34

Alles über Roxette in 30 Punkten

1. Roxette haben also eine neue Single gemacht.

2. Billige Wortspiele erkennt man daran, dass man sie eins zu eins in jede Sprache der Welt übersetzen kann.

3. Deswegen erfüllt Tommy Jaud alle Voraussetzungen für eine internationale Schriftstellerkarriere.

4. „She’s got nothing on but the radio“ ist so billig, da würde sich sogar Ilja Richter für schämen.

5. „Licht aus! Whoom! Spot an! Jaaa …!“ Zum Glück war ich damals noch tot.

6. Im Video spielt jemand Flaschendrehen.

7. Klingt wie eine Szene, die Tommy Jaud hätte schreiben können.

8. Dabei sind Roxette ein Kind der 90er.

9. Der zweite Frühling des Lothar Matthäus.

10. War schon ’ne furchtbare Zeit damals.

11. Damals hat Tommy Jaud Zivildienst gemacht.

12. Der hat die Nullerjahre auch nicht überlebt. Der Zivildienst, meine ich. Deutschland wird immer älter, die Alten werden immer ärmer, und wir schaffen die einzig finanzier- und menschlich zumutbare Möglichkeit ab, Alte zu versorgen. Muss man auch erst mal drauf kommen.

13. Andererseits, fürs Gemeinwohl zu arbeiten, das gilt inzwischen ja bereits als Kommunismus.

14. Roxette durften damals eine China-Tour machen.

15. Nur ‚Sleeping in my car‘ durften sie nicht spielen. Das war zu antikommunistisch.

16. Weil: Im Kommunismus gibt’s keine Autos, da können alle fliegen.

17. Das hat es früher mal über den Kapitalismus geheißen, zum Beispiel nach Mallorca. Aber der ist ja jetzt in der Krise, sagt man.

18. Wenn ich bei irgendetwas nicht weiterkomme, wenn also ich eine Krise hab, dann lehne ich mich zurück und lasse mich unterhalten, bis sich irgendein Lösungsweg auftut.

19. So erklären sich Tommy Jaud und Roxette, überhaupt: Pop.

20. Die beste Definition von Kommunismus, die ich je gehört habe, geht übrigens so: „Kommunismus, das ist, wenn alle gleich sauer sind.“

21. Roxette haben sich nach einem Song der Band Dr. Feelgood benannt. Der wurde auf einem Live-Album veröffentlicht, das hieß „Stupidity“.

22. Das war 1976.

23. Damals war der Wiedehopf Vogel des Jahres. Der Upupa epops.

24. Dieses Jahr ist es der Gartenrotschwanz.

25. Ganz schön schwierig, so ’ne Liste vollzukriegen.

26. Ihr Comeback haben Roxette dann auf der 50-Jahr-Feier der BRAVO gegeben.

27. Das war 2006. Bald ist die Bravo im Rentenalter.

28. Am subversivsten waren immer die hinteren beiden Seiten der Bravo: dort wurden populäre Songs ins Deutsche übersetzt. Nichts hat auf uns Teenager demaskierender gewirkt als zu merken, wie banal die Songs aus den Top Ten eigentlich waren. Jon Bon Jovi, Whigfield, East 17. ‚I won’t be walking on thin ice to get through the night‘, las ich, und ich dachte: die Sprache musst Du nicht lernen, am Ende verstehst Du die ganze Scheiße noch. Heute bedaure ich, Englisch zu können, eigentlich immer, sobald ich das Radio anmache.

29. Bei Lothar Matthäus-Interviews geht mir das auf Deutsch immer noch so. Von dem hört man überraschenderweise die letzten Wochen gar nichts mehr, das könnte meinetwegen so bleiben.

30. Manchmal kommt einem Älterwerden wie ein ganz großes Glück vor.

34 Kommentare

  1. 01
    JST

    Dangerous! ;-)

  2. 02

    Du hast fälschlicherweise ein Video von Eurythmics verlinkt, wo jemand scheiss-Musik druntergelegt hat. :)

  3. 03
    sebastl

    zu 12.: wenn man Alten- und Krankenversorgung finanzieren _will_, dann wird man das auch hinbekommen.

    zu 28.: die Übersetzungen in der Bravo waren aber auch häufig gloreich daneben. (wenn ich doch jetzt bloß diese tolle Übersetzung von Metallicas „One“ wiederfände.)

