57

Die Fliege ist doof


Hübsche Kühe und doofe Fliegen.

Die Fliege, dachte ich neulich Abend, als ich eine ebensolche umherfliegen sah, muss das dämlichste Tier der Welt sein. Anscheinend ziellos surrt sie umher, wechselt im Millisekundentakt die Richtung und stoppt nur, wenn sie irgendwo gegen knallt. Und das tut sie oft. Eigentlich ständig. Der Esel macht IA, die Kuh macht Muh und die Fliege macht Bwwwwwwwwplopp.

Das Sehwerk der Fliege taugt ganz gut für die makrofotografische Betrachtungen in Tierdokumentationen, weil Boah!, die hat ja so Netze auf den Augen, nein, das sind eigentlich Millionen von Augen!, und würden wir Menschen solche Augen haben, dann würde das SO aussehen! Irre! Aber zur Vermeidung der Kollision mit der einzigen Hauswand im Umkreis von zwölf Kilometern genügt das Wunderwerk der Natur dann offensichtlich doch nicht.

Tatsächlich ist die Fliege natürlich gar nicht so ziellos, wie es erscheint, denn sie kennt ihre Bestimmung genau: Scheiße und Zucker. Was für ein Leben! Da, ein Kadaver, super, da lege ich doch gleich mal die Kleinen zum Kuscheln ab! Jetzt noch was Süßes und dann aber ab ins Kackabett, und ja alles schön auffressen!

Wie doof kann man denn bitte sein?

Vielleicht bin ich aber auch unfair. Vielleicht donnert die Fliege ja gar nicht gegen Wände, Lampenschirme, Fenster und wahrscheinlich sogar andere Fliegen, vielleicht ruht sie sich zwischendurch einfach nur mal aus und landet dabei ein wenig ungeschickt. Soundsoviel hundert Mal pro Sekunde schlägt die Fliege mit ihren Flügeln, dazu die dauernden Richtungswechsel – das schlaucht. Links, links, links, scharf rechts, gleich nochmal rechts, dann wieder links, geradeaus, Mist, immer noch keine Scheiße gefunden, Puh, anstrengend, erstmal ausruhen, jetzt nochmal einen anderen Weg versuchen, diesmal fliege ich zuerst zweieinhalb Zentimeter nach rechts. Mist, wieder nix. Erstmal ausruhen.

Könnte so sein. Glaube ich aber nicht. Ich glaube, Fliegen sind tatsächlich total bescheuert und ich kann das hier ungestraft hinschreiben ohne das Risiko von Rache einzugehen, denn die können ja nicht mal stechen, die Dumpfpiloten. Ihre einzige Waffe ist die Krankheitsübertragung, auch nicht gerade die transparenteste Form der Selbstverteidigung, würde sich Genf darum kümmern, hätten Fliegen eine Menge unangenehmer Fragen zu beantworten. Die Idioten.

Wirklich: Die fliegen ja nicht mal wirklich ins Licht! Sie flugtorkeln zwar stundenlang um eine Deckenlampe herum – natürlich nicht, ohne zwischendurch auch immer mal wieder dagegen zu knallen –, aber für das dem Insekt würdige Auffinden der grell leuchtenden Quelle und das dortige Verharren ist die Fliege zu blöd. Und sollte nun jemand dieses Verhalten als Argument für die Klugheit des Tieres vorbringen, da die Fliege ja so schlau sei, die Hitze der Quelle zu vermeiden um dort nicht zu verrecken, dann frage ich ihn: Wieso fliegt sie dann überhaupt nur in die Nähe des Lichts? Weil Kacke neuerdings leuchtet?

Tut mir leid. Mir fehlt jede Empathie für Fliegen, ein bisschen kann man das ja hier schon zwischen den Zeilen lesen. Mag wohl sein, dass Fliegen für irgendwas nützlich sind, das kann aber eigentlich nichts sein, was nicht auch ein bisschen Trockenfutter und ein paar tüchtige Bienen und Ameisen oder das Internet übernehmen könnten.

