0
Dieser Artikel ist ein Leserbeitrag im Rahmen der Open-Spreeblick-Aktion.

Ich & „Ich+Ich“ geht nich

Während ich eben durch die schwäbische Serpentinen-Pampa geirrt bin, wuchs, dank verwirrender und verirrender Fahrtanweisungen eines Freundes, mein Verlangen den in mir aufkeimenden Frust an etwas auszulassen. Da das beim Autofahren allerdings eher kontraproduktiv ist, habe ich meinen ganzen Hass gebündelt und dem grausigen „Ich+Ich“ Lied, welches mal wieder aus dem Radio dudelte, zugehört. Normalerweise schaltet da mein Kopf direkt auf Durchzug, so wie bei Mario Barth oder Vera am Mittag – dieses Mal habe ich aber  hingehört und mir ist endlich aufgefallen, warum ich diese Band nicht mag:

„Stark“ von „Ich+Ich“ (2005):
Und du glaubst, ich bin stark und ich kenn den Weg
du bildest dir ein, ich weiß wie alles geht
du denkst ich hab alles im Griff und kontrollier was geschieht
aber ich steh nur hier oben und sing mein Lied.

Und nun dazu mal im Vergleich:

„Strong“ von Robbie Williams (1999):
And you know and you know
Cos my life’s a mess
And it’s starting to show so before
I’m old I’ll confess
You think that I’m strong
you’re wrong
You’re wrong
I’ll sing my song my song my song.


Zuhause angekommen musste ich feststellen, dass natürlich bereits andere vor mir diesen guttenbergsch’n Fauxpas entdeckt haben. Doof. Aber man kann ja ruhig alle paar Jahre die gleichen Songtexte Geistesblitze wiederveröffentlichen.

Ein Leserbeitrag im Rahmen der Open-Spreeblick-Aktion von

Jan-Hendrik (Website) (Twitter)

Diesen Artikel kommentieren