  4. 04
    Claire

    Mit 12 oder 13 habe ich mal deren Biografie gelesen, herausgegeben von der Bravo, machen die so was heute überhaupt noch??

  5. 05
    Frédéric Valin

    @Claire: Ich hoffe nicht! Auf der Bravo-Seite jedenfalls steht da nichts von. Aber ich sehe gerade mit Entgeisterung, dass es die Bravo Sport noch gibt.

  6. 06
    Steffen

    Schön war auch die Übersetzung von „Smells like Teen Spirit“:
    Es richt nach Teenager-Stimmung.

  7. 07
    KOPNR

    An meinem 17. Geburtstag hatte ich Post von Jürgen Prochnow bekommen. Der schenkte mir einen Kugelschreiber und gratulierte mir zum 18. Geburtstag. Mit dem Kugelschreiber sollte ich irgendwas unterschreiben, Führerschein, Verpflichtung zum Zeitsoldat – weiß nicht mehr. Als ich dann wirklich 18 wurde kam nichts dergleichen. Weswegen ich dan nbeleidigt war mit der Bundeswehr und dem Prochnow der mich in deren Auftrag dazu überreden wollte das Vaterland mit meinem Leben zu verteidigen.

    Jaja, die 90er. Damals. Kann man eigentlich irgendwo Fan-T-Shirts zum Vogel des Jahres bestellen?

  8. 08

    „Zum Glück war ich damals noch tot.“ ist der schönste Satz, den ich seit langem gelesen habe. Danke.

  9. 09

    Eine der besseren Listen dieser Tage.

  10. 10
    rron

    Aber #4 ist doch überhaupt nicht billig, weil viele Frauen neben dem Radio ja z.B. auch noch das Bügeleisen anhaben und darauf wird man in Zeiten wie diesen ja wohl mal hinweisen dürfen. Oder, Moment mal, potentieller Scoop: vielleicht wird hier ja auch ihr zu niedriger Stromverbrauch im Auftrag von Vattenfall (Schweden!) angeprangert.

  11. 11
    Frédéric Valin

    @rron: Und, ganz wichtig: Sie hat selbstverständlich auch nichts an den Ohren. Sonst wär das mit dem Radio ja Unsinn.

  12. 12

    Ich fahre trotzdem mit meiner Frau zum Roxette Konzert nach Berlin. In meinem Alter darf man sowas… :-D

  13. 13
    Björn

    Fred, hat dir Tommy Jaud mal den Lutscher geklaut oder so? Klingt nach einem schlimmen Trauma. :)

  14. 14
    heike

    Whigfield!!! orrrrrrrr… ;)

  15. 15
    blavont

    matthäus und roxette sind doch eher kinder der 80er, find ich jetzt

  16. 16

    Ich reihe mich ein in die Reihe der Altersschwachen.

  17. 17
    apro

    Zu dem Lied:

    Den Anfang fand ich eigentlich wirklich ok.
    Sobald strophe eins einsetzt hofft man aber der refrain solle wenigstens gut werden. der wird dann aber scheiße.
    der übergang zu strophe zwei ist wieder gut hörbar, und dann singt da wieder jemand schlecht über die gitarre drüber.

    diese schwer ertragbare dychotomie haben sie sogar ins video übertragen: party-szene/alte menschen im bild/party-szene/…

    tl;dr: zwiespältig…

  18. 18

    Roxette fand ich klasse und die Erinnerung an die 80er ist für mich etwas schönes!

    Hier ein Link (nichtkommerziell) zum Thema 80er mit dem Titel „Bandsalat, Liebe und andere Katastrophen“ – http://bit.ly/ekZ0lI

  19. 19

    Habe nur ich den Eindruck, dass Roxette für den neuen Song bei der Musik von Captain Future geklaut haben?

  20. 20
    aristokitten

    Ja, das hat sich ja nun schon ne Weile angedeutet, so ein 90er Revival. Ich warte auf das Comeback von 2Unlimited und Haddaway.