Täglich neu sind hübsche, wunderbare, nützliche, süße, tolle Tiere vom Aussterben bedroht, aber wer denkt nicht daran, abzutreten? Genau: Die blöde, mit Kot und Zucker vollgestopfte Fliege. Survival of the fattest oder so.

Ich stelle jetzt überall Venusfliegenfallen auf, der Tierschutzbund kann mich mal.

57 Kommentare

  1. 01
  2. 02
    Jacob

    Ich finde Du tust den Fliegen unrecht.
    Die fliegen i.d.R. doch nur gegen Fensterscheiben – genauso wie Bienen, Hummeln, Wespen usw. Ich habe noch nie beobachtet, dass ein Fliege einfach so gegen eine Wand geflogen ist. Außerdem können Fliegen an der Decke landen. Das ist doch nicht schlecht.
    Und Fliegen sind zwar manchmal nervig, aber auch leicht zu erledigen. Fliegenklatsche, Elektrofalle, Klebestreifen, es gibt so viele Möglichkeiten.

    Daher bin ich dafür erst mal sämtliche Stechmücken auszurotten. Die sind nämlich eine Ausgeburt der Hölle.

    Gruß
    Jacob

  3. 03
    Marco

    Toll!

    (Wenn nicht schon längst getan, solltest du mal etwas über Hühner schreiben ;)

  4. 04
    Britta

    Ich kann es sooooo nachvollziehen… ;)

    Speziell am PC Arbeitsplatz kommt noch die Anziehung durch Bildschirme hinzu. Da darf man nicht mal richtig drauf kloppen, grrr… *mäh* ;)

  5. 05

    Schöne Parabel!

  6. 06
  7. 07
    S. Schwarzmeister

    Ich dachte Fred schreibt nicht mehr in der Politik-Rubrik für euch?

  8. 08
    KOPNR

    Die Fliege hat eine sehr einfache Software. Auch wenn sie für uns nicht zielgerichtet arbeitet und unsinnig erscheint, so ist die Fleige dennoch ein äusserst erfolgreiches Lebewesen. Denkt mal drüber nach, wenn eure komplexe Software mal wieder einen Aussetzter hat und euch einredet es wäre irgendwie sinnvoll Selbstbewustsein zu schöpfen indem ihr beim Autofahren das gaspedal besonders heftig betätigt.

  9. 09
  10. 10

    @Jacob

    Ganz deiner Meinung – Mücken sind der Feind Nr. 1

    Einen Aspekt zum Thema Fliege möchte noch hinzufügen. Sie nerven ja auch, wenn man ins Bett gehen will und der Kreislauf schon in den Stand-By Modus geschaltet hat. Die Fliegen dann zu jagen und dieses nervtötende Geräusch zu eliminieren katapultiert den Kreislauf wieder in die Höhe und nichts ist mit schnellem Einschlafen.

  11. 11
    Kommentator

    Die Fliege hatten Joint Venture schon äußerst sachkundig, wenn auch resigniert besungen:
    http://www.youtube.com/watch?v=BdxeOry33lw

    (Die weiteren Teile der Moritat sind ebenfalls zu empfehlen.)

  12. 12
    Ste

    meine eigenen fliege-studien belegen das genauso. im vergleich zur biene oder wespe sind stubenfliegen echt dämlich, bienen und wespen finden wesentlich shcneller den fensterausgang und knallen weniger gegen die scheibe (aber das tun vögel ja auch oft und sollte kein ausschließliches dämlichkeitsmerkmal sein) und sie bwegen sich auch viel eleganter.

    was mach ich hier egentlich?

  13. 13

    Und dann sitz da der Johnny und wartet wann endlich einer fragt, ob er nichts besseres zu tun hat als über die Fliege und ihr Leben zu sinnieren.

    ICH werd es nicht fragen.

  14. 14
    leo

    Die Fliege kann vielleicht nicht sehr präzise navigieren, dafür kann sie aber extrem schnell reagieren.

  15. 15

    Ich vermute Du bist noch nie an einem windstillen oder windarmen Tag im Sommer in Schottland gewesen. Da helfen keine Zeitungen, Venusfliegenfallen, Klatschen, Sprays, nichts. Bestenfalls Avon Skin So Soft.

