10

When Molly met Stephen

„Das Internet ist ein merkwürdiger und wundervoller Ort“, schreibt Molly Lewis in ihrem Blog. Und womit? Mit Recht! Schließlich hat ihre unzweideutige Liebeserklärung an Stephen Fry nicht nur Trillionen Internet-Nutzerinnen und -Nutzer verzaubert, sondern auch Herrn Fry selbst.

Und so packte Molly kurzerhand ihre Koffer und flog nach Boston, wo Stephen Fry der „Annual Outstanding Lifetime Achievement Award in Cultural Humanism“ von der Harvard University verliehen wurde, und sang ihren Song direkt vor ihrem Helden, der gar nicht mehr wusste, wohin er schauen sollte. Das Beweisfoto entstand kurz nach dem Treffen, ein Video ist angekündigt.

Geschichten aus dem Internet: Awwwwww!

UPDATE Ein erstes Video ist online (Danke, Tom!):

10 Kommentare

  1. 01

    aaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaw….. so cute. Aber der Größenunterschied ist ja schon gewaltig…

  2. 02
    Tom

    Es gibt auch ein (qualitativ lausiges) video dazu:
    http://www.youtube.com/watch?v=u7qfVD_TXiA

  3. 03
    Andi

    Zum Video: Mein Mitleid gilt der Frau vor dem Podium, die das live in Gebärdensprache übersetzen mußte. :-)

  4. 04

    Interessante Krawatte, Mr Fry! Ob Molly immer noch so begeistert von ihm ist, nachdem sie die gesehen hat? Obwohl…es kommt halt doch nur auf die inneren Werte an… ;)

  5. 05
  6. 06
    Jo

    Die Organisatoren haben das Video auch selbst online – mit super audio + Frys Reaktionen

    http://www.youtube.com/watch?v=XGYEMXoVHUs

Diesen Artikel kommentieren