3

Sound Bubbles

sound bubbles

Charlie Williams aus Chicago ist Musiker und Komponist und kann auch programmieren, weshalb er seine Talente gerne verknüpft, um zum Beispiel Musik-Roboter zu bauen.

Williams‘ Projekt „Sound Bubbles“ nutzt die Gesichtserkennung von OpenCV und die Programmiersprache Processing und lässt den Nutzer vor seiner Webcam … nun ja, eben „Sound Bubbles“ kreieren. Wie das aussieht, zeigt das Video nach dem Klick.

Bitte klicken, um Vimeo-Inhalt zu laden.

PHA+PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHA6Ly9wbGF5ZXIudmltZW8uY29tL3ZpZGVvLzE0MTc2ODU3IiB3aWR0aD0iNTAwIiBoZWlnaHQ9IjMzMSIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiPjwvaWZyYW1lPjwvcD4=

Sound Bubbles: test 1 from Charlie Williams on Vimeo.

Das Pogramm gibt es zum Selbstausprobieren für Macs und PCs auf der Sound-Bubbles-Site.

[via]

3 Kommentare

  1. 01

    alber…
    aber irgendwie auch cool.

  2. 02
  3. 03
    Roger

    Da kommt mir das Projekt aus dem Jahr 2005 von Golan Levin in den Sinn:

    Messa di Voce: http://www.tmema.org/messa/messa.html

    Immer wieder schön.

Cookie-Einstellungen

Bitte eine Option auswählen. Mehr Informationen dafür gibt es in der Hilfe.

Bitte eine Option auswählen.

Die Auswahl wurde gespeichert! Cool!

Hilfe

Hilfe

Zum Fortfahren bitte eine Option auswählen. Unten gibt es Hilfestellungen.

  • Alle Cookies akzeptieren:
    Alle Cookies wie z.B. solche für Tracking und Analyse, falls eingesetzt.
  • Nur Spreeblick-Cookies akzeptieren:
    Nur Cookies von Spreeblick (Statistik, Wordpress).
  • Alle Cookies ablehnen:
    Keine Cookies mit Ausnahme von technisch wirklich notwendigen.

Hier kann man die Einstellungen jederzeit anpassen: Impressum/Datenschutz.

Zurück