3

Sound Bubbles

sound bubbles

Charlie Williams aus Chicago ist Musiker und Komponist und kann auch programmieren, weshalb er seine Talente gerne verknüpft, um zum Beispiel Musik-Roboter zu bauen.

Williams‘ Projekt „Sound Bubbles“ nutzt die Gesichtserkennung von OpenCV und die Programmiersprache Processing und lässt den Nutzer vor seiner Webcam … nun ja, eben „Sound Bubbles“ kreieren. Wie das aussieht, zeigt das Video nach dem Klick.

Sound Bubbles: test 1 from Charlie Williams on Vimeo.

Das Pogramm gibt es zum Selbstausprobieren für Macs und PCs auf der Sound-Bubbles-Site.

[via]

3 Kommentare

  1. 01

    alber…
    aber irgendwie auch cool.

  2. 02
  3. 03
    Roger

    Da kommt mir das Projekt aus dem Jahr 2005 von Golan Levin in den Sinn:

    Messa di Voce: http://www.tmema.org/messa/messa.html

    Immer wieder schön.

Diesen Artikel kommentieren