31

ifttt: Social Streams programmieren

ifttt

Viele Social Networks oder Apps lassen bei Nutzer-Aktivität bestimmte Zusatzaktionen zu, mal bieten sie diese Möglichkeit von sich aus, mal ist der zusätzliche Einsatz von „Vermittlerdiensten“ notwendig. So kann ich meine Tweets automatisch als Facebook-Statusmeldung veröffentlichen oder mein Instagram-Foto auch gleichzeitig zu flickr senden. Doch nicht alle Dienste des digitalen Lebens kooperieren mit den anderen von mir präferierten.

An dieser Stelle kommt ifttt zum Einsatz. Der Web-Dienst, dem man wie vielen anderen wünscht, dass er niemals über Radiowerbung kommuniziert werden muss, lässt seine Nutzer eigene „Trigger“, also Auslöser zwischen verschiedenen Online-Diensten erstellen. Schließlich steht ifttt für „if this then that“ („wenn dies dann das“), eine systematische Grundlage in jeder Programmiersprache. Eine solche braucht aber kein ifttt-Nutzer zu beherrschen, denn man klickt sich seine Aktionen einfach zusammen.

ifttt_channels

Das Bild zeigt die aktuell bei ifttt verfügbaren Dienste (ifttt selbst befindet sich im Beta-Stadium und ist derzeit nur über Einladung oder eine Art Empfehlung zugänglich, dazu unten mehr). Diese lassen sich nun fast endlos miteinander verknüpfen. Wenn ich beispielsweise von jedem meiner Instagram-Fotos ein Backup in Evernote erstellen möchte: Geht. Zu einer bestimmten Tageszeit einen bestimmten Tweet versenden? Geht. Mailbenachrichtigung, sobald die Außentemperatur in Berlin 20 Grad übersteigt? Geht. Und dies sind nur sehr naheliegende Anwendungsbeispiele, ich bin sicher, dass kreativere Spielereien mit ifttt möglich sind.

ifttt_trigger
„Programmierung“ von ifttt (Ausschnitt)

Probleme hatte ich mit dem Empfang von SMS (der einfach nicht funktioniert hat) und natürlich ist auch ifttt durch die jeweiligen APIs, also die für Drittanwendungen offenen Schnittstellen der einzelnen Dienste, eingeschränkt. So war es mir nicht möglich, mich per Mail benachrichtigen zu lassen, wenn jemand eines meiner Instagram-Fotos kommentiert, weil die Instagram-API den Zugriff darauf anscheinend nicht zulässt. Auch wirklich zeitkritische Trigger sind derzeit noch nicht zu empfehlen, da ifttt seine „Tasks“ (so nennen sich die einzelnen vom Nutzer erstellten Aktionen bei ifttt) nur alle 15 Minuten oder durch manuelles Auslösen durch den Nutzer überprüft. Aber is‘ ja alles noch Beta.

ifttt ist einfach zu benutzen und macht viel Spaß, ob ich es aber dauerhaft einsetzen werde, wird die Praxis zeigen und ob mir wirklich bestimmte Trigger/Aktionen fehlen. Zudem mache ich mich ungern allzu „abhängig“ von Diensten, deren relativ dauerhaftes Überleben noch nicht sichergestellt ist, und meine diversen Konten habe ich ohnehin schon mit viel zu vielen anderen Diensten verknüpft.

Die Idee von ifttt jedoch ist inklusive Umsetzung sehr elegant, schick wäre jetzt noch der soziale Aspekt, also eine Art „Trigger“-Pinnwand, an der man sehen kann, wie ifttt von anderen Nutzern eingesetzt wird.

Um ifttt testen zu können, muss man sich entweder von einem bestehenden Nutzer einladen lassen (meine fünf Einladungen habe ich leider schon vergeben) oder – sehr clever – sich einfach mal testweise via Facebook bei ifttt einloggen. Ist nämlich einer der bestehenden Facebook-Freunde bereits ifttt-Nutzer, ist man ebenfalls drin. So hat es bei mir geklappt, wer also mit mir bei Facebook „befreundet“ ist, kann auch sofort loslegen.

