8

Typographic Maps

Nach der typografischen Weltkarte nun die städtischen Übersichten: Die Typographic Maps von axismaps sind zunächst nur für San Francisco, Downtown Chicago und Boston lieferbar, Manhattan und Washington sollen jedoch bald folgen und wenn genügend Nachfrage nach Wuppertal entsteht, sollte das auch machbar sein.

[via]

UPDATE In den Kommentaren wurden noch die Buchstabenorte erwähnt, in denen ähnliche Karten für einige Städte in Deutschland erhältlich sind, dort allerdings auf Bezirke beschränkt.

8 Kommentare

  1. 01
    Tim

    Das ist Kunst, klar. Ähnlich den Stadtplänen, die nicht gefaltet werden, sondern geknüllt.

    Interessant ist, dass Stadtpläne zum Gegenstand von Kunst werden. Dies hat was mit der Ablösung der Stadtpläne durch Navis zu tun. Der praktische Zweck verliert an Relevanz, dafür gewinnt der ästhetische Reiz, der für Design-Projekte genutzt wird.

    Das auf den prognostizierten Tod von Zeitungen und Zeitschriften zugunsten elektronischer Medien bezogen, würde bedeuten, dass Print dann noch als Zitatgeber für Kunst und Design eine Nische findet.

  2. 02
  3. 03

    Habe vor kurzem einen rechte nette Seite gefunden wo man sowas bereits für Orte in Deutschland kaufen kann: http://www.buchstabenorte.de/

    Mit dabei sind: BERLIN, Hamburg, München, Köln, Frankfurt, Stuttgart, Dresden, Kiel, Radebeul und meine Heimatstadt Görlitz.

    Grüße,

    Paul

  4. 04

    Gefällt mir ausgesprochen gut.
    Zu diesem Thema hätte die Ausstellung
    „Schrift als Bild“ im Kupferstichkabinett im Kulturforum Berlin gut gepaßt – leider ist sie schon vorbei.
    Ich finde es sehr faszinierend, wie Buchstaben und Worte sich zu Bilder zusammenfügen.
    Gruß Susanne

  5. 05

    na toll, und wieder 42$ ärmer. thanks, johnny. ;-)

  6. 06

    Stelle mir vor auf dem Gipfel des Kreuzberges zu stehen und all die technischen Dinge auszuloten weswegen man hechelnd hinaufstürzt, um zu sehen wie es ist
    vorsichtig den Rückweg anzutreten.

    ‚Räusper‘

Diesen Artikel kommentieren