10

Ari Up 1962 – 2010

Bereits am vergangenen Mittwoch ist Ari Up alias Ariane Daniele Forster nach einer Krankheit verstorben. Ari Up hatte im Alter von 14 Jahren mit The Slits eine der ersten feministischen New-Wave-Bands gegründet und war Teil der Szene rund um die Sex Pistols, The Clash und Don Letts.

Ariane Forster war die Tochter von Nora und Frank Forster. Nora Foster heiratete später John Lydon, der somit ihr Stiefvater war, und Frank Forster war als Sänger und Maler tätig. Erst 2009 hatte Ari Up The Slits reformiert.

Beim Zündfunk gibt es einen Nachruf zu lesen und ein Interview mit der Sängerin aus dem Jahr 2002 zu hören.

10 Kommentare

  1. 01

    *schluck*

    R.I.P. Ari

    wir werden langsam alt. :-/

  2. 02
    rena10

    Ehrlich gesagt bin ich etwas erstaunt, dass es hier kaum Reaktionen auf diese Nachricht gibt … vielleicht liegt es am Alter, oder dass (hier) generell eher mehr Männer kommentieren? …
    Anyway – für mich war es damals sehr wichtig, dass es neben den bekannten männlichen Punk/NewWave-Helden auch Frauenbands und Sängerinnen gab als Role Models – und Ari Up zählte für mich definitiv dazu! Die absolut furchtlose Stand up & Play-Haltung, die ihre Musik prägte, fand ich bewundernswert und aufbauend. Und sie hat damit auch meine „Berufsfindungsphase“ entsprechend dem Punk-Credo deutlich geprägt.

    Ich bin betroffen, dass sie nur 4 Jahre älter wurde, als ich es jetzt bin.
    My deepest sympathy to her friends & relatives.
    Und ein link
    http://www.popkontext.de/index.php/2010/10/21/slits-frontfrau-und-musikpionin-ari-up-verstorben/

  3. 03

    Ja, mir ist auch die sehr knappe Berichterstattung aufgefallen, mit einigen Ausnahmen allerdings – so hat Pitchfork jetzt noch einen sehr ausführlichen Artikel nachgeschoben: http://pitchfork.com/features/articles/7878-appreciation-ari-up/

    Aber das z.B. ausgerechnet die taz und ausgerechnet der von mir sehr geschätzte Klaus Walter, der sich ja ein sehr starkes Genderbewußtsein auf die Fahnen geheftet hat, nur hat einen knappen und ausgesprochen dahingerotzten, oberflächlichen und ziemlich garstigen Artikel gedruckt hat zeigt, dass die Frau bis heute – oder vielleicht um so mehr heute – verstört.

    Sie war halt gerade wegen ihrer Haltung, weil sie im klassischen Sinne einen an der Waffel hatte und so auf Konventionen geschissen hat, so wichtig, weil sie vorgebene Rollenbilder gesprengt hat. Wie sagte sie einmal in etwa: „Ich will nicht geliebt werden, ich will gehört werden.“

    Schade, dass ich gerade keine Zeit hatte, was Längeres über sie zu schreiben (von mir war die im vorigen Kommentar verlinkte kurze Meldung über ihren Tod) – aber vielleicht mache ich das noch.

  4. 04

    @barbara: Du hast ja wenigstens eine kleine Historie geschafft. Ich habe nur kurz geschrieben, weil alles mittel-lange der Arbeit der Frau nicht gerecht wird und für einen wirklich guten Nachruf keine Zeit war, aber völlig unerwähnt konnte ich ihren Tod nicht lassen.

  5. 05

    ganz ganz traurig das. hatte the slits noch letztes jahr auf einem festival gesehen, mit stage storming und allem. dass das jetzt so schnell ging ist echt ein schock.

  6. 06
    Enssen

    Ich glaub das nicht: FÜNF Kommentare !

    Das ist ARI !

    Die Welt ist Scheiße…

  7. 07
    Katja

    Hab es HEUTE (!) erst erfahren mit Ari… Bin echt geschockt!
    Wegen der wenigen Kommentare hier: Ich vermute mal, dass viele sie einfach nicht kennen – also die jüngere Generation z. B. Und Ari war ja kein Mainstream-Typ (zum Glück!) und somit in den Medien wenig präsent.
    Ich kam auch erst durch Nina Hagen auf Ari Up…
    Ari ist bzw. war gerade mal ein Jahr älter als ich. Sehr traurig, dass sie so früh gehen musste. Aber heißt es nicht „die Guten sterben früh“? Hm… In diesem Jahr ist auch meine Mutter gestorben (Autounfall). Und Ari reiht sich nun ein.
    Ich hab bei lastfm. die Biografie geschrieben – naja, zumindest ein bisschen was, denn viel wusste ich nicht über sie. Immerhin steht jetzt überhaupt was über sie drin, was vorher nicht der Fall war. Ich hätte sie soo gerne mal live erlebt. Schade, dass das nun nicht mehr klappt.
    R.I.P. Ari Up!

  8. 08

    @Katja Auch in der deutschsprachigen Wikipedia steht leider noch nichts zu ihr. Habe leider überhaupt keine Zeit, aber – was immer man von Wikipedia und gerade der deutschen Abteilung halten mag – vielleicht fühlt sich ja jemand bemüßigt: http://en.wikipedia.org/wiki/Ari_Up

  9. 09
    Enssen

    bloß keine mühe an diese Relevanznazis verschwenden… Ein Wikipediaartikel heißt ja an sich auch nichts

Diesen Artikel kommentieren