    Fliegen? Laecherlich.

  16. 16
    KOPNR

    Fliegen Wespen/Bienen – schlechter Vergleich.

    Die Fleige will ja gar nicht die Wohnung verlassen. Für die Fleige ist die Wohnung ein Paradies. Für die Wespe/Biene als staatenbildende Insekten hingegen ist die Wohnung eine Todesfalle.

  17. 17

    Ohne Fliegen würde es doch nicht „fliegen“ heissen…
    „Das Flugzeug ist von A nach C gebient / gehummelt.“ Wie klingt das denn?

    Oder war das Ei doch vor dem Huhn…? *AmKopfkratz*

  18. 18
    Lena

    Zur Mücke: Ich halte sie für evolutionär benachteiligt, denn ansonsten würde sie lautlos angeflogen kommen und der Stich nicht jucken…oder?

    Zur Fliege: Ich habe mir mal von einem Biologen erklären lassen, dass selbige sich nicht mit dem Mauscursor vom Bildschirm vertreiben lässt, weil sie „schneller sieht“ als unsere/die Mausbewegungen sind (afair). Mal so als useless fact :)

  19. 19

    Auch eine sehr interessante Info :)

  20. 20
    LaHaine

    Aus diesem Artikel kann also nur eines folgen, esst doofe Fliegen statt hübscher Kühe, sie haben es nicht anders verdient.

  21. 21
    JanM

    Right on! Die Fliege ist der Neonazi unter den Insekten! Nicht im Ansatz zu vergleichen mit Mücken. Männliche Mücken kümmern sich um ihren eigenen Kram, und schwangere Weibchen sind zielorientierte, effiziente, kurz: respekteinflößende Blutsaugmaschinen.

    Ich hau auf beides drauf, aber bei Mücken empfinde ich mehr Bedauern. Das hat was Ahab-Dick-mäßiges – man begegnet und verabschiedet sich auf Augenhöhe.

  22. 22
    Philipp Jahner

  23. 23
    sven

    Da hat Dir eine Fliege aber mal sehr wehgetan.
    (anders kann man sich diesen Rant nicht erklären)

  24. 24

    Ich kann den Fliegenhass ja irgendwie nachvollziehen, aber ich bin (leider) ganz anders geschädigt: Ich kann im Wortsinne keiner Fliege was zuleide tun. Und wer ist Schuld? Puck. Also die Stubenfliege Puck, die aus Biene Maja. Hatte ich nämlich als Kassette (uuii, Kassette) und mir haben die Biene und Puck so Leid getan, weil der Mensch sie im Haus so doll gejagt hat. Also habe ich als Kind angefangen, Stubenfliegen mit Zuckerwasser zu ernähren (wenn es meine Eltern nicht gemerkt haben). Ich beschränke meine Fliegen-Liebe allerdings auf die kleinen schwarzen, Raubfliegen und Schmeißfliegen find ich igitt. Bekommt man für sowas Therapie auf Krankenschein?

  25. 25
    drexen

    Johnny du hattest schon besseser Artikel ;)

  26. 26
    drexen

    Ach ne warte, die Fliegen sind bestimmt eine Methapher für die Gesellschaft oder so, ne? :D

  27. 27
    anne

    ohne fliegen und co würden wir in unsere eigene scheiße ersticken …

  28. 28
    Fräulein Bratwurst

    Super Artikel. Ich musste beim Lesen so lachen. Deine fehlende Empathie für Fliegen, konnte ich ein ganz kleines bisschen zwischen den Zeilen lesen. Da musste ich aber mehrmals lesen und ganz genau hinschauen. Jetzt muss ich nur noch rausbekommen, wie das mit dem flattr geht.

  29. 29
    bastian

    Sehr geil. Habe herzlichst gelacht und schließe mich den Einschätzungen an.

  30. 30
  31. 31
    leo

    @drexen: Also ich fand den Artikel schon ziemlich besessen.

