24

Was macht eigentlich…

Zu Bruno Mars hat hier im Büro tatsächlich jeder eine Meinung. Zufälligerweise sogar alle die gleiche. Doch um diesen geht es im offiziellen alternativen Musikvideo seines Lazy Song eigentlich auch gar nicht. Vielmehr ist dieses ein riesiges und sehr fantastisch eingesetzes Big-Lebowski-Zitat mit einem guten alten Bekannten in der Hauptrolle, den ich persönlich ja genau wegen solcher Auftritte immer noch für extrem großartig halte. Auflösung nach dem Klick:

Filed under: Live long and prosper.

[via]

24 Kommentare

  1. 01
    das

    Äh… muß man den kennen?

  2. 02
    Miro

    @das: Leonard Nimoy (Mr. Spock), muss man nicht kennen, lohnt sich aber.

  3. 03
    Princess Vince

    Na, klar: Dat is‘ Mr. Spock! Und William Shatner im TV… Live long and prosper!
    Total toll!

  4. 04
  5. 05

    Er ist nicht so sympathisch wie der Dude, aber hat was! :)

  6. 06
    Elblette

    Und der Nachbar sieht aus wie John Goodman. Ein bißchen.

  7. 07
    das

    @Ste: Bezieht sich das auf meine Frage? Die Chancen sind gar nicht schlecht, dass ich älter bin als Sie. Vielleicht hätte ich sagen sollen „muß man den erkennen?“. Aber es ist auch so, dass mich Startreck zu keiner Zeit interessiert hat — ich glaube, ich habe noch nie eine ganze Folge gesehen. (Wundert mich immer wieder, wofür die Leute Zeit haben..)

  8. 08
    Philipp Jahner

    @Elblette: Hehe, ja, ein kleines Bisschen. :)

    @das: Ach komm, man muss Nimoy sicher nicht kennen oder erkennen, aber das ist doch nicht gleich Grund, so zu grummeln. :)

  9. 09
    anonym

    @ das
    Sehe ich ganz ähnlich. Wie heißt es immer: Über Geschmack läßt sich nicht streiten. Vermutlich bin ich hier älter als die meisten, aber ich kenne diesen Kram nicht, habe ich mir nie angesehen, hat mich nie interessiert – und wird mich wohl auch nie interessieren.

  10. 10
    Alex

    Ich sehe die alten Folgen zum ersten Mal seit meiner Kindheit momentan auf ZDF.neo. Ich wenn ich sie als Kind toll fand, weiss ich erst jetzt, wie genial sie sind.
    Man muss Nimoy nicht kennen, aber ich halte Startrek für ähnlich wichtig in der Popkultur wie Warhol.

  11. 11
    Ste

    jaja, und mich interessiert fussball nicht die bohne, haben wir das geklärt.

    auch ganz nett:
    http://www.youtube.com/watch?v=lwovJ7_7S68

  12. 12

    können wir das wort großartig in diesem blog nicht langsam mal ersetzen? es gibt doch noch so viele wörter, die begeisterung ausdrücken

  13. 13

    @Conrad:
    die wären, oder besser hinterfragt lauten?

    Wahnsinn o. Egebnisorientiert fällt mir so
    spontan ein.

    Macht nix, will ja ebenfalls nur spielen.

    http://twitter.com/#!/spreeblick

  14. 14
    xconroy

    @Conrad: Wohl wahr. Und überhaupt, was ist aus dem guten alten „schon ziemlich gut“ oder „doch, kann man machen“ oder „das geht schon klar“ geworden? Muß immer alles entweder GANZ scheiße oder GANZ großartig sein? Die vielen feinen Zwischentöne gehen dabei doch ganz verloren.

