2

Leutheusser-Schnarrenberger: „Jeder wächst mit seinen Aufgaben, auch Ministerien“

Ich schimpfe ja so viel über Politikerinnen und Politiker, nicht nur, aber auch in netzpolitischen Zusammenhängen. Weshalb ich mich zwischendurch umso mehr freue, besonnene Worte und gute Nachrichten lesen zu dürfen.

Wir schaffen es, deutlich mehr als fünfzig Prozent der identifizierten Kinderpornoseiten zu löschen. Politisch finde ich interessant, dass jetzt sogar in der CSU ein Nachdenken darüber begonnen hat, ob Sperren wirklich sinnvoll sind.

Justizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger im Interview.

2 Kommentare

  1. 01
    S. Schwarzmeister

    Die Worte waren dann aber so „besonnen“, dass nichts gesagt wurde.

  2. 02
    tim

    Herr de Maiziere und Frau Leutheusser-Schnarrenberger fallen mir schon des öfteren positiv auf. Erfreulich ist auch, dass ich noch kein polemisch oder populistisches von ihnen hörte. Allein, dass Thomas de Maiziere nun nicht mehr Innenminister ist, schmerzt ein bisschen. Verteidigungsminister, kann von mir aus auch ein Horst Seehofer werden.

Diesen Artikel kommentieren