17

Ägypten offline

Nachdem zunächst „nur“ Netzwerke wie Twitter und Facebook in Ägypten unerreichbar waren, ist das Land nun vom kompletten Internet und auch Mobilfunknetzwerken abgeschnitten, ein in diesem Ausmaß bisher einmaliger staatlicher Eingriff.

Aktuelle News aus Ägypten gibt es u.a. im Live-Stream von AlJazeera, auf den mich Twitter-Nutzer @Erdrandsiedler hinwies, er war es auch, der im besagten Live-Stream hörte, dass einzelne ägyptische Polizisten zu den Demonstranten überlaufen würden. Gleichzeitig wird von Polizisten in Zivil berichtet, die sich bewaffnet unter die Demonstranten mischen, und dass es durch massiven Einsatz von Schlagstöcken, Wasserwerfern und Tränengas zu weiteren Toten kam.

Für weitere Kommentar-Links zu aktuellen Informationen sind wir wie immer dankbar.

17 Kommentare

  1. 01
  2. 02
  3. 03
    rob rob, der robert

    Neuigkeiten über Ägypten aktuell zusammengefasst bei Twitter u. A. bei Sultan Al Qassemi (The National, https://twitter.com/#!/SultanAlQassemi) und Sherine Tadros (Al Jazeera, https://twitter.com/#!/SherineT)

  4. 04
    steve

    Irgendwie scheint das dort etwas zu eskalieren.

    Mit gepanzerten Fahrzeugen Menschen zu jagen und umzufahren ist jetzt nicht wirklich die feine Art …

  5. 05
    Ruben

    Zusammenfassung verschiedener Blogs aus der Region (übersetzt ins englische): http://globalvoicesonline.org/specialcoverage/egypt-protests-2011/

  6. 06
  7. 07
    heidrun

    @steve: fragt sich, ob es so die feine art war, dass polizisten menschen auf der straße totprügeln & dafür erst nach langem hin und her umgerechnet 30 euro strafe aufgebrummt bekommen. in ägypten herrscht seit 1981 ausnahmezustand, ich glaub, viel schlimmer kann’s nicht werden.

    ansonsten glaube ich, dass diese abschalterei am ende auch nichts bringen wird. hoffen wir das beste. denn was nach mubarak so kommen mag, ist ja auch nicht so klar. erstaunlich finde ich die reaktionen, wenn man damals die ereignisse nach der iran-wahl (die ja anscheinend noch nicht einmal gefälscht war) und jetzt das hier vergleicht. die deutsche presse berichtet sehr allmählich, und während damals auf facebook alles grün und „free-iran“-mäßig unterwegs war, ist in deutschland eher tote hose. oder liegt das an mir?

  8. 08

    @heidrun: Liegt nicht an Dir! Irgendwie liegt uns der Iran mehr am Herzen und Ahmadinedschad kommt uns böser vor. Das ist nämlich der mit den Atomanlagen. Mubarak ist der mit den Pyramiden. Pyramiden finden wir gut. (Ich habe das jetzt mal stark vereinfacht.)

  9. 09
    Marcus

    @heidrun: @Matthias Schumacher: Vielleicht bezweifeln auch viele, dass grüne Twitter-Avatare aus Deutschland ein System zu Sturz bringen werden.

  10. 10

    Danke für den Hinweis zum Life-Stream! Interessanter Kommentar zum Thema Internet-Abschaltung und wie das in D evtl. auch möglich wäre bei: http://andipopp.wordpress.com/2011/01/27/warum-es-eben-nicht-um-die-kinder-geht/

  11. 11
    Christian

    Ich war gestern noch in Ägypten. Irgendwann war Twitter nicht mehr erreichbar. Im Web. Über meine iphone-App funktionierte es weiter. Später war dann auch Facebook „weg“, aber wohl noch über IP-Adressen erreichbar. Heute haben die Behörden dagegen offensichtlich ganze Arbeit geleistet… Und plötzlich sind wieder die klassischen Medien CNN, Al Jazeera, Foxwews und Al Arabia die einzigen Quellen…

  12. 12
    heidrun

    @Marcus: das hab ich schon damals stark bezweifelt. wenn iran da einen erkenntnisgewinn verursacht hätte, solls mir recht sein. glaub ich aber irgendwie nicht…

    die solidarnosc-bewegung und unzählige andere aufstände haben auch ohne twitter funktioniert…

  13. 13

    Die allerallergrößte Angst ist auch von seiten der USA vorgeschoben.

    EXTREMISMUS

    Der Bevölkerung (Menschen) gehört vorrangig geholfen, indem die
    Schulbildung nicht davon abhängig gemacht wird, ob die Familie es sich leisten kann. Oder jemand wie ich monatlich spendet, um einem Kind den Schulbesuch zu finanzieren.
    Ohne allzu politischen Gedankengut folgen zu wollen u. können, hoffe ich auf die Macht des Volkes.

    Alles Gute

  14. 14
    becker

    Das Internet ist eben eine höchst fragile Infrastruktur, die wahlweise abgeschaltet werden kann oder dazu dient Dissidenten komfortabel zu überwachen. Dann halt doch wieder Funk.

  15. 15

    Anarchie vs. Anomie

    Peinlich für die Redaktionen. Überall liest man, Ägypten versinke in Anarchie. Ein Blick Richtung Wikipedia hätte gereicht, um diese Gesellschaftsordnung nicht mit dem dort drohenden Chaos und Recht des Stärkeren – der Anomie – zu verwechseln.

    Mag sich ja kleinkariert anhören. Aber wir sprechen schließlich auch nicht von Demokratie, wenn wir Diktatur meinen, oder?

Diesen Artikel kommentieren