10

Alte Helden

Mich überrascht es immer wieder, dass mich der Todestag von Joe Strummer jedes Jahr wirklich derart bewegt, wie es sonst nur die Todestage von Familienmitgliedern oder Freunden tun. Ist ja auch nicht so, dass er der einzige musikalische Held wäre, der nicht mehr lebt, aber in seinem Fall richtet sich seit 2002 jedes Jahr am 22.12. eine kleine schwarze Wolke über meinem Kopf ein und spielt traurige Lieder auf einer leicht verstimmten Gitarre.

Das liegt vielleicht nicht nur daran, dass Strummer und The Clash nicht nur für meine musikalische Entwicklung enorm wichtig waren, sondern auch an der Erinnerung an den Tag, als ich es erfuhr. Als ich die letzten Arbeiten vor Weihnachten in unserer damaligen Agentur abschloss, kam die einzige andere anwesende Person, eine junge Designerin, in mein Büro und sagte: „Schon gehört? Joe Strummer ist tot.“

Sie wusste um meine Bewunderung für den Mann, doch die Nachricht berührte sie selbst kaum – Strummer war einfach kein Teil ihrer Generation. Aber unter mir schwankte für einige Sekunden der Boden, auf dem ich stand – nein, die ganze Welt.

Am 22.12. verliere ich mich seither gerne in YouTube-Videos alter Aufnahmen und dabei bin ich erneut auf ein Internet-Phänomen gestoßen, das ich schon lange einmal würdigen wollte und das ich einfach mal völlig unscharf „Alte Männer, alte Helden“ taufe. Erwachsene Menschen, meist Amateur-Musiker, machmal (ehemalige?) Halb-Profis, die sich vor eine Kamera stellen oder setzen, um die Songs ihrer alten Heroen zu covern. Einfach so. Weil es geht und Spaß macht.

Klar, dass ich mich damit verbunden fühle und klar, dass ich eine kleine Auswahl zusammengestellt habe. Nicht alle der gezeigten Musiker sind wirklich „alt“ und alle fühlen sich natürlich noch wie 20 (aber der Rücken, der Rücken…), aber… naja, you get the drift.

Über weitere Perlen – gleich, aus welchem Grund und mit welchen Coversongs – freue ich mich in den Kommentaren!

TMTCH (ehemals The Men They Couldn’t Hang) sind nicht gerade Amateure und somit eine Ausnahme in dieser Reihe, aber der Clip und die Version von Bankrobber sind super und alt genug sind die Jungs auch:

Die Italiener Mauri & Max haben (nicht immer zusammen) beinahe jeden Clash-Song in ihrem YouTube-Kanal. Und warum auch nicht? Straight to ‚ell!

Yamahman macht aus jedem Lied einen Country-Song, in dieser Aufnahme bekämpft er das Gesetz (aber das Gesetz gewinnt).

Bei mir sind Ton und Video asynchron, aber wer will schon Perfektion? swannrob singt und spielt Spanish Bombs.

Reavseys Version von Stay Free ist eher „frei“, was das Gitarrenspiel angeht. Trotzdem großartig.

Eine etwas zu gehetzte Version von Stay Free von smumpkinboyluke:

Ein Klassiker von The Jam. That’s Entertainment, mit Verve von 11thedogfather vorgetragen.

Völlig aus der Reihe, weil erst 13 Jahre alt, aber unbedingt erwähnenswert wegen Leidenschaft, Engagement und der korrekten Songauswahl (inkl. Kürzung auf 1:39): TheSkAlec mit Too Much Too Young von den Specials.

Dieses Video hat einen eigenen Reiz, weil bei der Version von „I Don’t Wanna Walk Around With You“ von den Ramones mitten im Song die (vermutete) Freundin von Performer acousticjerk aufsteht und weg geht. Was der Leidenschaft des Interpreten keinerlei Abbruch tut.

Und als vorläufigen Abschluss diese beiden Herren, die sich Gugug nennen und einfach wirklich toll sind (was man auch an den Views sieht). You’re Wondering Now. In der Tat.

Und bevor dieses Posting endlos wird: Jetzt ihr! Her mit den Amateuren, her mit den alten Helden!