    Mein Gott, wie alt sind die? PennyPop-Darbietungen sollten eine Altersbeschränkung nach oben haben, finde ich. Das ist sonst ungefähr so appetitlich wie die Vorstellung von 90jährigen, die Sex haben.

  21. 21
    Sebi

    Ey! Nichts gegen Roxette! Das ist die Musik meiner frühpubertären Engtanzerfahrungen und so´n Zeugs.
    Ob die jetzt unbedingt noch neue Platten machen sollten? Eher nicht. Aber stören tuts doch wohl auch keinen.

  22. 22
    Thomas

    Zu 30: Lothar hat sich gerade schiedlich-friedlich von seiner Ivana (oder wie immer sie heißen mag) scheiden lassen… stand heute in der zeitung. Da kommt bestimmt noch was :)

  23. 23
    ElWiegaldo

    @aristokitten:

    2unlimited sind seit 2009 wieder „reunioned“:
    http://en.wikipedia.org/wiki/2_Unlimited

    und hatte nicht erst EminEm (oder wie sich das schreibt) „What is love“ von Haddaway verwurstet?

    ElWiegalo

  24. 24

    Lothar Matthäus ist ein Kind der 90er? Äh… What? Ein bißchen verwirrt, junger Mann?

  25. 25
    Jan(TM)

    Zivildienst dient nicht dem Zweck Alte zu pflegen und Geld zu sparen. Er ist der legale Weg den „Dienst an der Waffe“ zu verweigern. Nicht mehr, aber auch nicht weniger.

  26. 26

    Und so, meine Damen und Herren, kommt man von Roxette zur Kriegsdienstverweigerung.

  27. 27
    Danny Wilde

    Ich erinnere mich noch an die Übersetzung des Roxette-Titels „Crash! Boom! Bang!“ in der Bravo: „Ratzefatz kaputt!“

    Weiter kam ich nicht, weil ich vor Lachen das Jugendverblödungsblättchen nicht mehr halten konnte. Ich kann mich heute noch nicht beherrschen, wenn ich dran denke.

    An Roxette an sich kann ich nix Schlechtes finden. Sie machen nicht meine Lieblingsmusik, aber ich muss auch nicht ausmachen, wenn sie irgendwo laufen. Und es kleben viele Jugenderinnerungen dran.

    An der Bravo-Übersetzung von „One“ wäre ich ebenfalls sehr interessiert.

  28. 28
    Ingo

    Vielen Dank für den Link zum Video. Hmmm, nicht schlecht, kommt aber nicht an alte Zeiten heran. Wer Per Gessle solo genießen möchte, dem sei sein absolut roxettiges Solo-Album aus den 90ies ,,the world according to gessle“, mittlerweile dig. remastered, ans Herz gelegt. Nur Ohrwürmer.

  29. 29

    #21
    Stupidity

    Dummheit {f}
    Blödheit {f}
    dumme Tat {f}
    Unverstand {m}
    Beschränktheit {f}
    Dusselei {f} [ugs.]
    Dussligkeit {f} [ugs.]
    Dusseligkeit {f} [ugs.]
    Dämlichkeit {f} [ugs.]
    Unvernunft {f} [Torheit]
    Blödsinnigkeit {f} [ugs.] [Eigenschaft]

    #30
    Richtig

  30. 30

    Nachtrag zu #29

    @Frédéric Valin:
    Marie
    hat den Krebs besiegt.
    https://www.bengans.se/popup/roxette_dlx/se.aspx

    http://www.bravo.de/dr-sommer gibt mehr Auskunft
    auf Fragen, die ich damals nie gestellt hätte. (Peinlich)

    Mein Dank gilt insbesonders den Kommentatoren :)

  31. 31

    Falls man nur einen Punkt zur Verfügung hat:

    Die müdesten und besoffensten Freunde würden bei Hasselhoff-Hits wieder munter – alternativ biete sich sonst noch Roxette an.

    Oliver Trenkamp heute bei SpOn

  32. 32

    @jo:
    Wäre ich nicht zu beschäftigt,
    würde ich auch noch Focus,
    Stern und andere…

    Neben der Tageszeitung sind
    die Online-Medien durchaus
    ein Quell der Erkenntnis. :-)

    Jo Man

Diesen Artikel kommentieren