    Oder um einen fußballerischen Vergleich zu verwenden: gibt es zwischen Arminia Bielefeld und dem FC Barcelona nicht auch noch, zum Beispiel, Hannover 96? Die sind sicher nicht Weltklasse, aber schon ganz gut und bei weitem kein Absteiger…

    …aber die Welt des Bloggens ist naturgemäß binär: entweder etwas ist RICHTIG schlecht für den Blogger (dann wird es gebloggt) oder es ist RICHTIG großartig (dann wird es auch gebloggt). Die ziemlich guten, aber nicht überragenden Sachen, aus denen das Leben ja nun leider doch größtenteils besteht, schaffen einfach nicht die Relevanzkriterien ;-). Und im Grunde ist das ja auch ganz gut so, weil, wen interessiert schon, was irgendjemand „ganz ok“ findet?
    (obwohl das ja auch vielleicht ein Geschäftsmodell oder jedenfalls ein innovatives Filterkonzept wäre, denn wenn einer nur „ganz okaye“ Sachen bloggt und bewußt alles außen vor läßt, was er ganz schlimm oder ganz toll findet, dann wär das ja ein Alleinstellungsmerkmal, sozusagen ein Anti-Spreeblick (wohin guckt man dann eigentlich, auf einen Parkplatz oder so?). Aber ob das irgendwer lesen wollen würde? Ich nicht, fürchte ich).

    Und über so einen Tag wie den im Video gezeigten würde natürlich niemand bloggen, wenn er ihn in echt erlebt (bestenfalls ne Statusmeldung abdrücken). Dazu ist das zu… normal ;-).

  15. 15

    @xconroy: Interessanter Gedankengang. Ich glaube (auch wenn das Posting jetzt nicht von mir ist) mit angewöhnt zu haben, kaum noch Dinge zu bloggen, die ich richtig mies finde – Ausnahmen sind hier gesellschaftliche Ereignisse. Aber was das Kulturelle angeht, die Popkultur eben, da konzentriere ich mich immer mehr auf das Gute. Aus reinem Egoismus.

    Mag aber sein, dass einige Begriffe inflationär zu werden drohen. Das kann man ändern. :)

  16. 16
  17. 17
    Hank

    Moment, moment – nicht so schnell!
    Um es noch mal ganz deutlich zu machen:
    @01 das:
    Ja, MUSS man kennen!

    Aus.

  18. 18
    Philipp Jahner

    Zum Thema „Star Trek kennen oder nicht“ finde ich den Einwand von @Alex: sehr gut. Star Trek ist allergrößte Popkultur, egal wie man dazu steht. Und egal ob man Leonard Nimoy nun erkennt oder nicht. (Ich vergesse auch immer wieder den Namen von Mark Hamill. ;))

    Zum meinem Gebrauch des Wortes „Großartig“: Es ist tatsächlich ein bisschen eines meiner Lieblingsworte und liegt auf dem Haufen meines aktiven Wortschatzes ziemlich weit oben und ist damit viel zu gut greifbar. Hinzu kommt, dass ich teils wirklich unangenehm leicht zu begeistern bin. Und natürlich bloggt man nur über die wirklich tollen Sachen. Das sehe ich wie @Johnny Haeusler: . Ich glaube, ich poste hier hauptsächlich Fundstückchen und Kunst/Pop/Kultur (was für manche Dinge als Kategorisierung sicher auch etwas sehr hochgegriffen ist). Da sehe ich aber tatsächlich sehr wenig Grund, über Dinge zu schreiben, die ich doof finde. Erstens soll es hier Spaß machen und zweitens hab ich auch schon so viel doofe Dinge online gestellt, bei denen ich wirklich sehr dankbar bin, dass da niemand drüber bloggt. ;)

  19. 19

    Oh no, ich will das auch sehen, aber bei mir kommt bloß „Dieses Video enthält Content von WMG. Es ist in deinem Land nicht verfügbar.“

    Die anderen vor mir konnten es doch auch gucken! Was muss ich anders machen als einfach draufklicken?

  20. 20
    Philipp Jahner

    @hafensonne: Harch, ich hab sowas schon geahnt, weil das Originalvideo auch schon gesperrt war. Reloade mal, ich hab jetzt von YouTube auf Dailymotion umgestellt.

  21. 21

    @ Philipp Jahner: Vielen Dank, das hat funktioniert! [off topic: Diese Sperrtaktik von einigen Musikkonzernen ist wirklich zu dämlich, dabei habe ich jetzt dank dieses alternative video(s) einen Ohrwurm von dem Lied eines Künstlers, den ich vorher gar nicht kannte.]

    Sehr gelungenes Zitat, sehr schöne Darstellung Nimoys, vor allem mit den kleinen Star Trek-Anspielungen. Und ich fand auch, dass der Nachbar ein bisschen wie John Goodman aussah, nur nicht sooooo gewaltig.

Diesen Artikel kommentieren