  32. 32
    Füllüb

    Witziger Artikel für einen verkaterten Do-Morgen ;-)
    @leo:
    Stimmt leider auch nicht – Fliegen kann man ziemlich problemlos mit der Hand fangen ;-)

  33. 33
    leo

    @Füllüb: Hast Du da ein Tutorial für? Mir gelingt das fast nie, obwohl ich schon davon gehört habe, dass sie ziemlich genau im Ausfallswinkel des Einfallswinkels der sich nähernden Hand abhauen. Dementsprechend versuche ich mit einer Hand anzutäuschen, um sie mit der anderen Hand zu schnappen. Klappt aber kaum – die sind einfach SOFORT in einer anderen Ecke des Raums. Vielleicht bist Du aber auch einfach schneller als ich.

  34. 34

    Fliegen sind viel glücklicher als ihr Menschen.

  35. 35
    MarcB

    Was hier völlig übersehen wird: Das ist doch gar nicht mehr die gute alte Stubenfliege aus unserer Kindheit.
    Die Winzlinge, die man paarweise mit dem Küchenhandtuch auf dem Fensterbrett erlegen konnte und dann mausetot waren.

    Nein. Das sind gentechnisch veränderte Horrormücken. Gezüchtet und ausgesetzt von einer fremden Macht um uns den Schlaf, den letzten Nerv zu rauben. Sie fliegen in die Augen, Ohren, in jede Körperöffnung.
    Früher hast Du sie verjagt und sie ist auf die Fensterbank geflogen. Heute kommt sie wieder und fliegt dir in die Nase.

    Irgendwann, wenn wir alle Müde und träge sind, kommt der Urheber dieser biologischen Kampfmaschinen über die Grenzen und besetzt unser Land. Davon bin ich fest überzeugt. Dahinter steckt der miese, perfide Plan eines Wahnsinnigen. Lenkt sie ab, macht sie müde und dann schlagt zu.

  36. 36
    flubutjan

    … this is what they call ‚Distinktionsbedürfnis‘ … hier der Spezialfall ‚gegenüber Fliegen‘ (Fliegen) … oh, Krone der Schöpfung …

  37. 37
    semi

    @leo: Meine Technik: Nähere dich mit einer Hand ganz langsam der sitzenden Fliege, und zwar von hinten. Wenn du ganz nah dran bist, machst du mit der Hand eine schnelle, wischende Bewegung über die Fliege hinweg und schließt dabei die Hand (die vier Finger geschlossen an den Handballen klappen), so dass du die Fliege in der Startphase (in der Luft) erwischst, während sie gerade zu fliehen versucht.

  38. 38
    leo

    @semi: Danke, werd’s mal versuchen bei Gelegenheit. :P

  39. 39

    Kann den Artikel hier so unterschreiben. Als kei wahrer Fliegenfreund aber auch nicht so schwierig ;)
    Lustiger Beitrag, weiter so!
    Michael ( http://www.hundeshagen.de )

  40. 40

    Karnivoren,

    sind, wie ich gelernt habe, die brutalsten
    Mückenklatscher. Mahlzeit

    http://www.fleischfressendepflanzen.de
    http://www.carnivoren.com/
    http://www.fleischfressendepflanzen.net/

    Demzufolge sind auch Pflanzen Lebewesen.


    Nachfolgende sind Biotopisch und sonstwie
    von allen Regeln ausgenommen.
    Bitte nicht anschauen. Die Facebook- und
    Twitter- Einträge sind tlw. mehr als peinlich.

    http://www.swr3.de/specials/rockamring2011/

    @PiPi

  41. 41

    Breaking Bad: Season 3 Episode 10

  42. 42
  43. 43

    @Bootie: „Add New Comment“

    Schönen dank für die Info.

    Den Browsern ist geschuldet, sehe ich Dinge,
    die mir ansonsten verwehrt bleiben würden.

  44. 44

    Genau das was du hier schreibst habe ich mir gestern erst selbst gedacht, als ich ein dutzend Fliegen um meine Lampe kreisen sah.

    Meine Erkenntnis: Wenn Fliegen fliegen, fliegen Fliegen Fliegen hinterher.

