30

Umfrage: Wie lange bleibt Westerwelle Außenminister?

Zunächst hat Guido Westerwelle gestern Abend nur sein Amt als FDP-Vorsitzender niedergelegt, was einerseits schwer war, andererseits aber auch leicht. Wie lange wird er sich noch auf sein Amt als Außenminister konzentrieren können?

[poll id=“7″]

30 Kommentare

  1. 01
    kaufnix

    Wie lange bis Neuwahlen? Merkel muss auch zurücktreten. Die Regierung ist mehrfach gescheitert. Alle paar Wochen. Armes Deutschland. Hätte die Linke nicht schlechter machen können.

  2. 02
    Sebastian Schroer

    Ich finde Kubicki sollte es machen.

  3. 03
    gerd wenn

    Auf jeden Fall sofort zurück treten, raus werfen, am besten gleich in Ketten legen. Wo kämen wir da hin, wenn ein deutscher Politiker ungestraft eine saftige Kriegsteilnahme verhindern dürfte? Was das wieder kostet! Denkt denn keiner an die Arbeitsplätze in der Rüstungs- und Bestattungsindustrie?

  4. 04
    David

    Schwule Außenminister haben anscheinend einfach keinen Mumm. Sogar Volker Beck und die Grünen finden, Deutschland sei jetzt „isoliert“ im UN-Sicherheitsrat und Schwesterwelle müsse deshalb weg. Ich finde: Besser noch gestern zurücktreten – auch als Abgeordneter, Ehemann und Brillenträger. Unglaublich dieses Kokettieren mit dem Pazifismus.

  5. 05

    Vizekanzler ist er schon nicht mehr:

    „Westerwelle gibt auch Amt des Vizekanzlers ab
    Der scheidende FDP-Chef Westerwelle will den Posten des Vizekanzlers an seinen Nachfolger an der Spitze der Partei abgeben. Das gab er in Berlin nach Angaben von Teilnehmern bei einer Präsidiumssitzung bekannt.“ Quelle: tagesschau.de

  6. 06
    David

    appendix: Es gibt keinen Vizekanzler, nur einen Stellvertreter.

  7. 07
    Marc K.

    Alles Andere hätte er bleiben können, nur nicht Außenminister, allein schon um die FDP klein zu halten.,aber anscheinend braucht man als Außenminister wohl weniger Erfahrung als im Umgang mit der eigenen Klientelpartei.

    Mal sehen was für mächtige Schwenks die FDP nun macht. Ich hoffe, dass sie sich damit auch noch die Restwähler vergraulen, wie zum Beispiel mit der 180°-Drehung in Sachen Atompolitik (bis zur nächsten 180°-Drehung). Die Brummkreisel-Partei sozusagen.

    Natürlich trifft das aber die gesamte Regierung, also auch die Merkelianer.
    Bei der Meldung: „Röttgen verteidigt Atomkurs“, musste ich mich ERNSTHAFT fragen: „Welchen jetzt genau?“

  8. 08
  9. 09

    Westerwelle hat doch sein Ziel erreicht er steht doch nun schon in den Chroniken der Geschichtsschreibung. Zwar nicht als Kanzler aber zumindest als Außenmisister. Und das mit der FDP.

    Das Regieungskabinett besteht aus 16 Figuren genauso wie ein Schachspiel. Merkel als Dame, nach verlust des Läufers Guttenberg kam die Rochade mit de Maizaire und Friedrichs. Und nun?

  10. 10
    NielsBerlin

    @David: Kommentierende Davids haben anscheinend einfach keinen Verstand.

  11. 11
    NielsBerlin

    @david: Und kommentierende Davids haben anscheinend einfach keinen Verstand.

  12. 12

    und wer soll sein Nachfolger werden? Beim Gedanken an die zweite Reihe der FDP muss ich schaudern. Lauter kleine Westerwelles.

  13. 13

    Beim Gedanken an die zweite Reihe der FDP kann ich nichtmal schaudern, weil mir da spontan nur ein, zwei Figuren einfallen. Wobei die natürlich schon zum Gruseln anregen.

  14. 14
    KOPNR

    Viel tiefer kann die FDP ja nicht mehr sinken, wie unter Westerwelle. Möllemann ist ja nicht mehr.

  15. 15
    kaufnix

    Da wird ein Totalversager gegen einen anderen getauscht. Rösler ist Phamalobbyist, hat total gepfuscht bei der Geesundheitsreform und hätte selbst schon zurücktreten müssen.

    Die Regierung ist schon total zerfallen. Nie gab es mehr Rücktritte, noch nie waren die so unglaubwürdig wie diese Regierung.

    Der Tag an dem im Bundestag kein Strom war, war in dieser Legislaturperiode für Deutschland der Beste. Nix wurde verschlimmbessert.

    Neuwahlen! Die aktuelle Regierung ist die erbärmlichste die Deutschland jeh gesehen hat. Alles was die anfassen wird automatisch zu Scheisse.

    Bis die Gesetze die diese Regierung verbockt hat vor dem Bundesverfassungsgericht landen ist doch keiner mehr von denen im Amt. Da wird nix Hand und Fuss haben.

  16. 16

    @kaufnix: Das Traurige ist ja: Neuwahlen helfen auch nicht. Oder wünscht sich irgendjemand die Rot-Grüne Regierung zurück, die sich stärker für die Umverteilung von unten nach oben eingesetzt hat wie keine Regierung davor?

