES

[via]

UPDATE Auch wenn es bisher „nur“ 192 sind: Die Leuchte ist bestellt. Vielen lieben Dank für eure Bereitschaft, diesen Spaß mitzumachen! Sobald das Ding hier ist, gibt es das nerdgerechte Auspackvideo und dann natürlich die täglichen Fotos!

UPDATE 2 Snakkes ist angekommen!

50 Kommentare

  1. 01

    ich glaube, da musst du eine kombination aus twitterwall und webcam basteln ^^

  2. 02

    Ohne WLAN oder USB kann man darauf ja gar nicht die neuesten Tweets anzeigen lassen. Menno.

  3. 03

    und verlose sie anschließend an einen freundlichen spender. gute aktion!

  4. 04

    @ralph: Das wäre cooler, ja … man könnte einen Beamer mit Twitterwall drauf“senden“ lassen, aber für den Beamer wäre das nicht gerade schonend. Vielleicht macht man ein Projekt draus und packt ein Netbook dahinter oder so … mal sehen!

  5. 05

    @ovit: Nix verlosen! Die bleibt dann hier. Rund 240 Euro kostet der Spaß, 195 flattr dürften in etwa 40 Euro sein …

  6. 06

    Eine Frage bitte. Wie willst du den Content auf die Lampe bringen. Edding? Aufkleber oder einfach nur auf Papier geschrieben und mit Tesa an die Lampe gepappt? Ist eine Frage der technischen Natur.

  7. 07
    robert

    Solche Artikel sind der Grund warum kreative immer einen Weg finden um Geld zu verdienen. Und das Unkreative Menschen lieber unkreative Tätigkeiten ausüben sollten um an Geld zu kommen, statt Verwertungsgesellschaften zu gründen, diese mit juristischen Mittel auszustatten und von der Politik mit Gesetzen bestärken zu lassen.

    ..obwohl.. ist ja auch ne Form von Kreativität um an Geld zu kommen. :)

    ..naja, von mir gibts jedenfalls kein Flattr für die Lampe :-P

  8. 08

    @Robert: Edding, denke ich, wobei ich einen elektronischen Weg toller fänd. Sollte das Ding tatsächlich hier landen, überlegen wir mal, ob es eine Lösung gibt.

    @robert: Es zeigt aber auch, dass kreative Menschen (wenn ich das jetzt einfach mal auf mich beziehe) oft nicht rechnen können, denn siehe weiter oben: Die Lampe kostet um Längen mehr, als 195 flattr einbringen.

  9. 09

    Ich bin (leider) nicht so richtig der Bastler (vor allem was elektrischen Krams angeht, da habe ich zu viel Angst vor Elektrizitaet), aber wenn ich mir so ansehe was die Leute auf Make und aehnlichen Seiten immer so fabrizieren sollte es doch nicht so schwer sein das oben von einigen Kommentatoren gewuenschte zu basteln?

    Gibt doch diese Matrixtextlaufband Dinger, die sollten sich doch sicher irgendwie mit einem Twitter feed speisen lassen? Da dann einen Rahmen in Form einer Sprechblase drum und mit einem „Milchglas“ abdecken, schon hat man einen sprechenden Twitterfeed an der Wand.

    Oder stelle ich mir das zu einfach vor?

  10. 10
    robert

    @Armin (09)

    gegen die E-Angst gibts in jedem Baumarkt für ca 10€ Multimessgeräte, mit denen man vor dem Anfasen von E-Teilen diese auf Spannung prüfen kann. ;-)

    Und bevor man Internetnachrichten in einer Wand-Lampe sieht brauchst schon noch bisschen mehr als Milchglas hinter einer beleuchtet Sprechblase. Es sei den die „Matrixtextlaufband Dinger“ sind schon I-netfähig. Aber selber basteln würd ich das schon gern. bei uns in der Geschäftstelle wäre das sicher ein lustiger hinkucker. :)

  11. 11

    @robert:

    Ob’s diese Laufbanddinger in Internetfaehig gibt weiss ich leider nicht, bin mir aber ziemlich sicher dass ich welche gesehen habe die von so einer Art Controller gesteuert werden in dem man verschiedene Texte einspeichern kann und dann irgendwie gesteuert abspielen lassen kann.

    Da vermute ich einfach ganz dreist dass es da fuer einen Elektronikbastler (der ich leider nicht bin) nicht so furchtbar schwer sein sollte so ein Ding zu hacken und das ganze irgendwie von einem Computer steuern zu lassen.

