13

Bundesliga 7

Ausnahmsweise beschäftige ich mich heute nur mit dem Topspiel, obwohl ich mir fest vorgenommen hatte, eine Eloge über Cissé zu schreiben, den spielen zu sehen mich schlicht glücklich macht.

Aber. Aber! Wie oft sich der Schweinsteiger hat abkochen lassen! Rot wie ein Schalentier war er bald im Gesicht. Gomez hingegen stand vorne wie ein Kleiderschrank im Badezimmer. Hatte er doch einmal eine Chance, wich ihr nicht jener Hauch von Vergeblichkeit, den Kritiker in Kunstwerken so schätzen. Er ist und bleibt ein einsamer Kran ohne Baustelle. Das ist zwar ein hervorragendes Motiv für die Fotografie und Liebhaber jener Motive, die verzweifelte Einsamkeit auszudrücken in der Lage sind: allein, es wird niemand goutiert haben, denn wenige kunstsinnige Feingeister verirren sich an einem Sonntag Nachmittag ins Dortmunder Stadion, und wenn doch, dann nicht in ihrer Eigenschaft als Amateure der haute culture.

Dieser zugegeben etwas verschraubte Stil passt hervorragend zum Gegner der Bayern. Der BVB spielte seine Angriffe derart zerschwurbelt und unkonzentriert zu Ende wie nach vier Stunden MTV. Wäre die Dortmunder Offensive eine Webseite, es würde überall blinken und klimpern und irrlichtern; aber jeder dritte Link wäre tot.

Es blieb Holger Badstuber Demichelis vorbehalten, mit seiner für Kopfbälle völlig ungeeigneten Frisur einen weiten, weiten Einwurf in die dafür überhaupt nicht vorgesehene Mitte zu köpfen, wo der unfassbare Bender den Ball zu Barrios zu zwingen, der ihn mit gleichem Verve durch diverse unmotiviert herumliegende Gliemaßen zu pauken. Louis van Gaal sah aus wie seine eigene Wachsfigur.

Es dauerte nicht lange, da fror er noch ein wenig mehr ein, der van Gaal: als nämlich Sahin einen Freistoss derart über die Mauer ziselierte, dass Butt sich zu einem spontanen Ausdruckstanz veranlasst sah. In meiner ehemals ostdeutschen kleinen Kneipe jubelten die Fans. Freudestrahlend sprach der Wirt, dass die Mauer auch hier kein Hindernis gewesen sei, und freute sich über seinen hintersinnigen Witz. Leider lagen sich alle in den Armen und waren somit zu beschäftigt, um ihm die für seinen Kalauer angebrachte Haue zu verabreichen.

Die Bayern konnten nur eines gut, nämlich hinfallen. „Wie steigert man unterirdisch“, fragte Marcel Reif sich angesichts dieses Saisonstartes. Das weiß ich, drum möchte ich ihm an dieser Stelle antworten: Stuttgart 21. Was Bayern bot, war Tränengas für Schwabing.

Fast ist es schade um die Länderspielpause, ich habe jetzt schon Phantomschmerzen, wenn ich an nächsten Samstag Nachmittag denke.

13 Kommentare

  1. 01
    felix

    machte nicht (ausgerechnet^^) Demichelis den Fehler vor dem 0:1?

  2. 02

    ‚Eloge‘
    Bin zutiefst beeindruckt.

    Für mich genügt es zu wissen:
    Bayern hat verloren..Bayern hat verloren..Bayern hat verloren..Bayern hat verloren

    Tschuldigung
    habe mich etwas gehen lassen…(Puss in Boots)

  3. 03
    Bagwell

    Im Moment ist aber statt Stuttgart 21 eher Mainz 21 angesagt.

  4. 04
    murdock

    @felix: Nicht nur ausgerechnet. Seine Frisur ist ja noch viel ungeeigneter zum Kopfballspiel als Badstubers. Daher eher folgerichtig.

  5. 05
    vib

    Was, van Bommal hat keine gelbe Karte bekommen? Also so langsam müssen sich die Bayern wohl ernsthaft Gedanken machen…

  6. 06

    Schön, aber die Eloge über Cissé hätte schon trotzdem gerne gehört.

  7. 07
    Johannes

    „Was Bayern bot, war Tränengas für Schwabing.“

    ?????

  8. 08
    Frédéric Valin

    Tatsache. Demichelis. Ich entschuldige mich hiermit bei allen Badstuberanhängern.

    (Wie kann man die beiden bloß verwechseln?)

  9. 09
    homerjay

    Was hat Schwabing mit Stuttgart zu tun?

    In Schwabing gibts btw nen nagel neuen (U)-Bahnhof;)

  10. 10
    nelder

    Ich interessiere mich ja herzlich wenig für Hoffenheim, aber gegen das Tor von Ba am Samstag ist Cisse nur…(hier bitte eloquenten Wortspielvergleich einfügen) .

  11. 11
    Alex

    demichelis…. konnte man sich bei der wm noch über seine unfähigkeit freuen, macht das jetzt echt keinen spass mehr!
    dortmund hat verdient gewonnen. den bayern ist, abgesehen von der verzweiflungstat, gomez von beginn an spielen zu lassen, einfach nichts eingefallen.

    und van bommel hat wirklich keine gelbe karte bekommen, verdient hätte er schon eine gehabt ;)

  12. 12
    zirfeld

    Die Eloge über Cissé kommt doch bestimmt noch, oder?

    Als Freiburger kann ich nicht genug davon bekommen.

    Letzer !

Diesen Artikel kommentieren