  17. 17
    David

    Vielleicht kann hier ja mal jemand fundiert sagen, warum und weshalb der Mann gerade jetzt als Außenminister zurücktreten sollte? Was haben verlorene Wahlen mit dem Außenministerposten zu tun? Woran wird sein Versagen als Außenminister festgemacht. Ein Posten, der ja mittlerweile nicht mehr als ein besserer Bundespräsident ist – G8, G20, Europa, die wirklich wichtigen Sachen, das macht alles Mutti/Kanzleramt.

    Der Wahnsinn geht ja jetzt schon soweit, dass Spon davon spricht, Westerwelle habe das Amt des Vizekanzlers abgegeben. Staatsorganisationstheoretisch kann ich dem nicht ganz folgen.

    Mein früherer Beitrag war Ironie/Sarkasmus, weil ich es angesichts der oben genannten, unbeantworteten Fragen nicht ganz verstehe, wieso man dazu eine Umfrage starten muss.

    Ansonsten bin ich ganz bei gerd wenn. Und dass ich noch mal dem Guido beispringen werde, hätte ich nun auch nicht gedacht.

  18. 18
    Greyknight

    Lese ich hier tatsächlich Tendenzen die Westerwelle jetzt zum großen Pazifisten unserer Zeit stilisieren?

  19. 19
    David

    @Greyknight: Motive sind regelmäßig unsichtbar, die Konsequenzen einer Entscheidung nicht

  20. 20
    se

    Ihr hackt doch nur auf guido rum weil er homosexuell ist.
    Was hat er den groß falsch gemacht?
    Er hat ein paar freunde im flugzeug mitgenommen.
    Aber das ist doch besser als wenn er allein fliegt und seine freunde auf kosten der umwelt im learjet fliegen.
    Und mit dem Wahlversprechen war doch eh klar…
    Besser als rot grün die sowas menschen unwürdiges wie hartz 4 erfinden.

  21. 21

    Man muss sich ernsthaft Gedanken um dieses Land machen, wenn die meisten den Verzicht auf eine neue Kandidatur nicht von einem Rücktritt unterscheiden können. Westerwelle ist gestern nicht ein bisschen zurückgetreten und niedergelegt hat er schon mal gar nichts. Er ist FDP-Vorsitzender bis zum Parteitag im Mai. Und er ist Vizekanzler. Noch. Wir brauchen wirklich eine Bildungsoffensive!

  22. 22
    tyler

    Ich lach mich kaputt. Für Parteivorsitz und Vizekanzler halten ihn nicht mal seine Parteigenossen geeignet.
    Aber natürlich kann so eine Gestalt die BRD als Aussenminister vertreten.
    Ist ja nicht weiter wichtig.
    Politik wäre eigentlich ein guter Witz, wenn sie nicht so gravierenden Einfluss auf die Realität hätte

  23. 23
    Namen, hui =)

    Ich weiß gar nicht, was ihr habt. Ist doch gut, wenn Westerwelle weiter in so hoher Position als Außenminister bleibt. So kann er noch weiter verkacken und die FDP dem Abgrund entgegen grinsen :) Thihi! Erst diese Hotelsteuergeschichte (sicher, gute Klientelpolitik, aber Hoteliers gibt es halt nicht soviele in Relation zum Wahlvolk), dann die Sache mit den netten Freunden, die er mitgenommen hat, um ihnen ein paar Deals im In- und Ausland zu verschaffen (sicher, gute Klientelpolitik, oder auch einfach nur Bereicherung auf Amtskosten, aber kommt halt wieder nicht gut beim Wahlvolk an) und dann zwischendurch immer diese bösen, bösen Spendenaffären, Geldgeschenke, Hinterzimmermauscheleien… Die FDP, das sind die Liberalen. Die sind so liberal, die schwanken immer dort hin, wo das Geld ist. Wofür stehen die eigentlich sonst? Mir fällt da gerade nichts ein. Da bleibt nur Westerwelle aus Aushängeschild – sicher kein sonderlich originelles, aber immerhin Aushängeschild. Und so muß er für die FDP bluten. Deshalb freuen wir uns ob unseres Jesus in Akne-Gestalt. Heiland Guido, wir folgen Dir!

    http://2.bp.blogspot.com/_cIETbvqkqWE/Spb0tljnI1I/AAAAAAAAALQ/GY9ouKb_O_0/s400/1250688878001.png

  24. 24

    Frage mich ja sowieso, wie man auch nur erwägen kann, ihn ausgerechnet da zu belassen, wo er den grösstmöglichen Schaden anrichten kann: Im Aussenamt.

  25. 25
    Karo

    Der Rösler darf auf keinen Fall den Posten von Westerwelle bekommen,: denn wer wie Rösler im Vorfeld schon sagt, er gäbe seinen jetzigen Ministerposten auf um einen anderen Posten zu erschachern, weil er sich mit diesem besser profilieren könne, hat meiner Meinung nach gar keinen Posten verdient.

    Hier wird für mich deutlich, daß nicht für das Volk gearbeitet wird, sondern für die eigene Profilierung, und wieder ein Grund mehr, diese Partei nicht zu wählen.

  26. 26
    eva rolfes-apel

    Thema Westerwelle,

    ich kann den E-Mail Schreibern nur beipflichten.
    Armes Deutschland, ich dachte der G.W. hätte
    Jura studiert, dann müßte er ENGLISCH in Wort
    und Schrift beherrschen, hat nicht geklappt,
    auch in LATEIN hat er sich versucht.

    Endresultat meiner Meinung; ist ihm dass alles
    nicht gelungen, soll er versuchen in Versicherungen!

Diesen Artikel kommentieren