13

Lawrence Lessig beim eG8-Gipfel: „Schützt die Outsider“

Erst jetzt habe ich es geschafft, die Rede von Lawrence Lessig während des eG8-Gipfels anzusehen und kann nur allen halbwegs interessierten Leserinnen und Lesern empfehlen, es mir gleich zu tun (die Rede dauert nur zehn Minuten und startet bei 2:10). Denn Lessigs Anwesenheit war wichtig:

Inhaltlich gewohnt fundiert und erzählerisch herausragend führt Lessig die Anwesenden mit dem Vergleich von Regierungen mit Alkoholikern an sein Thema heran, das da heißt: „Schützt die Outsider“. Er warnt Regierungen davor, sich vor den Karren der Unternehmen spannen zu lassen („Their job is profit for them. Your job is the public good.“) und spannt einen geschickten Bogen von den oft von Jugendlichen und „Outsidern“ gegründeten und allen bekannten Internet-Giganten zur wirtschaftlichen Innovationskraft, die durch Angriffe auf die Netzneutralität gefährdet wäre. Und er schließt mit den Worten:

The future of the internet is not Twitter, it is not Facebook, it is not Google, it is not even Rupert Murdoch. The future of the internet is not here. It wasn’t invited. It doesn’t even know how to be invited, because it doesn’t yet focus on policies and fora like this. The least we can do is to preserve the architecture of this network that protects this future that is not here.

Übersetzung: Die Zukunft des Internet ist nicht Twitter, nicht Facebook, nicht Google und nicht einmal Rupert Murdoch. Die Zukunft des Internet ist nicht hier. Sie war nicht eingeladen. Sie weiß nicht einmal, wie man eingeladen wird, denn sie kümmert sich noch nicht um Richtlinien und Foren wie dieses. Das Mindeste, das wir tun können, ist die Architektur des Netzwerks zu erhalten, die diese Zukunft beschützt.

Für diese klaren Worte flog Lawrence Lessig dann auch gleich aus dem Empfehlungskatalog des eG8-Forums. Nach dem Klick gibt es noch ein ebenfalls sehenswertes Interview mit ihm vom eG8-Forum und ein weiteres Video von der alternativen eG8-Pressekonferenz mit Jérémie Zimmermann (La Quadrature du Net), Jeff Jarvis, Lawrence Lessig, Susan P. Crawford (ehemals ICANN), Jean-François Julliard (Reporter ohne Grenzen) und Yochai Benkler (Co-Direktor am Harvard’s Berkman Center for the Internet).

[via, via]

Weiß jemand, ob und, wenn ja, wo es ein komplettes Transkript von Lessigs Rede gibt?

13 Kommentare

  1. 01
    Alex

    #eG8 – You are not the Internet! Youtube Video: http://bit.ly/jLIBbx

  2. 02
    Frank Riedel

    Irgendwie erinnert mich die Rede von LL an eine Rede von Philip K. Dick aus dem Jahr 1972 namens „The Android and The Human“:

    Ouote:

    „This is what I wish to say to you here, today. I wish to disclose my hope, my faith, in the kids who are emerging now. Their world, their values. And, simultaneously, their imperviousness to the false values, the false idols, the false hates, of the previous generations. The fact that they, these fine, good kids, cannot be reached or moved or even touched by the „gravity“ — to refer back to my previous metaphor — that has made us older persons fall, against our knowledge or will, at 32 feet per second per second throughout our lives… while believing that we desired it.“

    Vielleicht ist das aber nur eine ganz persönliche Verbindung.

    Who knows …

  3. 03
    Nerd

    Eigentlich ist das Thema zu wichtig, trotzdem möchte ich noch auf diese Version der Keynote hinweisen, die nur die „Folien“ zeigt, während man Lessig im Hintergrund hört und nie sieht: http://blip.tv/lawrence-lessig/keynote-e-g8-5205474 Wenn Form und Inhalt gleichzeitig solche Qualität haben, dann wohnt man einem seltenen Ereignis bei.

  4. 04

    @Frank Riedel: Vielleicht klaut er auch, und wenn, dann sicher sehr bewusst. Schönes Zitat, danke!

    @Nerd: Ebenfalls Danke! Das habe ich gesucht. Ja, der Mann liefert eine Show – wir hatten ihn ja vor einigen Jahren auch bei der re:publica – und das ist so beeindruckend, dass man sich erst Stunden später fragt, ob er auch Recht hatte. :) Hat er aber oft, finde ich.

  5. 05
    Sigi

    „[…] it doesn’t yet focus on policies and FORA like this“, nicht „furor“.

    Fora = Mehrzahl von „Forum“.

  6. 06

    @Sigi: Boah, danke! Du glaubst nicht, wie lange ich an diesem Wort hing, ich war irgendwann sicher, dass er „furor“ sagt – auf „fora“ bin ich nicht gekommen. Dabei ist es viel sinnvoller! :)

    Besten Dank, ich hab’s oben korrigiert.

  7. 07
    hgbr

    @Johnny Haeusler: Im englischen Zitat im Artikel steht noch „furor“.

  8. 08

    @hgbr: Urghs, danke. Ist ebenfalls korrigiert.

Diesen Artikel kommentieren