    Hoffe mal ich bin da nicht zu naiv und in ein paar Tagen oder schlimmstenfalls Wochen postet Johnny den Link zu einer Installation davon die ein Spreeblick Leser gebastelt hat ;-)

  12. 12

    @Johnny Haeusler: Oh man, jetzt geht mir diese Stimme nicht mehr aus dem Kopf: Mach es zu deinem Projekt. #hornbach

  13. 13

    Witzige Idee, 1 Flattr dafür!
    Erster Vorschlag: Ich kann nicht wirtschaftlich denken!
    ;-)

  14. 14

    sieht ja ganz gut aus :)

  15. 15

    und was ist, wenn die 195 flattreien nicht erreicht werden?

  16. 16

    @ovit: Bein aktuellen Stand bestelle ich die vermutlich trotzdem, obwohl das Teil nicht gerade günstig ist – aber darüber hätte ich vor dieser Schnappsidee besser nachdenken müssen … alles andere wäre jetzt Spielverderberei. Wenn die 195 nicht erreicht werden, könnte ich mich immer noch um die täglichen Fotos drücken. ;)

  17. 17
    maik

    @sebbo: :D

    Ganz so einfach wird das aus Erfahrung leider nicht sein und preislich sich dann warscheinlich auch über dem der Lampe bewegen. Nicht umsonst steckt eine Menge Hard und Software ware in jedem internetfähigen Gerät.

    Eine Variante wäre vielleicht, bei einen älteren Flachbildschirm (ohne Gehäuse, Beleuchtung und Rückwand) mit der Lampe in einer Art Symbiose zu vereinigen. Den Bildschirm könnte man dann als Zweibildschirm an einen PC anschließen.
    Auf ähnliche Art wurden auch schon „Beamer“ aus einem Projektor (Polylux:-)) und einem TFT gebaut. Gibts sicher genügend Anleitungen im Netz.

  18. 18
    durden

    mein gott, jetzt wird schon um geld gebettelt… um eine lampe für den privaten gebrauch zu kaufen. ich fass es nicht. das ist ja noch erbärmlicher als seinen twitter-account zu versteigern…

  19. 19
    max12

    einfach mal aus der freude am spaß paar cent werfen, verstehe nicht warum dass für manche gleich so schlimm ist. als wenns nicht eh auf freiwilligkeit basieren würde.

    also von mir gibts nen klick

    aber unter diesen ganzen fotos muss es dann auch unbedingt ein mem auf die lampe schaffen!^^

    idee von der beschriftung meinerseits:

    einfach folien nehmen, midm drucker in schöner schrift (dann gehen sogar kleine bilder) aufdrucken und zurechtschneiden. könnte ich mir als ansehnlich vorstellen.
    (oder zur not einfach draufschmieren, tuts auch und man kann was vonwegen persönlicher note sagen :D)

  20. 20

    Ich wünschte alles wäre so einfach :P

  21. 21

    Für die Lampe „geflattert“, angesehen, gelesen, und wieder weg. So ists im Netz. Frage: wo bleibe ich hängen?
    Schön, wenn es funktioniert und so im Netz Geld verdient wird und ich davon sogar leben kann. @anja oh ja, wie schön, wenns alles so leicht wäre:D

  22. 22
    Matthias (the one and only)

    Ich hab da schon einen Vorschlag:

    „Ich soll meine Leser nicht manipulieren.“

  23. 23
    Mussmann

    Aram Bartholl hat schon so Sprechblasen gebaut inklusive Display, gezeigt u.a. auf der Transmediale:
    http://datenform.de/chat.html

  24. 24
    Gwondor

    Ich habe ne Idee für den Text: The internet made me do it!

  25. 25

    Flattr at its best! (:

    Vorschlag: Du erstellst eine Seite, auf der monatlich Vorschläge für die Beschriftung der Lampe eingereicht und präsentiert werden. Jeder Vorschlag erhält einen Flattr-Button. Der Vorschlag, der am häufigsten geflattrt wird, wird umgesetzt.

  26. 26
    Barbara

    “ … comes with its own whiteboard marker.“ also schön deutlich schreiben!

  27. 27

    @Funatiker: Und wieso sollte Johnny für das Gedankengut Anderer bezahlt werden? Dein Vorschlag würde nicht das Flattr-Prinzip verfolgen, deshalb schwer umsetzbar.

  28. 28
    Wursthugo

    hab mal lieber nicht geklickt, finde ich nicht gut, sowas

  29. 29
    max12

    sorry, ich sag grad mal was ich mir denk

    seit es die kommentarfunktion gibt merkt man, erst dass leider die internetcommunity mehr den stock ganz tief im a)Ҥ$( hat als man sich dass eigentlich gedacht hat

    missgünstig, neidisch, auf gewisse weise leider ekelhaft

  30. 30

    wenn es schick aussehen soll, könntest du die kommentare auf transparentpapier ausdrucken und dieses dann vor die lampe kleben. ich denke ja mal, das dies eh eine dieser lampen ist, die den titel eher nicht verdient haben, sondern nur atmosphärisches licht verbreiten… demnach könnte also jedes papier funktioniern, was ein wenig durchscheint mit einer lichtquelle dahinter.