(Kennengelernt habe ich ifttt nach einem Tipp von @BerlinsWetter, der/die das Tool in Verbindung mit Wetterdaten offenbar bei Twitter einsetzt.)

31 Kommentare

  1. 01

    Ich hatte den »Share your Tasks«-Featurewunsch an den Programmierer angetragen, vor ein paar Wochen. Er meinte, sowas käme, wisse aber nicht wann.

  2. 02

    Ich weiß, kann man auch locker googeln, aber einen Link hinter eine der vielen Erwähnungen von „ifttt“ wär schon cool gewesen ;)

    Danke für den Hinweis, endlich wieder ein neues Spielzeug, das nicht sofort den „kennichschonallesschonmalgesehen“-Reflex auslöst.

  3. 03

    Finde so „API-Gewürfel“ immer grenzwertig.

    Zum einen ist man abhängig vom Gut-Will des Diensteanbieters. Am Beispiel „Twitter“ hat man ja schon gesehen, dass die ein oder andere Einschränkung hinterher noch nach kommt. Das kann für den User mit unter sehr frustrierend sein, wenn plötzlich ein ganzer Workflow nicht mehr läuft.

    Zum Anderen müssen alle APIs immer auf dem neuesten Stand sein, da man neue Funktionalitäten ansonsten hier auch nicht ausschöpfen kann.
    Ich denke da steckt schon jede Menge Arbeit für die Betreiber dahinter.

    Die Idee an sich ist natürlich Klasse, da man hier und da auch Brücken zwischen Diensten schlagen kann, vorausgesetzt beide unterstützen feature X (z.B. Kommentarfunktion).

  4. 04

    *kennichschonallesschonmalgesehen*
    (Okay, für den schlappen Spruch lasse ich drei Invites springen.)

  5. 05

    Link???

    Ich meine, nicht das ich zu blöd bin Google zu benutzen aber… (Siehe 2.)

  6. 06

    @drikkes ich tät gerne einen Invite nehmen…

  7. 07

    @robert: @Michael Henke: Oh Mann, wie peinlich, sorry. Habe jetzt dafür zwei eingebaut, danke für den Hinweis!

  8. 08

    @Stefan S: Ging soeben an die in Deinem Impressum genannte Mailadresse raus.

  9. 09

    @drikkes auch ich würde mich sehr über einen Invite freuen.

  10. 10
    Marcel

    Und bin ich blind oder finde ich den Facebook Login nicht? :x

  11. 11
    Florenz

    Ich find den Service von ifttt schon ziemlich genial, aber immer dann denken, ist alles Beta… kann dann nämlich auch sein, dass ihr aus Versehen Twitter zerstört ;)

    http://blog.florenz.co.uk/blog/ifttt-2-wie-man-follower-vergrault/

    (Beitrag ist schon etwas älter, aber Warnung gilt immer noch… btw. der Support ist super, die haben mir u.a. angeboten für mich die Tweets zu löschen und sehr oft entschuldigt)

  12. 12

    @Joshua: Sie haben Post. (Sollten Sie zumindest.)

  13. 13
    xconroy

    @drikkes: Ist der dritte Invite noch da? Ich würd dann gerne… (mail: xconroy [ätt] yahoo [dotz] de)

  14. 14

    Mit geht’s wie Marcel – ich find den Facebook-Login-Button nicht. Hat jemand noch’n Invite?

  15. 15

    @drikkes: ich ebenso, wenn Du noch hast! :)
    Tausend Dank.

  16. 16

    So, das war’s. Gerade noch einen Invite mehr als versprochen rausgeschickt.

    Das von #Andi angesprochene »Share your Tasks«-Feature läßt ja schon länger auf sich warten. Vielleicht schreibe ich wirklich einen Blogpost, was ich mit welchen Tasks so anstelle. Und falls es mir noch jemand gleichtun möchte, dann schlage ich vor, die diversen Verwendungsmöglichkeiten per Trackbacks unter diesem Spreeblick-Artikel zu sammeln.
    Danach kann man ja weitersehen.

  17. 17

    @weipah: Ich sekundiere dies und füge hinzu: Eigentlich ist so etwas prädestiniert für eine clientseitige Integration, wie man es z.B. bei Instant-Messegern kennt, dann hätte man gleich einen point of failure weniger.

