2

Felicia Zeller zu Gast bei Read on, my dear – der Lesebühne mit Spreeblick

„Das musst Du lesen. Das ist völlig durchgedreht. Großartig.“ Selten ist mir ein Buch mit ähnlichem Enthusiasmus nahegelegt worden, und selten hatte der Laudator so umfassend recht: ‚Einsam lehnen am Bekannten‘ heißt die Kurzgeschichtensammlung, und es geht um gemeinsames Saufen als Beziehungsarbeit, um Kneipenpredigten, Kinderreichtum zur Existenzsicherung, Nichtstun und Nocheinigeswollen, um Neukölln und seine Zoologie. Es sind durchaus Themen, die man kennt, von denen man gehört hat, aber: nicht so. Nicht… SO.

Felicia Zeller hat sich die letzten Jahre ihren Namen durch Theaterstücke gemacht, ‚Bier frü Frauen‘ (2002) zum Beispiel oder ‚Kaspar Häuser Meer‘ (2007). ‚Einsam lehnen am Bekannten‘ ist das „schrägste Debüt dieses Jahres und des nächsten gleich mit“ (buchmarkt.de).

21.10.2010, Beginn 20:30
Yuma Bar, Reuterstraße 63

Eintritt frei, Austritt mit Hut

2 Kommentare

  1. 01

Diesen Artikel kommentieren