  45. 45

    Subtile Bestätigung

    Mücken.org
    (Alle von mir benannten Links/Seiten wurden zum. oberflächlich auf Glaubwürdigkeit überprüft. Sollte irgendwer feststellen u. dies auch
    belegen können, dass die benannten zum. zweifelhaft erscheinen,
    bitte ich um wohlwollende Rückmeldung. PiPi)

  46. 46

    Recht vulgär ausgeschriebener Artikel – dennoch unterhaltsam und drückt gut aus, wie nervig diese kleinen Fliegen doch sind, wenn man die Tür zum Garten oder zum Balkon nur ein Stück zu weit offen lässt (und Licht von drinnen brennt – die Fliegen fühlen sich davon angezogen)

  47. 47

    Stechmücken sind weiblich
    Diese saugen einen total aus,
    bevor man das nervtötende
    surren wahrnimmt.

    Alles Gute;-)

  48. 48

    Wenn es schon den Ameisenbär gibt, um Krabbelplagen effizient wegzuschlecken: wieso hat der liebe Gott nicht auch Fliegenbären geschaffen? Fragen über Fragen… *grübel*

  49. 49

    Ha! Heute morgen erst hatte ich ebenfalls den Gedanken, welchen Sinn eigentlich die Existenz der Fliegen hat, während eine solche um mich herum kreiste, oder ob sie einfach nur dumm und nutzlos sind. Bleibt nur die Frage, welches Image eine große Fluggesellschaft verfolgt, wenn sie mit solchen trotteligen Tierchen wirbt?

  50. 50
    Michaela

    Toller Beitrag. Habe mich gerade in die Ecke geschmissen vor lachen! Ich bin auch absolut kein Fan von Fliegen. Ständig schwirren sie um einen herum und setzen sich auf das Essen, dass man eigentlich Bakterienfrei zu sich nehmen wollte.
    Allerdings muss ich Jacob zustimmen: Zuerst sollten die Stechmücken ausgerottet werden! :-) Ich bin nämlich generell die erste, die von ihnen gestochen wird und das finde ich nicht witzig!

  51. 51

    Das ist ja nicht unbedingt einfühlsam aber trotzdem – klar das musste mal gesagt werden. Manvermisst die political correctness (oder müsste das animal correctness heißen?) nur kurz und hat dann einen Heidenspass beim Lesen. Danke für die Abwechslung

  52. 52

    Das eine Fliege doof ist würde ich bezweifeln. Eine Stubenfliege kann man zähmen und die kommt auf Zuruf angeflogen. Kein Scheiss! Wie lange die Fliege dann bestimmte Sachen im „Gedächtnis“ behält entzieht sich meiner Kenntnis, aber eines ist sicher: Eine Stubenfliege hat ebenso ihre Bestimmung wie alle Lebewesen dieser Welt!

    Netter Beitrag (Must see) von:
    dieter nuhr – fliege
    http://www.youtube.com/watch?v=FtjM32EceqE

  53. 53
    flubutjan

    Eben erfahren:

    Fliegen haben ein Gedächtnis, das nur 0,7 Sekunden zurückreicht.

    Sie sind demnach nicht dumm oder so, sondern nur habituell demenziell disponiert.

    „Ich soll gerade gegen die Scheibe geflogen sein? Quatsch. Das müsste ich ja wohl am besten wissen. Außerdem brummt mir gerade der Schädel. Wie war die Frage?“

  54. 54

    Ich habe ein YouTube Konto eröffnet extra für Charlie die Fliege. Dort kann man auch sehen was ich so mit einer Stubenfliege anstellen kann.
    HD Qualität ist es nicht aber gleichzeitig filmen und trainieren (also die Fliege) muss ich noch etwas üben. Jedoch habe ich sehr viele Fotos von Charlie 1, 2, und 3 die ich zu kleinen Filmen verarbeiten will – im Moment fehlt mir jedoch konsequent die Zeit dafür.
    Ich habe Charlie die Fliege schon mal erfolgreich reanimiert.

    Viel Spass und liebe Grüsse

  55. 55

    Haha, sehr geil!!

Diesen Artikel kommentieren