    Ansonsten eine sehr schöne Idee, endlich mal was zu machen aus den ganzen Webdiensten! Ich nutze allerdings nur wenige und wüsste dort auch keine brauchbare Mashup-Verbindung.

  18. 18

    Ich hab auch noch 5 Invites hier liegen und würde die an Interessierte verteilen. Der Service ist ziemlich nett, und wird (natürlich) um so potenter, je mehr der Channels man benutzt.
    Wer also mal rumprobieren will, mit Email/sonstiger Kontaktmöglichkeit melden, Kommentar-Benachrichtigungen sind an.

  19. 19

    @Hendrik: Ich würde mich sehr über einen Invite freuen.

  20. 20

    Falls noch ein Invite übrig ist, ich würde mich ebenfalls freuen.

  21. 21

    @Hendrik: Würde mich sehr freuen wenn ich das mal austesten könnte. Danke und Gruss aus der Schweiz.

  22. 22

    @Roger: ist an Impressums-Mail-Addresse raus

    @refu: klar ist noch eins über. Impressums-Mail-Addresse kontrollieren ;)

    @Fabian: und auch zu dir ist eine Einladung unterwegs. Wünsche viel Spaß :)

    (You have 2 invites left.)

  23. 23

    @Hendrik: habe jetzt nicht genau mitgezählt, aber wenn noch ein Invite da ist würde ich mich sehr darüber freuen;) Mail im Impressum. Besten Dank.

  24. 24

    Lasst uns doch mal diskutieren was man damit alles schönes machen kann?

    Die offensichtlichen Poste einen Link in meinen Twitter/FB-Account wenn ich einen neuen Blogpost veröffentlicht habe finde ich nicht so spannend, da ich hier normalerweise noch kurz einen knackigen Text zum Link verfassen will und nicht einfach nur |Posttitle| & |URL| raushauen will. Das gleiche gilt für Fotos. Alle InstagramBilder nach Twitter und FB kann die Instragam App ohnehin – alle Facebook-Bilder nach Twitter und andersrum – mmmh, vielleicht.

    Aber haben wir nicht noch andere richtig coole Ideen. Ich bin schon die ganze Zeit am überlegen. Was könnte ich tun das nicht ohnehin die eine oder andere iPhoneApp ohnehin schon besser kann. Mir morgens eine E-Mail schicken wenn das Wetter sich _ändert_ ist zwar nett, denn ich vergesse grundsätzlich immer an dem Tag, wo es /anders/ ist als gestern, morgens in die Wetter-App zu gucken. Aber das kann ja nicht alles sein.

    Hat jemand schon eine Seite irgendwo gefunden die gute Ideen und Denkanstöße dazu sammelt oder wollen wir hier brainstormen?

  25. 25

    @Floyd: ein Invite für dich war noch da und
    @alle andere: Ein letztes Invite ist noch übrig ;)

    @Robert: Eine der ersten sachen die ich mir gebastelt habe, war die dropbox-Belieferung via Email (attachement).
    Eine weitere Anwendung (für mich) ist die Verbindung von Chat-Bot/E-Mail und delicios/evernote/instapaper zur link, ideen, oder schlicht text-(link) sicherung (ohne auf die jeweiligen addons, toolbars, oder externe apps angewiesen zu sein. eine email/eine nachricht via gtalk, voila, fertig

  26. 26
    Andreas

    @Hendrik: Ist zwar schon zwei Wochen her, aber: hast du noch ein Invite übrig? Adresse wäre jens punkt mander at wolke7 punkt net. Vielen Dank!

  27. 27

    @Andreas: Du hast Glück, eine war noch da – du solltest post haben.

  28. 28
    Andreas

    @Hendrik: Super, dankeschön!

  29. 29
    Lars Heinemann

    Ich kann ifttt nur empfehlen, nutze ich für SEO und Social Media.

  30. 30

    Sind die Rezepte neu?
    http://ifttt.com/recipes
    Sehr praktisch.

  31. 31

    @drikkes: Scheint mir neu zu sein, ja. Ganz nette Sachen dabei.

Diesen Artikel kommentieren