8
Dieser Artikel ist ein Leserbeitrag im Rahmen der Open-Spreeblick-Aktion.

Zelda im Browser

 

Nicht nur Linux läuft im Browser, sondern mittlerweile auch „vollpreis“ Videospiele und so habe ich mich als Nostalgiker diese Woche natürlich gefreut, als ich erfahren habe,dass man das gute alte Zelda nun auch (fast) ganz ohne Flash im Browser spielen kann. Um genauer zu sein handelt es sich um das im Dezember 1993 (in Deutschland) erschienen „The Legend of Zeld: Link’s Awakening“. Das Spiel erschien damals für den Gameboy und den Gameboy Color, allerdings ist es auch kürzlich in einer DX Version (welche auf dem Gameboy Color Teil basiert) im eshop des 3DS erschienen.

Wie oben schon erwähnt läuft Link’s Awakening jetzt auch (fast) ganz ohne Flash in neueren Browsern wie zum Beispiel Chrome 12 oder Firefox 5, lediglich die Musik und die Soundeffekte werden noch mit Flash abgespielt. Das ganze ist geschrieben in HTML5, Canvas und Javascript und läuft in meinem Chromium 12 absolut ohne ruckler oder abstürzte. Menschen die genau so Nostalgisch sind wie ich sollten auf jedenfalls mal reinsehn.

Ein Leserbeitrag im Rahmen der Open-Spreeblick-Aktion von

Poapfel (Twitter)

8 Kommentare

  1. 01
  2. 02
    wolfo

    Das ist sogar exakt die DX-Version vom Gameboy Color von 1998, wie auch das Spiel auf dem 3DS.
    Läuft auf meinem Netbook mit Chrome allerdings unerträglich langsam und ruckelnd. Dann doch lieber auf dem Gameboy oder in einem „richtigen“ Emulator. Der bietet um Größenordnungen höhere Performance.
    Aber finde ich natürlich trotzdem toll, dass sowas heutzutage im Browser und ohne Flash emuliert werden kann. :)

  3. 03

    Im Opera läuft das extrem ruckelig.

    Und mein Rechner ist nun wirklich nicht der langsamste.

    Für mich ist das keine Option

  4. 04
    jo

    404 not found -.-

  5. 05
    Poapfel

    @jo:

    Würde mittlerweile scheinbar wieder offline genommen evtl wegen Copyright

Diesen Artikel kommentieren