  31. 31
    Felix Moniac

    @Johnny Haeusler: Ich hatte das gedacht: dass die Lampe per elektronischer Rückprojektion das, was man will anzeigt, z.B. in schöner Arial. Geladen über USB oder noch besser: WLan.

    Das Witzigste wäre: automatisch wird die aktuelle Twitter-Nachricht des Besitzers angezeigt. Das hätte was von der Harry Potter Uhr bei den Weasleys, die immer sagt, wo die Familienmitglieder gerade sind.

    Bei 240 Ocken eigentlich schon selbstverständlich?!

    Natürlich alles unter dem Vorzeichen: „ein Gimmick ist ein Gimmick, ist ein Gimmick.“

  32. 32
    vibrator paulchen

    i like it ;-)

  33. 33

    @max12: Man kann das hier nicht machen, wenn man nicht immer die positive Sichtweise einnimmt: Über 200 Leute verstehen es und haben Spaß dran. Die wenigen, die etwas von betteln mosern, muss man lächelnd hinnehmen.

    @Felix Moniac: Rückprojektion dürfte schwierig werden. Wenn das Teil hier ist, schauen wir mal, ob man es „digitalisieren“ kann, aber ich fürchte, das ist keine leichte Aufgabe. Mal sehen.

  34. 34

    @Johnny – Kannste noch so einen iPhone-Projektor auftreiben? ;-) Damit könnte man gut projizieren. Nach einem Monat ist der zwar kaputt, aber die Aktion ist dann ja auch beendet ;-)

  35. 35
    OWeh

    Erinnert mich an die Lampen in der Foto-Dunkelkammer früher. Nur dass diese hier so einen Zapfen dran hat.

    ______________________________
    Carl Barks macht die hübscheren Sprechblasen

  36. 36

    Ich mag ja vielleicht ein Miesepeter sein und es mag spaßig sein, so etwas über Flattr teilfinanzieren zu lassen. Aber ich halte den Preis von rund 240 Ocken für ein etwas kleineres, beleuchtetes Whiteboard für ziemlich überteuert. Ich hatte schon gedacht, dass das Ding über elektronischen Weg Tweets zugespielt bekommt (z.B. den aktuellsten eigenen oder den aktuellsten Fav oder so). Aber in diesem Fall ist es unspannend. Sorry.

    (Ich merk‘ grad , dass @Felix Moniac mir meine Meinung schon vorweg genommen hat. ;-))

  37. 37

    Naja, wenn ich schreiben würde „Wenn ihr meinen Beitrag flattrt bekommt ihr ein Bild von einer nackten Hello Kitty“ würde glaub ich keiner anspringen, von daher find ich das hier mal ’ne lustige Idee hier mitzufinanzieren. Was das Ding jetzt kann oder nicht sei mal dahin gestellt, jeder hat da seine Hobbys. Und wenn man mit Content Geld macht und man sich sowas, zugegebenermaßen trashiges das aber irgendwie was hat, kauft – warum nischt? Jeder hat sein Spleen…

  38. 38
    Energiesparlampe

    Ich muss zugeben, ich verstehe überhaupt nicht, worüber hier gesprochen wird. Da hängt eine leuchtende Sprechblase an der Wand, Johnny schreibt etwas darauf und fotografiert das dann täglich für uns? Hä?

    Kann mich bitte jemand aufklären?
    Und wieso ist das so teuer?

  39. 39
    kinnla

    Was darauf stehen soll?
    Keep it simple. Du schreibst jeden Morgen drauf, wie das Wetter laut Wettervorhersage werden soll und wie es am Tag zuvor tatsächlich war, und machst davon ein Foto. Nach 1 Monat kann man dann auswerten, ob es mehr regnet als vorhergesagt oder weniger.

  40. 40

    „…setzt auf die intrinsische Motivation der Internetnutzer.“ ?!

    Weshalb bedarf es dritter, Spenden zu sammeln und dann weiterzuleiten?
    Birgt das Steuerliche Vorteile, oder bin ich tatsächlich zu blöd das Gesch-
    äftsmodell zu verstehen. Wobei ich wohlgemerkt auch nicht zur Zielgruppe
    gehöre.

    Macht doch was ihr wollt.

    Alles Gute
    PiPi

  41. 41
  42. 42

    Thanks a lot with this helpful written content material, you’ve got just rescued us a LOT of time

Diesen Artikel kommentieren