10 Kommentare

  1. 01

    Ja, das „Alte-Männer-Syndrom“, genau! Noch bis heute spielen wir „hobbymässig“ unsere alten Helden nach, auch wenn wir sonst sogar eigenes Material zelebrieren. Mit dem Älterwerden verbindet sich zugleich irgendwann die Entkopplung von Geschwindigkeit, Chartsgläubigkeit und Aktualität im Wissen. Irgendwann ist eine Art Overkill erreicht und man braucht nicht mehr ständig neue Musik, um sich verwöhnen zu lassen. Man hat einen ganzen „Arsch eigener“ musikalischer Geschichte und verliert das Interesse daran, trendy zu sein. Man möchte seinen eigenen Musikgeschmack zeitlos als Exempel guten Geschmacks statuieren. Dazu gehören für mich noch die Beatles, Led Zeppelin, Prince, Michael Jackson, ein paar andere, eher nicht die Rolling Stones (hähä).

    Ein paar darf ich vielleicht mal schnell, von unserem Sänger:
    Medley Supertramp (http://vimeo.com/17023348)
    Tribute to John Lennon (http://vimeo.com/17615478)
    Show Must Go On (http://vimeo.com/17192100)

    Wir, das sind übrigens The famous, xtraordinary Blackbirds.tv, kannst du auch hier http://blackbirdstv.tv schon mal vorläufig aufsuchen!
    Schöne Weihnachten, Johnny und allen Lesern, die das hier streifen!

  2. 02

    Bin ein ewiger Fan der großartigen TMTCH, wusste aber nicht, dass sie Bankrobber im Programm hatten. Sehr geil.

  3. 03
    aristokitten

    Also, der Junge hier ist nicht alt – aber die Idee, mit Ukulele und deutschen Texten Morrissey und The Smiths nachzusingen finde ich immer noch anbetungswürdig.
    http://www.youtube.com/watch?v=oYFK9WGXx9w

  4. 04
    martina

    nen cover von meinen helden…ph was is schon alt…gereift wien guter wein
    http://www.youtube.com/watch?v=biUAI8kVDaA

  5. 05

    Nicht voellig unbekannt, aber die gehoeren eher zur Generation alte Knacker:

    Adrian Edmondson & The Bad Shepherds : London Calling

    I Fought The Law-The Bad Shepherds-Cropredy 2009

    Das sind die (Clash) Songs von denen ich weiss, kann sein dass da noch mehr zu finden ist. Das gute alte Teenage Kicks ist auf jeden Fall im Repertoire.

  6. 06
    HCL

    auf die schnelle, bin ich letztens drüber gestolpert:
    2 x where is my mind:
    http://www.youtube.com/watch?v=M-e_71z03PE
    http://www.youtube.com/watch?v=RP7MoFj0G7g

  7. 07

    Mir ging (und geht) es mit Zappa ähnlich wie dir mit Joe Strummer.
    Hier also etwas, das perfekt in deine Sammlung passt (keine Angst, durchaus hörbar).
    http://www.youtube.com/watch?v=inlEiOYHyqk

    Gesanglich nicht 100% genailt, aber auch schön, der sieht sogar ein wenig aus wie Zappa:
    http://www.youtube.com/watch?v=WmsFbK_cSAY&NR=1

  8. 08
    Namen, hui =)

    Paul Weller hat ’n Youtube-Account? :-O

  9. 09
    Siamfisch

    Ich würd hier ja gerne auch einen raushauen, aber find mal jemanden, der ne anständige Coverversion vom Gun Club hinbekommt. Muss ich wohl auf meine slten Tage doch noch gitarre lernen … Ich poste dann in 2, 3 Jahren nochmal hier.

  10. 10

    Ach Du wildgewordene Internetsau.
    (Nicht despektierlich gemeint) ;-)

    Abgesehen von zeitl. eingeschränkten Zugriffen, sind die per Anonymisierter IP Reisenden klar im Vorteil, wenn es um Medieninhalte geht, welche aus formal rechtlichen Gründen zwischen Ländern unterscheiden.

    Kleiner Tipp:
    Internetradio

    Hoffentlich wird keiner der engagierten Hobbymusiker belangt.
    Gema davon aus.

Diesen Artikel kommentieren